Line Up 2021/22


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • ZAG

Archiv

DPS Skis Alchemist Wailer 110 C2 2019

Freeride

DPS Skis

Den perfekten Ski zu bauen, dieser ambitionierten Aufgabe haben sich die Jungs aus Salt Lake City mit ihrem Label verschrieben. Dabei setzen sie auf die Verwendung von Carbon und unkonventionellen Shapes und finden unter Kennern bereits regen Anklang mit ihren Konzepten.

  • Längen: 171, 179, 184, 189 cm
  • Sidecut: 137-110-121 mm
  • Radius: 22 m bei 189 cm

Testermeinung / Getestet in 189 cm

Erster Eindruck:
Für seine 110 mm Mittelbreite bringt der DPS extrem wenig Gewicht auf die Waage. Die harmonische Biegelinie lässt auf ein dynamisches, aktives Fahrgefühl schließen.

Fahrverhalten auf der Piste:
Der Ski gibt viel Feedback, besonders das Tail fühlt sich angenehm an. Dabei ist die Schaufel aber überraschend stabil und will mit Druck gefahren werden. Ansonsten setzen sich die Vibrationen bis unter die Bindung fort und das Fahrgefühl wird recht unruhig.

Verspurter Schnee:
Der DPS funktioniert im Gemüse hervorragend und biete wirklich immer ein ausreichendes Maß an Stabilität. „Aufmerksamkeit ist der Schlüssel, dass der Ski nicht ausbricht“, dann unterstützt er seinen Fahrer auch in anspruchsvollstem Gelände hervorragend. Einzig die Dämpfung mindert den Fahrkomfort: Der hohe Karbonanteil wirkt sich hier leider etwas negativ aus. Trotzdem können bei konzentrierter Fahrweise die einzelnen Schwungphasen sauber und kontrolliert durchgezogen werden.

Unverspurter Schnee:
„Man fühlt sich mit dem Wailer Alchemist 110 sofort wohl. Dank der Steifigkeit ist hohes Tempo kein Problem und hier kommt auch der nötige Pop im Kurzschwung hinzu.“ Als Resultat also bestes Surffeeling und toller Auftrieb. „Wenn der Powderalarm klingelt muss man zu diesem Ski greifen.“

Fazit und Empfehlung:
„Skifahrer mit guter Technik und vielen Tagen im Pulver bekommen hier einen lupenreinen Powderski.“ Das Fahrlevel sollte fortgeschritten sein, der Ski ist ziemlich hart abgestimmt wodurch das Skigefühl – wie für einen Karbonski typisch – etwas weniger natürlich und komfortabel ausfällt. Dafür gibt’s beim DPS aber super Performance und enormen Auftrieb im Gelände.

+
Auftrieb
Stabilität
Gewicht

-
Easy Skiing
Zurück zur Übersicht