Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: [Test] F-Stop Satori EXP

  1. #1
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard [Test] F-Stop Satori EXP

    Klar, nerdig-nischig, aber den war ich Euch noch schuldig:

    Fotorucksack:
    F-Stop Gear Satori EXP
    webpage
    getestet mit Medium und XLarge ICU

    (da die ganzen klassischen Kategorien hier keinen Sinn machen, gibt's schlicht das...)

    FAZIT ****(*)
    Alle anderen können einpacken. Dieses stylische Teil für den Looser, der immer Extrakilos mitschleppen muss, die langweilige Linie zum Fotospot fährt oder die Lastline abkriegt, kann's einfach.
    Vollwertiger Rucksack und mit passender ICU vollweriger Kamerarucksack. Sauber verarbeitet und voll Einsatztauglich. Ski, Boards, Stative, Reflektoren oder Utensilien lassen sich dank den GateKeeper (2 dabei) -Strapsen optimal in allen Positionen befestigen.
    In die Medium ICU passt bestens mehr als alles rein, was an den Berg muss, und in der XLarge bringe ich mein gesamtes Kameragerödel inkl. Zubehör wie Ladegeräten etc. unter. Dann ist aber nicht mehr viel Rucksack übrig. Bei der Medium ist noch gut Stauraum für alles, was man auf Skitour braucht. Sogar Materialkarabiner am Hüftgurt sind möglich. Oder Kompass-, Handy- oder GPS-Tasche. Oder...
    Und zugänglich ist Alles dank grosser Toploader-Öffnung und dem Rückenzugang auch immer. Nicht nur zugänglich, sondern auch handlich griffbereit, vor allem das Foto-Zeugs in der ICU.
    Zubehör wie Schaufel/Sonde, Karte, Goggle etc. läst sich gut und leicht zugänglich in den Front- bzw. Deckeltaschen verstauen.

    Auch ohne ICU macht das Ding eine hervorragende Figur und ist eigentlich mein ständiger Begleiter draussen oder auch bei Banalitäten wie beim Einkaufen etc. geworden.
    Natürlich gibt's nen paar Verbesserungspunkte. Aufbau und Tragekomfort der Schulter- und Hüftgurte sind zwar sehr gut, ein Top Bergrucksack ist hier aber leicht besser. Die Befestigung der ICU ist etwas fummelig und das Hauptkompartment ist nicht separierbar, es sei denn, man will den Deckel der ICU im Rucksack auch noch schliessen. Aber dann wird's jedesmal beim Öffnen frickelig.
    Preis, Verfügbarkeit und Preise der Zubehöraccesoirs sind ein weiterer Nachteil.

    Aber trotzdem kann kein mir bekannter Fotorucksack da mithalten. Vor allem nicht bei der Tauglichkeit am Berg.
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  2. #2
    Freeskier Avatar von campagnard
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    5.598

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Danke! Insbesondere der Preis würde mich abschrecken ... aber Qualität kostet, für mich Hobbyfotographen dem jeder Könner mit nem Handy zeigt wies geht daher zum Glück nicht notwendig.

  3. #3
    Freeskier Avatar von osti
    Registriert seit
    11.11.2006
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.457

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    der Zugang über den Rücken ist ja mal genial - sofern er halbwegs gut auf geht ohne rumfummeln zu müssen. Was hasse ich es die Kamera von oben aus dem Rucksack zu pfriemeln und sich dabei der Kamera-Gurt mit allem anderen Sachen im Rucksack verheddert. Der Preis ist natürlich saftig und ich fürchte ich werde weiterhin die Kamera rausfummeln müssen

    @Knut: ich hoffe auf viele schöne Ski-/Berg-Fotos, gibt ja jetzt keine Ausrede mehr die Kamera nicht mitzunehmen
    " Ich habe in meinem Leben viel Geld für Weiber, schnelle Autos und Alkohol ausgegeben. Den Rest habe ich sinnlos verprasst!" George Best

  4. #4
    Freeskier Avatar von Spaetzle
    Registriert seit
    20.12.2007
    Ort
    Dickes B
    Beiträge
    2.787

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Kann Knut nur zustimmen. Macht Spaß das Teil.

    Hier gibts ein ausführliches, bebildertes Review.

    http://dancarrphotography.com/blog/2...-exp-backpack/

  5. #5

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Danke Knut. Das Teil macht echt einen guten Eindruck. Ich mag meinen Dakine Sequence eigentlich ziemlich gut, würde aber gerne zwischendurch mehr Packraum haben... Hast du per Zufall Kontakt mit dem Importuer?

  6. #6
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Wen's im Detail interessiert, der grosse, ausführliche Test ist jetzt draussen: http://www.powderguide.com/magazin/a...ucksaecke.html
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  7. #7
    Freeskier Avatar von campagnard
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    5.598

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    schon gesehen, danke!

