Line Up 2021/22


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • ZAG

Archiv

Kästle ZX 100 2021

Freeride

Kästle
Kästle Ski ist ein österreichischer Skihersteller und fertigt auch in Österreich. Sie stellen hohe Ansprüche an Qualität und funktionale Produktion. Durch die neuen Rocker-Modelle etabliert sich Kästle, seit einiger Zeit, auch mehr und mehr im Freeride-Bereich.
  • Längen: 168, 175, 181, 189 cm
  • Sidecut: 134 - 100 - 121
  • Radius: 20,3 m bei 189 cm
  • Zusatzinformationen:
    • Sturdy semi-cap sandwich construction
    • Hollowtech 2.0
    • Do-It-All ski
    • playful moves in any terrain
    • Hard-wearing topsheet

Testermeinung / Getestet in 189 cm

Das Besondere:
Optisch zeitlos wie bei Kästle üblich, zeigen sich die Tester von Optik, Haptik und Verarbeitung begeistert.

Fahrverhalten Piste:
Der klassisch gebaute Ski braucht etwas Einsatz und Kraftaufwand, damit man ihn auf die Kante bringt. Dann lässt er sich vorzugsweise mit Speed und in langen Schwüngen nach unten carven.

Fahrverhalten verspurter Schnee:
Ohne Kraftaufwand geht hier nix. Wenn man den aufbringt, dann fährt sich der Kästle mit seiner langen Kante stabil, gut steuerbar und mit gutem Auftrieb der Schaufel. Insgesamt ist der Ski eher hart abgestimmt, das passt zum Fahreindruck.

Fahrverhalten Powder:
„Funktioniert gut, aber nicht extrem geil.“ Der Kästle braucht Tempo, um aus dem Schnee zu kommen, daher wird er auch im Powder bevorzugt in langen Turns bewegt.

Empfehlung:
„Gute Technik, starke Oberschenkel sowie Speed braucht der Kästle, um kontrolliert zu werden.“ Ein Ski für mindestens fortgeschrittene Freerider, die gerne auch mit mehr Schaufeldruck fahren und sportlich unterwegs sein wollen.