Line Up 2022/23


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Black Diamond
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Völkl
  • ZAG

Archiv

Elan Ripstick 106 2019

Freeride

Elan
Bis vor wenigen Jahren war Elan hauptsächlich aus dem Rennsport bekannt, doch mit der Verpflichtung von Glen Plake wurden 2006 die Bestrebungen in Richtung Freeskiing unterstrichen.
  • Längen: 167, 174, 181, 188 cm
  • Sidecut: 140 - 106 - 122 mm
  • Radius: 20,4 m bei 188 cm

Testermeinung / Getestet in 188 cm

Erster Eindruck:
Ein alter Bekannter, der einem sofort unter den Füßen anwachsen könnte.

Fahrverhalten auf der Piste:
Im Prinzip ist es völlig egal, was man mit dem Ripstick auf der Piste anstellt, der punktet in jeder Situation, in allen Radien, bei jedem Tempo mit absoluter Laufruhe, tollem Kantengriff, Agilität und ordentlich Schwung durch die Kurve. Und ja, auch wenn man richtig auf den Stempel drückt.

Verspurter Schnee:
„Bombastisch.“ Es fehlt vielleicht die letzte Härte, aber genau das macht den Ripstick so ausgesprochen vielseitig. Zerbombtes, gefrorenes Gelände lässt ihn völlig unbeeindruckt, es ist einfach die Kontrolle zu behalten und das unabhängig davon, ob man lieber in kurzen oder langen Turns nach unten will. Hier gibt es kein Wackeln oder Verschneiden.

Unverspurter Schnee:
Im Powder ist der Ripstick eine Macht, der Auftrieb sucht seinesgleichen. So schwimmt die Schaufel auch bei den schweren Jungs luftig leicht obenauf.

Fazit und Empfehlung:
Was für ein toller Ski für jede Art von Offpiste-Skitag! Am Elan Ripstick muss sich die „One for all“-Konkurrenz messen lassen, denn im Freeride Skitest konnten wir keine Schwächen aufdecken. „Eine Erleuchtung!“

+
Vielseitigkeit
Stabilität
Agilität
Fahrspaß

-
Zurück zur Übersicht