  8. #8
    Freeskier
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Aschau
    Beiträge
    3

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Es gibt einen neuen Kamerarucksack. Hört auf den sich leicht zu merkenden Namen: Mindshift Gear Rotation 180 Deluxe. In der Luxusausstattung lässt er sich vom Rücken bedienen. Dort kann man bei der Deluxe Ausführung wie bei F-Stop ein ICU einsetzen. Die Kamera selbst inkl. 1-2 Objektiven lässt sich ohne den Rucksack abzunehmen über den Hüftgurt nach vorne ziehen. 180° eben. Verriegelt wird dies sehr praktisch über einen Magnet Schnapper. Sehr vorteilhaft in steilen unwegsamen Gelände. Alles dran und drin wie bei einem Hochgebirgsrucksack. Nur die Skibefestigung erscheint mir ein wenig windig. Tragekomfort super. Größe etwa 40 liter. Ansonsten recht gut verarbeitet. Was man auch erwarten kann. In der Deluxe Ausführung ist man mit 500 Euronen dabei.

  9. #9
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Wow, das ist doch mal dezente Schleichwerbung...

    Und aus Aschau. Da bekommt der Begriff "Aschauer Dezentwerbung" gleich eine ganz neue Bedeutung...
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  10. #10
    Moderator Avatar von Brecher
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Barbarossastadt
    Beiträge
    3.746

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Na ja. Schleichwerbung hin oder her, interessant ist das ja allemal. Allerdings bin ich jetzt auch noch nicht an dem Punkt angelangt an dem ich 500 € für nen Rucksack ausgeben will. Aber WENN ich es wäre... Würde ich wohl den F-Stop nehmen

    http://dancarrphotography.com/blog/2...o-full-review/

    Edit: Wurde zwischenzeitlich wohl entfernt...
    As Kruppe ever says, it is a wise ox that gets the yoke.

  11. #11
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Ich muss gestehen, dass der rotierende Hüftgurt eine ziemlich interessante Idee ist.
    Sonst sieht der Rucksack aber nicht wirklich Berg- höchstens Outdoortauglich aus.

    Ist halt irgendwie der falsche Thread, um andere Rucksäcke zu besprechen. Vergleiche würden vielleicht noch gehen...
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  12. #12
    Freeskier
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Aschau
    Beiträge
    3

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Zitat Zitat von knut Beitrag anzeigen
    Wow, das ist doch mal dezente Schleichwerbung...

    Und aus Aschau. Da bekommt der Begriff "Aschauer Dezentwerbung" gleich eine ganz neue Bedeutung...
    Was heißt Schleichwerbung. Soll ich ein Ratespiel daraus machen lassen. Was das ganze mit Aschau zu tun hat erschließt sich mir auch nicht.

  13. #13
    Freeskier
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Aschau
    Beiträge
    3

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Mittlerweile gibt es den MSG Pro unter 400 Euro im Netz. Ich hab beide. Je nach Einsatzzweck. Sind ähnlich gut verarbeitet. Beide haben auch ein paar Nachteile. Beim MSG wird es etwas umständlich wenn der Hipbag draussen ist und man ans Rückenfach will. Bei befestigten Skiern kommt man nicht ans Kamerafach. Beim Satori und dem XL ICU erreicht man durch den kleinen Deckel die oberen Gegenstände etwas schwer. Beide lassen sich durch kleinere oder keine ICU super anpassen um Restgepäck mitzunehmen. Man kann auch nur die Innentasche mit dem Equipment mit in den Flieger nehmen- somit ohne Probleme mit dem Bordpersonal.

  14. #14
    Freeskier Avatar von Dicki
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    6.426

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Ich hänge mich mal ganz böse hier dran. Hat mittlerweile jemand einer der f-Stops? Die Preise sind ja mittlerweile recht "moderat" geworden.
    Wenn ich mich durch das Internet suche, dann sehe ich nirgendwo etwas zum Thema Sonde, Schaufel etc oder auch Trageriemen für die Ski?! Erst bei den großen um ca. 50 Liter gibt es die Skihalterung, Sondefach etc. Aber gibt es eine Möglichkeit das ganze bei dem Lotus mit 32l unterzubringen?
    "Kernschmelze? Das ist wieder eines dieser billigen Schlagwörter. Wir nennen das eher einen unangeforderten Spaltungsüberschuss." (Montgomery Burns)

  15. #15
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Ich hab immer noch meinen Satori im Einsatz. Jonas hat auch einen und sonst weiss ich niemanden...

    Spezielle Befestigungen oder Fächer für Lawinenequipment gibt es meines Wissens bei keinem F-Stop. Schaufel Stiel und Sonde lassen sich sehr gut seitlich neben die ICU stopfen (das sollte bei allen Packs gehen) und das Blatt passt prima in die Fronttasche (Tilopa/Satori) der größeren Packs. Wie es bei den neuen kleinen aussieht, weiss ich nicht.
    Ski lassen sich problemlos mittels Gatekeepern frontal oder seitlich befestigen. Bei allen Packs.

    Wobei sich mir nicht so ganz erschließt, warum man einen kleinen f-stop will. Rahmen und ICU geben die Grundgrösse vor und alles andere lässt sich hervorragend komprimieren, wenn es nicht voll ist.
    Mit den gleichen Sachen bepackt ist einer der kleinen Rucksäcke nicht wirklich kleiner.

    Wenn Du einen kompakteren, besser auf Ski ausgelegten Foto-Rucksack suchst, ist der CP26 von evoc in meinen Augen der viel bessere Rucksack.

    Die Stärke der f-stop liegt für mich in der Allround-Tauglichkeit. Die funktionieren das ganze Jahr durch; auch ohne Foto. Vom Wandern über Reisen bis hin zum Einkaufen.
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  16. #16
    Moderator Avatar von Brecher
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Barbarossastadt
    Beiträge
    3.746

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Was ich bei dem Evoc extrem scheiße find (und was für mich bislang ein absolutes Ausschlusskriterium war) ist, dass der so tief baut. Klar, das mag wenn du den größten Body der Welt zusammen mit nem riesen Tele auf den Berg schleifst (und dann den Body natürlich nicht flach legen kannst), sinnvoll sein. Beim Fahren hab ich aber keine Lust so ein Paket auf dem Rücken zu haben. Und ich hab auch keinen riesigen Body aus genau dem Grund. Ist einfach unpraktisch in meinen Augen.

    Der einzige Fotorucksack, den ich bisher in Händen hatte, der eher flach baut, ist der Amplifi Focus Flask. Der hat aber andere Krankheiten die ich als unanbietbar empfinde. Z.B. hat er kein Fach für Schaufel und Sonde. Die sollen außen angebracht werden, was ich für den größten Blödsinn halte.

    Das hat mich auch dazu gebracht, bisher immer mit nem normalen Rucksack unterwegs zu sein und meine Kamera und Objektive in der guten, alten Mütze zu transportieren. Hat bislang gut funktioniert und sitzt deutlich besser am Rücken.
    As Kruppe ever says, it is a wise ox that gets the yoke.

  17. #17
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Klingt, als wär nen f-stop mit shallow ICU was für Dich.

    Ich persönlich mag meinen Batteriegriff. Und auch, wenn ich die Standard-Objektive stehend verstauen kann, um die anderen Fächer für anderes Zeug zu nutzen. Mein Erste-Hilfe Beutel ist z.B. eigentlich immer in der ICU - muss mit und zugänglich sein, wird aber in der Regel nie benutzt, so dass Dreck oder Schnee kein Problem sind (im Gegensatz zu Fellen, Handschuhen oder ähnlichem)
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  18. #18
    Moderator Avatar von Brecher
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Barbarossastadt
    Beiträge
    3.746

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Könnte mir auch vorstellen, dass ein F-Stop in der richtigen Konfiguration funktionieren würde. Ist mir aber ehrlich gesagt zu teuer um es zu probieren. Vll sollte ich mal um Produktsupport betteln
    As Kruppe ever says, it is a wise ox that gets the yoke.

  19. #19
    Freeskier Avatar von Dicki
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    6.426

    Standard AW: [Test] F-Stop Satori EXP

    Also ich hab ja die "günstige" Variante mit dem Mammut Nirvana 35 im Einsatz, die kennst du ja. Riesige Rückenöffnung, recht leicht aufgebaut und sehr viel Stauraum. (Kamera+3 Objektive+ Skifelle + Haarscheisen + Jacke XL +Daunenjacke XL +Fäustlinge + 1l Flasche + 1Dose mit Essen und ich muss nur etwas stopfen). Der hat bei mir knappe 3 Saison gehalten. Der ist eigentlich von der Funktion her IMHO perfekt! Aber die Haltbarkeit hat mich doch etwas enttäuscht. Meine Schwester hat die neue Version und die macht einen deutlich robusteren Eindruck. Die ICUs passen gut in den Rucksack, auch wenn die Klettverschlüsse etc. im vgl zum F-Stop fehlen. Sollte der F-Stop nichts für mich sein, werde ich mir wieder den gleichen hohlen und ausprobieren.

    Den Evoc hatte ich in der Hand, aber mit 26l war mir der deutlich zu klein.
    "Kernschmelze? Das ist wieder eines dieser billigen Schlagwörter. Wir nennen das eher einen unangeforderten Spaltungsüberschuss." (Montgomery Burns)

Ähnliche Themen

  1. compression test, extended column test, rutschblock und co...
    Von fuckin genius im Forum Sicherheit am Berg
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 22:08
  2. LVS-Test in der Süddeutschen
    Von knut im Forum Sicherheit am Berg
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 13:05
  3. European Outdoor Film Tour Stop Zürich
    Von knut im Forum Ski together
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 14:30
  4. Snowpaktour stop am Flumserberg
    Von Hanni im Forum Ski together
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 16:41

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •