Line Up 2019/20


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Blizzard
  • Cervi
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Forest Skis
  • Goodschi
  • Hagan
  • Head
  • Icelantic
  • K2
  • Kästle
  • Lib Tech
  • Line
  • Majesty
  • Moonlight Mountain Gear
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Völkl
  • Whitedot
  • ZAG

Archiv

Blizzard Bonafide 2017

All Mountain

Blizzard
Bei Blizzard steht alles im Zeichen Freeride und Backcountry. Alle Rocker Ski verfügen über die Flipcore Technologie, bei welcher der Holzkern entgegen der traditionellen Vorgehensweise auf den Kopf gedreht wird und dadurch die Vorspannung auf natürlichem Wege beeinflusst.
  • Längen: 166cm, 173cm, 180cm, 187cm
  • Sidecut: 135/98/119
  • Radius: 18m bei 187cm

Testermeinung / Getestet in 187cm

Erster Eindruck:

Optisch markant ist der Bonafide sofort als Teil der Blizzard-Familie zu erkennen. Der Ski liegt im oberen Gewichtsbereich und weist einen relativ klassischen, an einen RS-Ski erinnernden Shape auf – allerdings mit deutlich längerer Schaufel.

Fahrverhalten Piste:

Das ist ein sportlich zu fahrender Ski auf der Piste! Bei längeren bis langen Radien schneidet der Bonafide wie mit dem Zirkel gezogen um die Kurve, der Kantengriff ist absolute Spitzenklasse. Wer Kurzschwünge fahren möchte muss den Blizzard sauber über die Schaufel fahren, da muss man ein wenig arbeiten. Dafür liegt er auch bei hoher Geschwindigkeit satt und laufruhig im Schnee.

Verspurter Schnee:

Langsam im Bruchharsch – das mag der Bonafide nicht. Dafür lässt er sich mit zunehmendem Tempo angenehmer und einfacher drehen, schluckt gut Schläge weg und läuft ausgesprochen stabil. Insgesamt möchte er schon eher präzise gefahren werden.

Unverspurter Schnee:

Gib ihm! Und zwar jede Menge Speed! Der Bonafide könnte vielleicht eine Spur mehr Auftrieb vertragen, bietet dafür top Laufruhe und Stabilität. Fast Lines, Straight Lines und alles andere in die Richtung machen ordentlich Spaß mit diesem Ski.

Empfehlung:

Sportliche und gute Skifahrer, die in jedem Gelände gerne schnell unterwegs sind, werden den Bonafide lieben. Für Backcountry Jibber ist er aber etwas fad weil zu träge.

Fazit:

Ein harter Ski, dessen Stärke nicht in seiner Gutmütigkeit liegt. Im Verspurten und auf der Piste absolut Spitze, allerdings will er sauber und präzise gefahren werden.

Tops:          HighSpeed, Stabilität, Laufruhe

Flops:         Cruisen, Freestyle