Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 51

Thema: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

  1. #1
    Freeskier
    Registriert seit
    23.12.2005
    Beiträge
    27

    Standard [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Mitte Maerz waren im Osten Oesterreichs die Schneemassen noch bei Rekordhoehen. Selbst nach 2 Wochen mit sommerlichen Temperaturen lag in Lunz am See am 11. April auf rund 600m Seehoehe noch eine geschlossene Schneedecke:


    Doch nur 3 Wochen spaeter am 2. Mai ist nicht einmal auf dem hoechsten Berg Niederoesterreichs mehr eine durchgaengige Schneedecke - hier das Ziel unseres Sonntagstrips - die Schneebergriesen.


    Am Samstag fuhren wir uns auf den Blechmauern auf der Rax ein. (im Hintergrund zu sehen. Besonders das "S" ist ein Schamkerln (IV). Mehr Fotos gibts leider nicht, da ich die Speicherkarte im Laptop vergessen hatte (Shit Happens).


    Hinauf geht es mit der Salamander Zahnradbahn welche seit einer Woche den Betrieb aufgenommen hat. Die schoene Dampf"locomotive" gebaut im Jahre 1900 faehrt leider erst um 10:00 Uhr, und da wir um 09:00 hochwollen, gehts eben stattdessen mit der Diesellok. Die Dampflok wird aber schon eingeheizt und ist nicht zu ueberhoeren. Von den 80 Passagieren sind etwa die Haelfte mit Tourenski unterwegs. Im Vergleich zu schoenen Febertagen wo bis zu 1000 Tourengeher den Schneeberg erklimmen ist es im Mai dieses Jahr natuerlich sehr still geworden. Die Horden von Sommertouristen sind Anfang Mai natuerlich auch noch nicht zu sehen.:


    Und so kommen wir langsam dem Schneeberg naeher:


    Kurz vor 10:00 Uhr, nach kurzem Zwischenstopp kommen wir oben an. Da wir den Firnschnee so frueh wie moeglich auskosten wollen, geht es gleich in die Westlichen Hotelriesen. Dusan legt die erste Line in den Schnee:

    http://img503.imageshack.us/img503/1...v80664ji50.jpg




    Noch haelt der Schnee sehr gut, und ueber Sluff Management und Lawinen braucht man sich (kaum) Gedanken machen:





    Auch Tom faehrt mit viel Fun in die Riesen ein:



    http://img18.imageshack.us/img18/1439/snv80683ji50.jpg

    Nach jeder Abfahrt steht natuerlich ein anstrengender Wiederaufstieg an, der im steilen Gelaende auch nicht ungefaehrlich ist.


    Nachdem wir hier ein paar mal rauf und runter fuhren, stand der Aufstieg zur Fischerhuette an. Wo wir kurz 12:00 Uhr einkehrten um daraufhin vom Kaiserstein unser naechstes Ziel, die Privatries anzuschauen. Wegen den doch recht großen Spalten und der hohen Temperatur sowie Sonneneinstrahlung entschieden wir uns zuerst einmal einmal in der Breiten Ries den Schnee in dieser Exposition auszukundschaften.
    Spalten in der Privatries:


    Tom faehrt nach kurzem Aufstieg in ein Steilstueck oberhalb der Breiten Ries ein:


    Doch der Schnee haelt nun nicht mehr sehr gut. Von Firn kann man nicht mehr sprechen. Die oberen 30cm rutschen fast ohne Wiederstand gen Tal. In einem Wort, Faulschnee:

    http://img223.imageshack.us/img223/9...v80730ji50.jpg

    Mit dem Schnee wurde auch einiges an Geroell mitgenommen. Nach ein paar weiteren Probefahrten im >45° steilen Gelaende ließen wir unseren Plan die Privatries oder Quellensteigrinne noch abzufahren nach einiger Diskussion dann doch sein.


    Tom, Dusan und ich mit Blick ins Tal beim fachsimpeln ob hier bei optimalen Schneebedingungen orographisch Links noch eine Erstbefahrung moeglich ist:


    Blick vom Vestenkogel (dem "Bec des Rosses Ostoesterreichs") in die Breite Ries:


    Blick in die Quellensteig-Rinne, heute wegen den warmen Temperaturen leider nicht mehr moeglich. Auch der Sprung in der Mitte ist bei derzeitiger Schneelage nicht mehr moeglich. Eine traumhafte Rinne im Maerz wenn es leicht aufgefirnt hat. Steilheit im Einstieg ist im Winter meist 7-8m vertikal - wer hier ueber die im Winter bis zu 6-7m hohe Waechte herinspringt braucht ordentlich Mumm. Durchschnit>45°. In der Mitte ist ein schoener Felsen zum springen (je nach Schnee 5-10m Hoehe), "weniger geuebte" umfahren diesen or. rechts.




