Line Up 2021/22


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • ZAG

Archiv

Goodschi Pike 2019

Freeride

Goodschi
Goodschi vom Ammersee hat sich auf die Fahnen geschrieben, qualitativ hochwertige Ski in limitierten Serien und mit schlichtem Holzdesign herzustellen.
  • Längen: 167, 177, 187 cm
  • Sidecut: 127 - 95 - 116 mm
  • Radius: 18 m bei 187 cm
  • Zusatzinformationen:
    • Holztopsheet
    • Titanal
    • Basalt
    • Graphite

Testermeinung / Getestet in 187 cm

Erster Eindruck:
Auf den ersten Blick und in den ersten Turns fühlt sich der Pike ungewohnt weich an. Ansonsten ein goodschi-typisches wunderschönes Holzdesign am Topsheet.

Fahrverhalten auf der Piste:
Der Pike dreht auf der Piste extrem schnell, allerdings greift die Kante nicht gleich. Deshalb fühlt er sich trotz der Wendigkeit etwas träge und schwammig an. Sobald man das Tempo anzieht, wird die Schaufel ein wenig instabil.

Verspurter Schnee:
Der Ski zeigt sich auch im Verspurten ähnlich drehfreudig wie auf der Piste, die Dämpfung arbeitet gut. So erweckt der Ski sehr schnell viel Vertrauen bei seinem Fahrer.

Unverspurter Schnee:
Im Pulver ein sehr verspielter Fun-Ski, der aufgrund seiner weichen Schaufel gut aufschwimmt und echt Spaß macht. Logischerweise ist er mit seiner Mittelbreite nicht für Deep Pow-Missionen ausgelegt, für den Everyday-Gebrauch reichts aber locker.

Fazit und Empfehlung:
Der Pike ist ein sehr wendiger Allmountain Ski, mit dem man sowohl on- als auch offpiste viel Spaß haben kann – nur Carving-Fanatiker sollte man nicht unbedingt sein. Mit der schmalen 95mm-Taille ist der Pike nur nach dem nächsten Schneesturm überfordert, ansonsten ein rundes Gesamtpaket für mittelgute Skifahrer. „Der Chillerski.“

+
Wendigkeit
Design
Easy Skiing

-
Sportlichkeit
Big Mountain
Zurück zur Übersicht