Line Up 2019/20


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Blizzard
  • Cervi
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Forest Skis
  • Goodschi
  • Hagan
  • Head
  • Icelantic
  • K2
  • Kästle
  • Lib Tech
  • Line
  • Majesty
  • Moonlight Mountain Gear
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Völkl
  • Whitedot
  • ZAG

Archiv

Blizzard Rustler 11 2019

Freeride

Blizzard
Bei Blizzard steht alles im Zeichen Freeride und Backcountry. Alle Rocker Ski verfügen über die Flipcore Technologie, bei welcher der Holzkern entgegen der traditionellen Vorgehensweise auf den Kopf gedreht wird und dadurch die Vorspannung auf natürlichem Wege beeinflusst.
  • Längen: 164, 172, 180, 188, 192 cm
  • Sidecut: 143-116-123 mm
  • Radius: 23 m bei 192 cm

Testermeinung / Getestet in 192 cm

Erster Eindruck:
„So sieht ein solider Freerideski aus!“ Außerdem gefällt das erstaunlich niedrige Gewicht des Rustler 11.

Fahrverhalten auf der Piste:
„In langen Turns fühlt sich der Rustler an wie eine Eisenbahn.“ Der Ski carvt 1A über die Piste, solange man flott genug unterwegs ist. Dennoch reagiert er überraschend agil, der Fahrer kann bei abrupt steiler werdendem Gelände problemlos sofort auf Kurzschwung umstellen – natürlich ebenfalls auf der Kante gefahren.

Verspurter Schnee:
Hindernisse? Welche Hindernisse? Die herausragende Dämpfung und das stabile Tail liefern eine beeindruckende Performance im zerbombten Gelände ab. Der Rustler 11 pflügt durchs Terrain, als ob es gar keine Bumps gäbe, trotzdem spricht der Ski umgehend auf Steuerimpulse an. Klar, das braucht etwas Krafteinsatz – den bekommt man aber mit toller Dynamik doppelt und dreifach retour.

Unverspurter Schnee:
Satt. Phänomenaler Auftrieb plus absolute Stabilität ergeben ein Gefühl, „als ob man über den Schnee schwebt“. Bei kürzeren Schwüngen fehlt zwar ein bisschen der Kick, sobald die radien aber länger und das Tempo höher werden, gibt der Rustler 11 wieder stärkeres Feedback.

Fazit und Empfehlung:
„Ein relativ breiter Ski mit unglaublichen Allround Eigenschaften.“ Kein exotischer Shape, dafür Performance satt. Ein „durchwegs ehrlicher Ski für versierte Skifahrer“. Bei aufmerksamer fahrweise „hebt er das Level des Fahrers nochmal um ein paar Prozentpunkte an“. Der Rennski unter den Freeridern.

+
Vielseitigkeit
Stabilität
Agilität

-