    Anstelle dessen Beschlossen wir die Abfahrt ueber die Rote Schuett Flanke, natuerlich ueber die direkte Einfahrt. Wolfgang Ladenbauer, Steilwandpionier und wohl bester Kenner des Schneebergs schreibt zu dieser Einfahrt in seinem Opus "Skitourenfuehrer Schneeberg" (240 Seiten nur zu Skitouren am Schneeberg): "IV bzw IV-V (Anmerkung Skitechnische Schwierigkeit, wobei V die hoechste Stufe darstellt) - je nach Schneelage (42-49°, die Schrofenunterlage hat im Sommer durchschnittlich 45°).... wegen des Genusses einer kurzen Steilstufe wird diese direkte Einfahrt oft bevorzugt. Auch fuer wirklich erfahrene Steilwandfahrer auf der Suche nach fluessigen "Tempofahrten"."
    Durch die schattige Lage war die Einfahrt auch noch am Nachmittag recht sicher zu befahren und nach unseren Steilabfahrten zuvor (sowie am Vortag in den Blechmauern auf der Rax) stellte die Abfahrt auch keine hohen Anforderungen mehr. Dafuer aber traumhafte 700HM bis zum Schneeende auf rund 1100HM.

    Tom in der Direkteinfahrt




    Ich in der Direkteinfahrt (kann ja nicht angehen dass der Fotograf nie zu sehen ist). Die weitere Abfahrt bis zur Breiten Ries bei 37° war dann traumhaft. Der faule Schnee schoss wie in Baechen talwaerts. Fotos davon gibts leider keine da der Run im weichen Faulschnee zu geil war um fuer Fotos stehenzubleiben.


    Tom und ich am Schneeende in 1300HM Seehoehe. Man beachte den neuen 125cm langen "Big Boy's Raxski". Evtl erkennt ja jemand an der Graphik welcher tolle Ski dran glauben musste. Es wird (wenn ich mich durchsetze) auf jeden Fall von dem Modell eine Limited Edition geben naechstes Jahr. Optimal fuer schnelle Steilwandruns solange es nicht eisig ist. Kostet natuerlich ein bisserl mehr Kraft als die kuerzeren Raxski.


    Doch schon recht erschoepft (vor allem vom Tragen meines rund 20kg schweren Rucksacks - meine Fischer Rennskischuhe wiegen alleine 8kg, dazu Stativ, Trinken, Raxski, sonstige Ausruestung....) brauchten wir von hier etwas ueber 1 Stunde auf dem Wanderweg nach Losenheim wo wir kurz vor Fuenf ankamen.

    Zu den Raxskis brauch ich wohl nichts mehr schreiben. Aber wer bei solchem Schnee nach Probefahren noch irgendwas anderes will muss verrueckt sein. Waehrend schon gegen 12:00 Uhr außer uns quasi kein Skifahrer mehr am Berg war, hatten wir richtig viel Spaß. Und das ist schließlich das woraufs ankommt. Natuerlich hatten wir schon viele Tage in steilerem Gelaende, aber ein Tag wie Gestern (Sonntag 03. Mai) wo man wegen der Lawinengefahr zuruecksteckt und auf extreme Steilwaende verzichtet gehoert halt auch dazu. Schließlich wollen wir den Berg kontrolliert abfahren.

  2. #2
    Freeskier Avatar von gletsch
    Registriert seit
    11.03.2005
    Beiträge
    1.563

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Ja, bei diesen Verhältnissen in den mittlerweile engen Schneeflecken dort, schauen die Raxski in der Tat brauchbar aus.

    Ich würd's ja eigentlich gerne mal testen, aber ich trau mich nicht (da fall ich sicher dauernd auf den Popsch ).

    BTW: Konntest du sehen, wie der Narrndattl-Seitenast aussieht (gibt's unten schon Unterbrecherstellen in der Schotterflanke)? Langsam muss man sich bei der Zielauswahl schon vorab Gedanke über eine genügende Schneelage machen ...

