Line Up 2019/20


Wähle deinen Hersteller:

  • Armada
  • Atomic
  • Black Crows
  • Blizzard
  • Cervi
  • DPS Skis
  • Dynafit
  • Dynastar
  • Elan
  • Faction Skis
  • Fischer
  • Forest Skis
  • Goodschi
  • Hagan
  • Head
  • Icelantic
  • K2
  • Kästle
  • Lib Tech
  • Line
  • Majesty
  • Moonlight Mountain Gear
  • Movement
  • Nordica
  • Ogso
  • Rossignol
  • Salomon
  • Scott
  • Völkl
  • Whitedot
  • ZAG

Archiv

Armada ARW 116 VJJ 2019

Freeride Girls

Armada

Die Amerikaner aus Californien haben mittlerweile nicht mehr nur bei den Parkfahrern einen vorzüglichen Ruf. Auch in Sachen Backcountry Freestyle und Freeride wurde die Entwicklung neuer Modelle vorangetrieben.

  • Längen: 165, 175 cm
  • Sidecut: 139-116-135 mm
  • Radius: 17 m bei 175 cm

Testermeinung / Getestet in 175 cm

Erster Eindruck:
Was für eine Latte! Der JJ116 fällt inmitten der Women’s Skis alleine durch seine Breite auf. Vor der ersten Ausfahrt fühlt er sich weich, aber ziemlich stabil und schwer an. „Ein schöner Jibski!“

Fahrverhalten auf der Piste:
Durch das hohe Gewicht liegt der Armada satt auf der Piste, allerdings geht diese Stabilität auf Kosten der Beweglichkeit und Wendigkeit. Das Biegeverhalten ist sehr harmonisch, insgesamt bringt „einen der JJ116 perfekt über die Piste zum nächsten Powderrun“.

Verspurter Schnee:
Hat man erst die passende, mittige Position auf dem Ski gefunden, dann fährt sich der Armada ohne allzu viel Kraftaufwand und flatterfrei durchs Gemüse. Die Dämpfung ist 1A!

Unverspurter Schnee:
Im Powder funktioniert der Ski super: „Sehr guter Auftrieb, kombiniert mit Stabilität und Laufruhe“. Der JJ116 fordert zwar eine aktive Fahrweise und etwas Krafteinsatz, dafür bekommt frau dann aber viel Rückmeldung vom Ski und einen Untersatz, mit dem sich auch richtig Gas geben lässt.

Fazit und Empfehlung:
Eine „Planierraupe“ für viel Schnee und Mädels, die etwas Kraft mitbringen. „Der perfekte Ski für die Deep Days!“

+
Laufruhe
Stabilität
Auftrieb

-
Agilität