Line Up 2020/21


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Black Diamond
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Extrem Skis
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Monck Custom Skis
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • Wedze
  • ZAG

Archiv

Goodschi Draco 2018

Freeride

Goodschi
Goodschi vom Ammersee hat sich auf die Fahnen geschrieben, qualitativ hochwertige Ski in limitierten Serien und mit schlichtem Holzdesign herzustellen.
  • Längen: 180, 190
  • Sidecut: 135 - 106 - 122
  • Radius: 20 bei 190

Testermeinung / Getestet in 190cm

  1. Erster Eindruck

Eine sehr schöne Holzoptik, das schlichte Design lässt Qualität vermuten.

  1. Fahrverhalten auf der Piste

Hier fühlt sich der Draco nicht sonderlich wohl. Er fährt sich recht und auch der Kantengriff könnte etwas besser sein. Je weicher der Schnee, desto besser das Steuerverhalten

  1. Fahrverhalten im verspurten (schlechten) Schnee

Der Draco lässt sich mit wenig Kraftaufwand steuern, er überzeugt durch Drehfreudigkeit und die Schaufel schwimmt gut auf, durch den weichen Flex leidet die Dämpfung.

  1. Fahrverhalten im unverspurten (guten) Schnee

Keine großen Überraschungen im Pulver: der Draco fährt solide und reagiert berechenbar. Auftrieb, Steuerung und Stabilität gehen in Ordnung, sehr Fehlerverzeihend.

  1. Deine Empfehlung

Wenn man nicht unbedingt die Piste sein Revier nennt und gern im Powder oder Slush unterwegs ist, kann man mit dem Draco nichts falsch machen.

  1. Dein Fazit

Souveräner Freerider, für den glatt gewalzter Schnee nur ein Mittel zum Zweck ist.

  1. Dein Werbeslogan für diesen Ski?

Life is good, if the skis are made out of wood

  1. Tops Powder, Gelände
  2. Flops Piste
Zurück zur Übersicht