  3. #3
    Freeskier
    Registriert seit
    23.12.2005
    Beiträge
    27

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Narndattl geht nur noch mit Unterbrecherstellen. Selbst Rote Schuett Flanke wird nicht mehr allzu lange gehen. Im unteren Teil waren etwa 100m nur noch 1-2m breiter Schnee/Steinmatsch bevor es noch mal 1km lang breiter wurde. Aber von 1600-1300m war natuerlich schon viel Geroell lose im Schnee. Also voll auf den Stahlfinnen durchs Engstueck (muessen ja schließlich sehen was die Aushalten) - und unten angekommen kein einziger Kratzer im Belag, und auch die Finnen unbeschaedigt. Unsere aelteren Alufinnen haetten da mehr abbekommen.

    Hab natuerlich deine Berichte auch gelesen - vor einer Woche war noch deutlich mehr Schnee - Oetscher ist zurzeit sicherlich besser, aber es war halt die letzte Moeglichkeit nochmal auf den Schneeberg zum fahren zu gehen, daher haben wir uns fuer Schneeberg entschieden.

    Auf den Popsch faellst mit Figln (da brauchst echt wahnsinnig viel Erfahrung und super Gleichgewicht) - mit Raxski hast das Problem nicht, je weiter du dich zuruecklehnst, umso staerker bremsen die Finnen. Man muss sich schon voll draufschmeißen damit es einen ueberkippt, man kommt aber sehr leicht wieder hoch (solange man noch ein bisserl Speed hat). Schau dir die letzten Sekunden von dem Video hier an: da setze ich auch auf dem Popsch ab und komm sofort wieder hoch. Das Landen von Spruengen ist mit Raxskiern eigentlich nur so machbar.

    Fuer fetten Powder nehm ich Swallowtail Snowboards (mit der Devise dass jedes Snowboard unter 180cm fuer Kinder ist) ums auszukosten oder mal zum Spaß ein paar Duret Monstre Fats. Fuer den Stangenwald SL/GS/SG Rennski (obwohl mir fuer SG/DH Kurse etwas die Technik fehlt) bzw SL/GS Raceboards. Bei perfekten glatten Pisten mit >30° (etwa in Zinal) kommt mein Swoard Extremecarver zum Einsatz. Fuer Wald, Firnschnee, Buckelpisten, oder einfach nur weil mich mein 2m Snowboard samt Highspeedruns in der Frueh ausgelaugt hat und meine Beinmuskulatur versagt, nehm ich Raxski. Fuer rund 50-60% meiner Schneezeit (etwa 60 Tage pro Jahr), sind aber Raxski die beste Wahl. Muesste ich mich entscheiden, und duerfte statt meinen rund 10 Boards/Ski nur noch einen behalten, es waere der im letzten Bild zu sehende 125cm Raxski.

    @Gletsch - Schreib mir a PM wost naechstes Wochenende bist (oder email an mein Nickname @ gmail.com), laesst sich sicher ein Treffen arangieren. Sollten wir nach Tux fahren, koenntest auch bei uns im Auto mitfahren.

    Dusan war, bevor er letztes Jahr zum ersten mal auf Raxskiern stand, noch nie abseits der Piste und auch Onpiste alles andere als sicher. Und waere ohne Zoegern mir in der Privatries oder auch Quellensteigrinne Gestern gefolgt - haette nicht Tom's Vernunft gesiegt (ich glaub ja dass die Privatries gegangen waere, man haette halt nur schneller als die Lawine sein muessen und dann seitlich vorm Unterbrecher raus in die Schrofen). Kannst ja auch den Innsbrucker Report lesen. Da ist ja ein Forumsteilnehmer mit kaputtem Haxem einbeinig zum ersten mal auf Raxski gestiegen. Waere er nicht ueberzeugt gewesen dass es einfachst zu kontrollieren ist, haetter er dies sicherlich nicht gemacht. Und dabei ist auf Raxskiern dass gleichgewicht halten einbeinig deutlich schwerer als zweibeinig. Auf Skiern ist das einfacher (dafuer einbeinig drehen viel schwieriger).

    Unseren Oetscher Report von vor 3 Wochen hast ja auch sicher gelesen: http://www.freeskiers.net/community/...ead.php?t=7974 - in den Berglmaeuern ist es teils echt schon so gut wie senkrecht - da haben die Raxski auch wahre Wunder geleistet.
    Geändert von extremecarver (04.05.2009 um 23:02 Uhr)

  4. #4
    Freeskier Avatar von campagnard
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    5.599

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    yeaaa!!

