Interview: Frederic Andes, Valhalla Ski

Interview: Frederic Andes, Valhalla Ski

Von JuliaS am 3.Nov. 2021

Ski aus dem Schwarzwald? Ja! Ski aus dem Schwarzwald! Wir haben uns mit Freddi Andes, dem Gründer und Inhaber von Valhalla Ski zum Interview getroffen. Der sommerliche Umzug in neue Räumlichkeiten war Anlass genug für uns, mal nachzufragen, was es denn mit Valhalla so auf sich hat. Und übrigens: Beim Freeride Skitest war Freddi auch wieder mit am Start - Ergebnisse sind im Line Up nachzulesen!

Hey Freddi! Wie geht’s Dir und Valhalla Skis denn so vor dem Saisonstart?
Mir geht’s spitze! Ich freu mich schon richtig auf den kommenden Winter. Ich glaub mit der Freude bin ich nicht alleine, nachdem wir im letzten Winter viel Schnee im Schwarzwald hatten und dieses Jahr voraussichtlich die Lifte wieder laufen, sind alle ziemlich heiß auf Winter. Dementsprechend ist bei mir auch schon richtig was los. Momentan habe ich von fast allen Produkten was auf Lager. Ich werde aber ohnehin den ganzen Winter weiter produzieren.

Sollte jemand noch nie was von Valhalla gehört haben – wer seid Ihr und was macht Ihr?
Wir, das bin eigentlich ich.? Wir sind eine kleine aber feine Skimanufaktur in Freiburg am Fuße des Schwarzwaldes. Meine Liebe zum Winter und Wintersport hat mich irgendwann dazu geführt, wie viele andere auch, einen Ski mal selbst zu bauen. Nach und nach habe ich dann den Wunsch verspürt ein richtiges Produkt zu entwickeln. Das hab ich damals noch mit einem Kumpel zusammen angefangen und jetzt gibt es hochwertige, leichte, tiefschneeorientierte und möglichst nachhaltig produzierte Ski und Snowboards, sowie Splitboards bei mir im Angebot. Und die Modellideen gehen mir noch lange nicht aus.

Was ist denn das Besondere Eurer Ski? Kannst Du ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern?
Ja das Besondere an den Ski ist, wie schon gerade oben angesprochen, mein Ansatz möglichst hochwertig, langlebig und nachhaltig zu produzieren, daher werden alle Ski in Handarbeit in Freiburg gebaut. Von den Fahreigenschaften her leg ich viel Wert auf gute Powdereignung. So gibt es bisher ein Freetouring Modell, welches sich ziemlich surfig fahren lässt und relativ leicht, aber dennoch spritzig daher kommt. Das gibt es mittlerweile in drei Breiten und jeweils drei Längen.

Dann habe ich einen wendigen, pistenorientierten Allmountainski, der sich auch bis 20 cm Powder noch sehr gut fahren lässt. Ein ebenfalls surfig zu fahrendes Powdersnowboard, welches jetzt auch als Splitboard erhältlich ist. Und gerade ist noch ein Twintip Powderboard in der Mache. Perspektivisch entwickle ich noch an einem Freerideski, der noch eine Spur weiter gehen soll was kompromissloses Freeriden und nachhaltige Produktion angeht. Da wird der Fokus dann nicht unbedingt auf Leichtigkeit gelegt… ;-)

Ihr seid ja auch gerade umgezogen – was ist neu, was kann ich erwarten?
Ja das war ein recht umfangreiches Sommer Projekt. Endlich gibt es jetzt einen ansprechenden Showroom. Die Location an sich ist zwar nicht größer als die alte Werkstatt aber da ich einen komplett leeren Raum neu gestalten konnte fühlt es sich jetzt deutlich luftiger an. Außerdem ist die Lage exzellent! 1 Minute zum Zubringer und 4 Minuten zum Bahnhof und Parkplätze direkt vorm Laden - es ist jetzt doch wesentlich kundenfreundlicher.

Erwarten kann man, dass man sich die Ski und Snowboard direkt anschauen kann und vom Showroom direkt in die Produktion blicken kann. Wer will bekommt auch gerne eine Führung und ein bisschen Skibau Nerdwissen oder einen exzellenten Cappuccino. Wer einen Vorgeschmack bekommen möchte, sieht sich am besten unsere drei kurzen Videos an, die Julian Bell üfr uns produziert hat. Da kommt der Valhalla-Spirit wirklich gut rüber. Achja: bell-films.com! (Lacht)

Und zum Schluss noch das Wichtigste: Wie erreiche ich Euch? Und wie komme ich zu Euch?
Erreichen kann man uns am besten per Mail oder über den Onlineshop unter www.valhalla.ski. Gerne kann man auch einfach spontan in der Werkstatt vorbeischauen, da die CNC aber derzeit noch an einem anderen Ort steht, bin ich nicht unbedingt immer da. Im Winter trifft man mich natürlich auch wann immer es geht im Schwarzwald oder in der nahen Schweiz beim Tourengehen oder auch mal am Lift. Außerdem wird es noch diverse Testmöglichkeiten diesen Winter geben, ich werde zum Beispiel mal am Feldberg sein und im März mit dem FreerideTestival wieder in Österreich.

Na dann: Fröhliches Skibauen weiterhin und viel Erfolg mit dem neuen Laden! Wir freuen uns, wenn wir Dich wieder mal am Berg treffen!

Medien

Valhalla Ski Meet the Team Episode I Valhalla Ski / Bell Films bell-films.com
Hinterlasse eine Antwort
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
nächster Artikel