Line Up 2021/22


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • ZAG

Archiv

Lib Tech UFO 115 2018

Freeride

Lib Tech

Ursprünglich als Snowboard Brand bekannt, entschieden sich die Amerikaner eines Tages dazu, auch in den Ski-Markt vorzustoßen. In dem Fall handelt es sich um die firmeneigene Bezeichnung "NAS", die Abkürzung für "Narrow Ass Snowboards".

  • Längen: 175, 185 cm
  • Sidecut: 146 - 115 - 136
  • Radius: 19 m bei 185 cm

Testermeinung / Getestet in 185 cm

Erster Eindruck:
Verrückt und chaotisch – das Design ist gewöhnungsbedürftig. Der Shape wirkt allerdings vertrauenerweckend.

Fahrverhalten Piste:
Auf der Piste macht der UFO sehr viel Spaß und lässt sich abwechslungsreich lenken. Bei hohem Tempo geht allerdings von der Schaufel aber viel Nervosität aus.

Fahrverhalten verspurter Schnee:
Sehr spritzig und poppig – eindeutig ein Ski für Newschooler. Um nicht die Kontrolle zu verlieren muss man ständig dabei bleiben. Dafür kann man dann auch richtig mit dem Gelände spielen.

Fahrverhalten unverspurter Schnee:
Die Präzision geht im Powder etwas verloren. Die Schaufel braucht permanente Aufmerksamkeit, sonst geht sie gerne mal auf Tauchstation. Das driftende Tail ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig.

Empfehlung:
Insgesamt ein ausgewogener Allround-Powderski für viele Könnerstufen. Prinzipiell werden verspieltere Fahrertypen mit dem UFO mehr anfangen können.

Fazit:
Eine Backcountry Waffe, mit der das Spielen im Gelände richtig Spaß macht. Für Deep-Pow-Heizer fehlt aber ein wenig Auftribe.

Tops: Newschool, Verspieltheit

Flops: Schaufel, Big Mountain Lines
Zurück zur Übersicht