  5. #5
    Freeskier
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    2.104

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Sieht steil aus.....

    Ich finds lustig und ehrenvoll, wie Ihr die letzten Schneereste sucht, findet und runter fährt. Das nenn ich wahre Leidenschaft.
    Ihr wisst aber schon, das in den Alpen noch massenweise Schnee liegt?

  6. #6
    Freeskier
    Registriert seit
    23.12.2005
    Beiträge
    27

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Yeah wissen wir - aber am Schneeberg gings wohl nur noch dieses Wochenende vernuenftig. Naechste Woche muss man doppelt so viel hatschen.

    Woanders liegt auch noch naechste Woche genug Schnee (Passo Tonale oder Kanin z.Bsp) - also easy going. Der Schnee laueft uns schon nicht weg - auch wenns zurzeit viel zu warm ist.

  7. #7
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.261

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Zitat Zitat von extremecarver Beitrag anzeigen
    Da ist ja ein Forumsteilnehmer mit kaputtem Haxem einbeinig zum ersten mal auf Raxski gestiegen. Waere er nicht ueberzeugt gewesen dass es einfachst zu kontrollieren ist, haetter er dies sicherlich nicht gemacht.
    oh, er wäre da wahrscheinlich auch auf einem schlittschuh heruntergefahren. oder einbeinig auf einem snowboard :P

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  8. #8
    Freeskier Avatar von pow_addict
    Registriert seit
    18.09.2007
    Beiträge
    2.069

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    was soll das heißen *g* - aber ich muss sagen, es ist definitiv einfacher mit einem Rax, als mit allem anderen einbeinig

  9. #9
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.261

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Zitat Zitat von pow_addict Beitrag anzeigen
    was soll das heißen *g*
    wärst du doch?
    oder nicht? :P

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  10. #10
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Hört mal auf, eure Bilder so zu drehen, dass es steiler wirkt.
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  11. #11
    Freeskier
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    vergessen
    Beiträge
    10.293

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    @extremecarver: jetzt wo du verbündete gefunden hast traust dich wohl wieder hier was zu schreiben...

    süß
    𝑇ℎ𝑖𝑠 𝑐𝑜𝑚𝑚𝑒𝑛𝑡 ℎ𝑎𝑠 𝑏𝑒𝑒𝑛 𝑐𝑒𝑛𝑠𝑜𝑟𝑒𝑑 𝑑𝑢𝑒 𝑡𝑜 𝐸𝑢𝑟𝑜𝑝𝑒𝑎𝑛 𝑈𝑛𝑖𝑜𝑛’𝑠 𝑐𝑜𝑝𝑦𝑟𝑖𝑔ℎ𝑡 𝑙𝑎𝑤.

  12. #12
    Administrator Avatar von reXX
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Sonthofen
    Beiträge
    1.443

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    ich finds cool was ihr macht

    das mit dem bilder-drehen bitte ich aber ebenfalls zu unterlassen. mit geübtem auge sieht man das sofort!

  13. #13
    Freeskier
    Registriert seit
    23.12.2005
    Beiträge
    27

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Jip war ein Fehler. Das Problem ist dass man das Digital nicht mehr hinbiegen kann, sprich Stativ schraeg aufgestellt und wenn man es zurueckdrehen will, dann verzerrts total. Betrifft die westlichen Hotelriesen. Die Pics oberhalb der Standard Breite Ries sowie Rote Schuett sind einfach nur aus frontaler Draufsicht von oben fotografiert, und kommen daher so steil rueber.

  14. #14
    Freeskier
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    361

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Zitat Zitat von reXX Beitrag anzeigen
    ich finds cool was ihr macht

    das mit dem bilder-drehen bitte ich aber ebenfalls zu unterlassen. mit geübtem auge sieht man das sofort!
    reXX, nach eigener Aussage hat der extreme carver
    die Bilder nicht gedreht, sondern die Stativ-Platte
    nicht schön horizontal gestellt.

    Hab ihn schon gebetten, die Bilder "zurückzudrehen".
    Aber glaub mir, reXX
    an diesem Sonntag war das Allersteilste noch befahrbar!
    Superweicher Firn bis zum halben Meter tief.
    Nun mußtest dich damit anfreunden. daß der Schnee
    um dich und unter den Füssen fließt.

