Über uns

freeskiers.net vereint die größte deutschsprachige Freeski-Community mit einem leistungsstarken, redaktionell betreuten Online-Magazin. Dabei decken wir alle Bereiche des Freeskiing ab: Freestyle, Freeride und Touring.

Hinter den Kulissen sorgt die "Sports Medien Ralf Jirgens" für den professionellen Betrieb des Online-Portals. Mit Kompetenz und Leidenschaft stellen wir die Qualität der Inhalte und des innovativen Gesamtkonzeptes sicher und sorgen durch die Nähe zur Szene für eine authentische Vermittlung der relevanten Informationen an Insider und Interessierte.

Unsere Geschichte:

1999:
Christian Rudig aus Kitzbühel gründet mit X-SKIER.COM eine der ersten Freeski-Websites. Zur damaligen Zeit, als ein Internet-Zugang noch nicht die Regel war, ein absoluter Meilenstein für den Sport und in diesem Umfang einzigartig im deutschsprachigen Raum.

2002:
Das Internet etabliert sich zusehends, ambitionierte Kids haben bereits ein Forum zum Thema Freeskiing geschaffen und der damals noch kleinen Szene zum ersten Mal die Möglichkeit gegeben, sich auch außerhalb der Berge zu begegnen. X-SKIER.COM wird zunehmend bekannter und zieht mehr und mehr Leser an.

2004:

Die Freeski-Szene entwickelt sich rasant und die ursprüngliche Website und das Forum sind etwas in die Jahre gekommen. Aus beruflichen Gründen fehlt Christian Rudig leider die Zeit, sich intensiv um sein Online-Angebot zu kümmern, obgleich die Besucherzahlen und damit das Interesse ständig steigen. Mit Christian Fink, Florian Huber und Heiko Joos findet sich jedoch ein Team von Helfern, und gemeinsam beschließt man die Seite komplett neu zu strukturieren. Die Informationen von x-skier.com und die Interaktivität des Forums sollen in einem großen Online-Magazin für Freeskier verbunden werden.

2005:

Im Oktober 2005 geht nach über einjähriger Planung, Programmierung und vielen Stunden Arbeit das neue Online-Portal ans Netz. Doch was als kleines Projekt in Liebe zum Hobby geplant war, entwickelt sich rasant und innerhalb weniger Monate werden über 140.000 Besucher gezählt.

2006:

Am Ende der Wintersaison 2005/2006 ist klar, dass in Zukunft eine professionelle Betreuung des Online-Portals unumgänglich ist, um den wachsenden Anforderungen Rechnung zu tragen. Aus diesem Grund wird die „Fink & Joos GbR" gegründet. Gleichzeitig wird die Website in „freeskiers.net" umbenannt und eine umfangreiche Neugestaltung und Verbesserung des Portals über den Sommer beschlossen.

2007:

Die Leserzahlen und der Bekanntheitsgrad von freeskiers.net wachsen ständig. Im August 2007 beschließt das Team den Umzug nach Sonthofen im Allgäu, wo fortan ein eigenes Büro mit drei Arbeitsplätze für das Team zur Verfügung stehen. Im Januar 2008 besuchen fast 60.000 Leser die Seiten von freeskiers.net.

2008:
Die Szene erlebt einen regelrechten Boom in Europa und freeskiers.net ist inzwischen zu einer entscheidenden Schnittstelle der Freeskier in Europa geworden. Im Sommer 2008 wird der Auftritt komplett neu gestaltet, die Community erhält eine leistungsstärkere Software und zahlreiche neue Features bieten echten Mehrwert für die Leser.

2010:
Die Wintersaison 2009/2010 wird erneut mit Besucherrekorden abgeschlossen. Erstmals wird die Grenze von 100.000 Besuchern im Monat überschritten und in der Community kann der 10.000ste registrierte Benutzer begrüßt werden. Das Magazin gehört inzwischen zu den Leitmedien des Freeski-Sports. Auch im Hintergrund festigen sich die Strukturen: Aus der "Fink & Joos GbR" wird die "fixedmind GmbH & Co. KG", ein neues und größeres Büro wird bezogen und das Team wird weiter ausgebaut und vergrößert.
 
2012:
Nachdem Bekanntheitsgrad und Reichweite im Winter 2011/2012 wieder starkt gesteigert werden konnte, erfolgt im Sommer erneut eine umfangreiche technische und optische Überarbeitung. Gleichzeitig wird kräftig in noch hochwertigere Inhalte investiert und das Redaktionsteam nochmals vergrößert. Auch immer mehr externe Redakteure arbeiten an der Plattform mit. Im Dezember 2012 werden die Bemühungen mit einem neuerlichen Besucherrekord belohnt: 212.116 eindeutige Besucher (Unique Visits) finden Ihren Weg auf freeskiers.net.

2013:
Das bisher erfolgreichste Jahr für freeskiers.net. Das Redaktionsbüro wird erneut ausgebaut und im Januar 2013 wird mit über 250.000 Unique Visits ein neuer Besucherrekord erzielt. Insgesamt kann die Reichweite in der Wintersaison 2012/2013 um knapp 60% gesteigert werden.

2014:
Der Winter 2013/2014 war schneetechnisch zumindest in den Nordalpen eine grpße Enttäuschung. Die Wintersportbranche sieht sich daher großen Problemen gegenüber und überall muss gespart werden. freeskiers.net kann jedoch gegen den allgemeinen Trend die starken Besucherzahlen halten. Im Sommer 2014 wird das Redaktionsteam umgebaut. Neue Köpfe stoßen zum Team dazu, der Pool an freien Mitarbeitern wird deutlich vergrößert. Somit ist die Plattform bestens für die Wintersaison 2014/2015 gerüstet.
    • /