Line Up 2020/21


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Black Diamond
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Extrem Skis
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Monck Custom Skis
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • Wedze
  • ZAG

Archiv

Majesty Havoc 2020

Freeride

Majesty
Majesty Skis ist ein polnischer Skihersteller, der mit radikalen und innovativen Ideen sowie ausgefallenen Designs in der Freeski-Szene hervorstechen will. Die Produkte werden in Handarbeit hergestellt und international vertrieben. Für Feedback sorgen international renommierte Freerider, um die Produkte nach und nach zu verbessern.
  • Längen: 166, 171, 176, 181, 186, 191 cm
  • Sidecut: 143 | 110 | 127
  • Radius: 23 m bei 186 cm
  • Zusatzinformationen:
    • Semihybrid-Konstruktion mit 4x4 Front Rocker/Camber
    • Paulownia-Kern mit Pappel-Inserts
    • direktionaler Shape & Flex
    • Carbon/Aramid-Konstruktion

Testermeinung / Getestet in 186 cm

Das Besondere des Skis:
Fühlt sich an wie ein richtig fetter Ski, aber weitaus vielseitiger.

Piste:
Überraschend angenehm zu fahren, selbst die 186er Länge bekommt man problemlos ums Eck. Die Kante greift hervorragend, also ruhig auch carven!

Verspurter Schnee:
Sehr stabil und vertrauenserweckend! Die Karbonkonstruktion fühlt sich zwar manchmal etwas steif an, andererseits sorgt sie für niedriges Gewicht, wodurch der Ski einfach über die Bumps drübersegelt.

Pulver:
Performance und Vielseitigkeit! Sowohl stabil bei Highspeed, als auch agil im Wald. Das hart abgestimmte Tail vermittelt außerdem viel Sicherheit bei Landungen.

Empfehlung:
Gute Skifahrer, die sich nicht zwischen ihrem Everyday-Freeride-, ihrem fetten Powder- und ihrem Tourenski entscheiden wollen.

Kurzbeschreibung:
Der brandneue Havoc „fühlt sich an wie ein fetter Ski, aber viel vielseitiger! Superleicht und trotzdem sehr stabil, mit hoher Laufruhe und sehr gutem Auftrieb im Gelände.“ Bevorzugt heizt man mit ihm durch weichen Schnee, „egal ob Powder oder Slush“, überraschend spaßig fährt er sich aber auch auf (harter) Piste. Trotz der Karbonkonstruktion fühlt sich der Havoc im Zerhackten gut an, wenn auch manchmal etwas steif. Das macht der Rockershape zu einem Gutteil wett. Im Tiefschnee pflügt er stabil, ist aber dennoch agil genug für Treeruns. Leicht genug für Touren, stabil genug für Highspeed – „Ein Ski wie ein Schwizer Taschenmesser.“

Link zum Hersteller:

majestyskis.com

Zurück zur Übersicht