  15. #15
    Freeskier
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    close to baden
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Zitat Zitat von Zorro Beitrag anzeigen
    süß
    unabsichtlich. hahaha
    “Dude...I want to ski in a lightning storm. Then, every time you afterbang, lightning bolts would strike!"

    http://www.bluebirdheadwear.at

  16. #16
    Freeskier
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    361

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Zitat Zitat von flop Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Zorro Beitrag anzeigen
    süß
    unabsichtlich. hahaha
    Hast wahrscheinlich recht, flop.
    Auf alle Fälle war es nicht notwendig
    bei diesen Rinnen.
    Kennst du die Variante der Hotel Ries,
    in die du gleich vom Geländer springen kannst, Zorro ?
    Von dort sind die Fotos 3 bis 5, etwa um 10:30.
    In dem Schnee war alles möglich, wir könnten
    mit Rax Skis sicherlich noch Steileres abfahren,
    vielleicht bis 60 oder 65 Grad.
    Wir wollten nur filmen, nicht das Maximum ausloten.
    Auf 45 Grad kannst eleganter drehen und deine Ärmel
    werden nicht naß.
    Leider war die Batterie bei unserer Kamera leer.
    Geändert von Tom from Austria (05.05.2009 um 22:09 Uhr)

  17. #17
    Freeskier
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    vergessen
    Beiträge
    10.293

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Zitat Zitat von extremecarver Beitrag anzeigen
    Jip war ein Fehler. Das Problem ist dass man das Digital nicht mehr hinbiegen kann, sprich Stativ schraeg aufgestellt und wenn man es zurueckdrehen will, dann verzerrts total. Betrifft die westlichen Hotelriesen. Die Pics oberhalb der Standard Breite Ries sowie Rote Schuett sind einfach nur aus frontaler Draufsicht von oben fotografiert, und kommen daher so steil rueber.
    schwache ausrede.

    f@kOr

    @tom: meine ärmel werden nur nass wenn ich draufpinkle; vielleicht ist das das problem. ich werde mich hüten an den alpenostrand zu kommen. da ists mir glaube ich zu steil, wenn ich die bilder so sehe...bin mehr so der genuss-apres-ski-fahrer.
    𝑇ℎ𝑖𝑠 𝑐𝑜𝑚𝑚𝑒𝑛𝑡 ℎ𝑎𝑠 𝑏𝑒𝑒𝑛 𝑐𝑒𝑛𝑠𝑜𝑟𝑒𝑑 𝑑𝑢𝑒 𝑡𝑜 𝐸𝑢𝑟𝑜𝑝𝑒𝑎𝑛 𝑈𝑛𝑖𝑜𝑛’𝑠 𝑐𝑜𝑝𝑦𝑟𝑖𝑔ℎ𝑡 𝑙𝑎𝑤.

  18. #18
    Freeskier Avatar von jensr
    Registriert seit
    06.02.2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.867

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    Zitat Zitat von extremecarver Beitrag anzeigen
    Jip war ein Fehler. Das Problem ist dass man das Digital nicht mehr hinbiegen kann, sprich Stativ schraeg aufgestellt und wenn man es zurueckdrehen will, dann verzerrts total.
    Einfach nur peinlich, lächerlich, klein ...
    Snow porn is bad for my mental health!

  19. #19
    Freeskier
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    vergessen
    Beiträge
    10.293

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    hier mal eines mit passender steilheit.
    𝑇ℎ𝑖𝑠 𝑐𝑜𝑚𝑚𝑒𝑛𝑡 ℎ𝑎𝑠 𝑏𝑒𝑒𝑛 𝑐𝑒𝑛𝑠𝑜𝑟𝑒𝑑 𝑑𝑢𝑒 𝑡𝑜 𝐸𝑢𝑟𝑜𝑝𝑒𝑎𝑛 𝑈𝑛𝑖𝑜𝑛’𝑠 𝑐𝑜𝑝𝑦𝑟𝑖𝑔ℎ𝑡 𝑙𝑎𝑤.

  20. #20

    Standard AW: [TR] Noch einmal dem Sommer trotzen: Steilwaendfahren am Schneeberg am 03. Mai

    sickness! das sind mindestens 60°!
    It's a war of the mind and we're armed to the teeth.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 15:35
  2. [TR] Im Gegenuhrzeigersinn einmal im Kreis herum...
    Von Patrik im Forum Trip-Reports
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 13:40
  3. [TR] Einmal mehr in Sölden...
    Von Dicki im Forum Trip-Reports
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 10:15
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 16:00
  5. und wieder einmal - kuscheln (25.3.-1.4.)
    Von FatFreddy im Forum Ski together
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 17:09

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •