Line Up 2020/21


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Black Diamond
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Extrem Skis
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Monck Custom Skis
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • Wedze
  • ZAG

Archiv

Völkl Rise Beyond 98 2020

Touring

Völkl
Völkl ist ein bayerischer Hersteller von Ski für alle Bereiche. Unter dem Dach der Jarden Corporation vereint die Marker-Völkl-Gruppe mit Marker und Völkl zwei der Weltmarken im alpinen Wintersport.
  • Längen: 156, 163, 170, 177, 184 cm
  • Sidecut: 133 | 98 | 116
  • Radius: 22,3 m bei 184 cm

Testermeinung / Getestet in 184 cm

Das Besondere des Skis:
Die Rise Beyond-Linie ersetzt die bekannte VTA Serie mit neuen Features. Charakter: Megaleicht, beste Fahreigenschaften.

Piste:
Für eine Pistensktour absolut ok, bei weichem Untergrund auch durchaus spaßig. Für einen ganzen Pistentag aber sicher nicht die richtige Wahl, denn: „bei harter Piste wenig Laufruhe.“

Verspurter Schnee:
Ab mittlerem Tempo steuert sich der Rise Beyond zunehmend besser und weniger kraftaufwändig durch die Buckel. Wers langsam angeht, der muss einiges an Steueraufwand investieren – „das liegt am leichten Aufbau“. Bei hoher Geschwindigkeit „trumpft der Ski aber so richtig auf“.

Pulver:
Der Ski fährt sich sehr stabil bei kurzen wie auch langen Radien, und ist einfach zu steuern. „Mit dem Ski kommt man in die hintersten Ecken, um fresh tracks abzugreifen.“ Das Terrain für den Rise Beyond.

Empfehlung:
Tourengeher, die trotz langen Aufstiegs nicht auf einen vernünftig breiten Ski verzichten wollen, um den Abfahrtsgenuss im Gelände voll auszukosten, werden mit dem Rise Beyond glücklich werden. Skikönnen vorausgesetzt, denn der Völkl bevorzugt den höheren Tempobereich.

Kurzbeschreibung:
„Für die Breite extrem leicht, und dabei noch überzeugend in seinen Fahreigenschften, auch bei wechselnden Verhältnissen.“ Der Rise Beyond sucht fortgeschrittene Rider, die mit ihm die hintersten Ecken der Berge erklimmen, um danach volle Abfahrtsperformance zu genießen. Das stets im höheren Tempobereich: „Aufgrund des leichten Aufbaus muss man bei niedriger Geschwindigkeit viel Kraft in die Steuerung investieren. Ab mittlerem Tempo lenkt es sich deutlich einfacher.“ Pistenskitage sollte man besser auf einem anderen Untersatz angehen – der Rise Beyond ist nämlich die „rote Rakete“ für Abenteuer abseits jeder Zivilisation.

Link zum Hersteller:

www.voelkl.com

Zurück zur Übersicht