Line Up 2019/20


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Blizzard
  • Cervi
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Forest Skis
  • Goodschi
  • Hagan
  • Head
  • Icelantic
  • K2
  • Kästle
  • Lib Tech
  • Line
  • Majesty
  • Moonlight Mountain Gear
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Völkl
  • Whitedot
  • ZAG

Archiv

Roxy Shima Freeride 2018

Freeride Girls

Roxy
Als Tochter des Quiksilver Konzerns richtet sich die gesamte Produktpalette von Roxy ausschließlich an die Damenwelt - sowohl bei den Hard- als auch den Softgoods.
  • Längen: 154, 158, 164, 168 cm
  • Sidecut: 122 - 96 - 112
  • Radius: 15 m bei 164 cm

Testermeinung / Getestet in 164 cm

Erster Eindruck:
Der Roxy sieht aus wie ein Spielzeug! Das ist sicher was für verspielte Skifahrerinnen, Parkmädels und Einsteigerinnen…

Fahrverhalten Piste:
Der weiche Aufbau sorgt für ziemlich viel Unruhe und ein schwammiges Fahrgefühl in der Schaufel, vor allem, wenns mal schneller wird. Kurze Radien und Driftschwünge klappen aber gut.

Verspurter Schnee:
Im Verspurten arbeitet die Dämpfung gut, die Flex-Abstimmung des Skis ist gut gelungen. Außerdem ist er sehr einfach zu steuern.

Unverspurter Schnee:
Zöpferlflechten funktioniert hervorragend, Big Turns bei hohem Tempo leigen diesem Ski aber weniger.

Empfehlung:
Der Shima Freeride ist ein solider Einsteigerski, mit dem vor allem junge Mädels, die sich auch mal ins zerfahrene Gelände trauen, ihre Freude haben werden.

Fazit:
Ein gemütlicher und gutmütiger Mädels-Ski, dessen Optik überzeugt. Allerdings nix für ambitionierte Fahrerinnen.

Tops: Steuerbarkeit, Flex

Flops: Tempo, Stabilität
Zurück zur Übersicht