Kye Petersen wechselt zu Völkl

Kye Petersen wechselt zu Völkl

Von JuliaS am 21.Nov. 2022

Kye Petersen wechselt in das Freeski-Team des deutschen Skiherstellers Völkl. Somit ergänzt ein weiterer, erfahrener Athlet das erfolgreiche Freeski-Team von Völkl und bringt neben seinen sportlichen Qualitäten auch langjährige Erfahrung in der Ski-Entwicklung mit.

Der bisherige Marker-Athlet Kye Petersen ist nun nicht nur Teil des Völkl-Teams, sondern nutzt auch die Skischuhe des italienischen Herstellers Dalbello und wird seine Expertise bei diversen Projekten einbringen. „Ich freue mich sehr auf mein erstes Jahr und bin froh, Teil eines so großartigen Teams zu sein“, sagt Kye Petersen zu seinem Wechsel zur bayrischen Skimarke. „Die Qualität der Produkte in Kombination mit dem starken Team waren für mich ausschlaggebend und haben mir die Entscheidung für Völkl leicht gemacht“ so Petersen weiter, der auch in die Ski-Entwicklung des Herstellers eingebunden wird.

Denn schon während seiner gesamten Karriere widmete sich der 32-jährige Kanadier auch diesem Thema und gründete zuletzt sogar seine eigene Ski-Marke Kye Shapes. Nun hat sich Petersen entschlossen sein eigenes Projekt zurückzustellen und seine Expertise beim „Built Together“ Projekt von Völkl einzubringen.

„Mit seinem Wissen im Bereich Freeskiing und seiner jahrelangen Erfahrung in der Entwicklung wird er eine große Bereicherung für unser Team.“ sagt Jean-Claude Pedrolini, Produkt- und Teammanager Völkl & Marker International, und führt weiter aus: „Das Wissen aus 100 Jahren Entwicklung bei Völkl in Kombination mit Kyes Expertise macht uns noch stärker und gibt uns die Möglichkeit für unser Projekt ‚Built Together‘ auf ein noch größeres und breiteres Know-how zurückgreifen.“

Das Projekt macht sich die Expertise von Athleten, Ingenieuren, Künstlern und Produktmanagern zu Nutze, um stylische, innovative und authentische Produkte herzustellen. Die daraus entstandenen Ski sollen die Anforderungen und Bedürfnisse jedes echten Freestyle-Skifahrers erfüllen. Das Projekt geht in der Saison 2022/23 in seine dritte Runde.

Mit Kye Petersen holt Völkl einen erfolgreichen Athleten ins Team. So wurde der Kanadier unter anderem vom Freeskier Magazine in der Saison 2017/18 zum „Skier of the Year“ gewählt. Im selben Jahr wurde sein Film „Numinous“ bei den Powder Magazine Videos Awards als Film des Jahres ausgezeichnet. Sein letztes Filmprojekt „Sacred Ground Series: Part One“ entstand bereits in Zusammenarbeit mit Marker. Darüber hinaus errang er als Skifahrer zweimal den ersten Platz beim Red Bull Coldrush (2009 & 2016), sowie den Sieg bei der Freeride World Tour 2012 in Revelstoke.

Medien

The Sacred Grounds: Part One | Formation OutsideWatch
Hinterlasse eine Antwort
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
vorheriger Artikel

Der Weg ist das Ziel

nächster Artikel