Line Up 2019/20


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Blizzard
  • Cervi
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Forest Skis
  • Goodschi
  • Hagan
  • Head
  • Icelantic
  • K2
  • Kästle
  • Lib Tech
  • Line
  • Majesty
  • Moonlight Mountain Gear
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Völkl
  • Whitedot
  • ZAG

Archiv

Scott Scrapper 95 2018

Touring

Scott
Scott ist ein Schweizer Unternehmen mit Sitz in Givisiez. Seine Wurzeln hat Scott in Sun Valley, Idaho. Eine große Vielfalt an Sportswear gehört heute zum Angebot von Scott. Für diese Saison präsentiert Scott für den Freeride- und Freestyle-Bereich eine breite Kollektion, die jegliche Bedürfnisse abdecken soll.
  • Längen: 168, 178, 184 cm
  • Sidecut: 133 - 96 - 121
  • Radius: 20 m bei 184 cm

Testermeinung / Getestet in 184 cm

Erster Eindruck:
Der „kleine“ Scrapper sieht leichter aus, als er tatsächlich ist, das gewicht bleibt aber vollkommen im Rahmen. Sein Shape lässt darauf schließen, dass er sowohl auf als auch neben der Piste ordentlich funktionieren wird.

Fahrverhalten Piste:
Für einen Tourenski ungewöhnlich will der Scrapper in allen Radien auf der Piste richtig auf der Kante gefahren werden. Dann gibt er in der Kurve sehr viel Rebound. Das leichte Flattern im oberen Tempobereich fällt nicht weiter störend ins Gewicht.

Fahrverhalten im verspurten Schnee:
Ohne allzu großen Kraftaufwand steuert der Scrapper gut durch alle Schläge durch, man muss aber konzentriert fahren, damit der Ski nicht verschneidet.

Fahrverhalten im unverspurten Schnee:
Die Schaufel schwimmt nicht ganz perfekt ab, wodurch der Scott vor allem bei wenig Gefälle öfters mal abtaucht. Da er aber ausgesprochen stabil läuft, lässt er sich auch dann noch gut kontrollieren und beherrschen.

Empfehlung:
Ein Freetourer für sportliche Skifahrer, die eher in kurzen Turns bergab fahren, nachdem sie einen längeren Aufstieg auf sich genommen haben.

Fazit:
Der Scrapper fährt sich ausgewogen und stimmig, „vom Slalom bis zum Gipfelkreuz“ ist dieser Ski auf allen Unternehmungen dabei. Er zeigt, dass sich geringes Gewicht und Abfahrtsperformance nicht ausschließen müssen.

Tops: Stabilität, Agilität

Flops: Auftrieb