Line Up 2019/20


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Blizzard
  • Cervi
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Forest Skis
  • Goodschi
  • Hagan
  • Head
  • Icelantic
  • K2
  • Kästle
  • Lib Tech
  • Line
  • Majesty
  • Moonlight Mountain Gear
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Völkl
  • Whitedot
  • ZAG

Archiv

Goodschi Pike 2019

Freeride Girls

Goodschi
Goodschi vom Ammersee hat sich auf die Fahnen geschrieben, qualitativ hochwertige Ski in limitierten Serien und mit schlichtem Holzdesign herzustellen.
  • Längen: 167, 177, 187 cm
  • Sidecut: 127-95-116 mm
  • Radius: 18 m bei 177 cm
  • Zusatzinformationen:
    • Holztopsheet
    • Titanal
    • Basalt
    • Graphite

Testermeinung / Getestet in 177 cm

Erster Eindruck:
Als erstes fällt das außergewöhnliche Design ins Auge, sobald man den Ski in der Hand hält dann die sehr weiche Schaufel in Kombination mit der starken Vorspannung.

Fahrverhalten auf der Piste:
Kurze und mittlere Radien in gemäßigtem Tempo funktionieren gut, sobald es flotter wird flattert das weiche Tip allerdings zunehmend enorm. Nicht sein Terrain.

Verspurter Schnee:
Bumps mit Highspeed nehmen? Lieber nicht. Dafür Tempo rausnehmen und kontrolliert durchs zerhackte Gelände fahren, ist besser für Mensch und Maschine.

Unverspurter Schnee:
Jetzt schlägt die Stunde des Goodschi! Im Pulver fährt er sich verspielt und einfach zu steuern, die toll aufschwimmende Schaufel sorgt für überragende Kontrolle.

Fazit und Empfehlung:
Im unverspurten Gelände und auf Skitouren kann der Pike seine Schokoladenseite am besten zur Geltung bringen. Mit einer einen Tick härteren Abstimmung wäre der Goodschi als Allrounder die gesamte Saison über ausgezeichnet einsetzbar. Eine gute Erweiterung im Skikeller, wenn ein Ski zum Powder-Cruisen noch fehlt.

+
Powder
Easy Skiing

-
Stabilität
Highspeed
Zurück zur Übersicht