Line Up 2021/22


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Blizzard
  • DPS Skis
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Head
  • K2
  • Kästle
  • Line
  • Majesty
  • Nordica
  • Ogso
  • Original+
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Valhalla
  • Völkl
  • ZAG

Archiv

Armada Declivity 102 Ti 2021

Freeride

Armada

Die Amerikaner aus Californien haben mittlerweile nicht mehr nur bei den Parkfahrern einen vorzüglichen Ruf. Auch in Sachen Backcountry Freestyle und Freeride wurde die Entwicklung neuer Modelle vorangetrieben.

  • Längen: 172, 180, 188 cm
  • Sidecut: 136 - 102 - 125
  • Radius: 18,5 m bei 188 cm

Testermeinung / Getestet in 188 cm

Das Besondere des Skis:
Der schmal wirkende Declivity „kann alles, was ein Ski dieser [Allround]-Kategorie können muss.“ Er bietet bei niedrigem Gewicht eine enorme Laufruhe, ist drehfreudig und ohne großen Kraftaufwand fahrbar. Der „ultimative Allrounder“.

Fahrverhalten Piste:
Auf der Piste macht der Declivity in jedem Radius und bei jedem Tempo Spaß: Er lässt sich mit wenig Kraftaufwand steuern und umlegen, sodass auch kurze Turns unkompliziert zu bewerkstelligen sind, besonders bei aktiver Fahrweise. Dabei bietet er dennoch gute Führung und bleibt auch bei viel Tempo ruhig und stabil.

Fahrverhalten verspurter Schnee:
Smooth und harmonisch bliebt der Armada bei jedem Tempo in der Spur und vermittelt viel Sicherheit. Die Dämpfung ist angenehm und der Ski spricht sehr direkt auf Steuerimpulse an.

Fahrverhalten Pulver:
Die zentrale Bindungsposition sorgt für ein wenig Unruhe, wenn mans aber einmal heraußen hat „straightlined man superstabil“ durchs Gelände. Der spritzige Charakter macht besonders im steilen Gelände Freude, wobei der Auftrieb top ist.

Empfehlung:
Gute bis sehr gute Fahrer, die gerne stabile Latten unter den Füßen haben, sind hier richtig. Dank seines toll abgestimmten Flex und seiner Agilität kommen auch weniger geübte Rider au ihre Kosten. Einen Grundstock an Technik braucht es aber, um Spaß zu haben. Mit seinem geringen gewicht ist der Declivity 102 auch durchaus als Tourenski bzw. Einsatzgerät für Steilwandfahrer, Rinnenfreaks und Alpinisten geeignet. Insgesamt einer der komplettesten Freerideski dieser Saison – „the one“.