Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: mayrhofen

Freitag, 19 Februar 2021 10:13

Spotreport Zillertal/Mayrhofen

Im Zillertal ist für jeden was dabei, egal ob Park Rat oder Freerider! Wir waren in Mayrhofen, um uns einen Überblick über die aktuellen Verhältnisse zu verschaffen. Erst haben wir das Freeride Gelände gecheckt und sind danach noch ein paar Laps im Park gefahren.

Vorab ist zu erwähnen, dass die Einreise aus Deutschland noch immer stark eingeschränkt ist und generell seit Montag dem 15. Februar ein negativer Antigentest zum Skifahren notwendig ist.

Für alle, denen die Anreise ins Zillertal möglich ist: Der Penken Park in Mayrhofen ist mal wieder mehr als perfekt. Zwei Pro Kicker, mehrere kleine Kicker und eine kreative Rail Line. Was will man mehr? Die zwei Pro Kicker bieten sehr viel Airtime und werden momentan von vielen Nationalteams zum Training benutzt. Neben der Pro Line gibt es eine Line mit zwei Medium Kicker in Kombination mit drei Rails. Alle Kicker sind gut geshaped und passen perfekt mit den Landungen zusammen. Auch die Rail Line ist mal wieder sehr gut gelungen. Kreativ, abwechslungsreich und vor allem sehr lange. Ungefähr 15 Obstacles in einer Line! Der Penken Park macht seinem Ruf mal wieder volle Ehre.

Auch zum Freeriden ist Mayrhofen optimal. Wir waren überrascht von den zahlreichen Möglichkeiten. Egal ob gutes oder schlechtes Wetter, mit etwas Neuschnee finden sich immer coole Lines. Highlight in Mayrhofen ist definitiv das bekannte 150er Face direkt neben dem Park. Es bietet zahlreiche Möglichkeiten für fortgeschrittene Freerider, steile und anspruchsvolle Lines zu fahren. Natürlich muss dabei die Lawinengefahr stimmen. Auch bei höherer Lawinengefahr oder schlechter Sicht gibt es in Mayrhofen zahlreiche Alternativen. Mein persönlicher Favorit sind die Lifte beim Gerentberg. Dort gibt es zahlreiche Lines direkt unter dem Sessellift mit großen und smoothen Cliffs.

Zusammenfassend ist Mayrhofen eines unserer Favoriten zum Freeriden als auch zum Park fahren. Wir hoffen natürlich, dass die Skigebiete weiterhin geöffnet bleiben und wir noch den ein oder anderen Tag im Zillertal genießen können.


Publiziert in Reports

Auch 2019 war der extreme Staffelwettbewerb ein voller Erfolg

Am 14. Dezember 2019 wurde Mayrhofen zum achten Mal Schauplatz des Staffelwettbewerbs Rise&Fall.

Die 78 Viererteams maßen sich in den Disziplinen Tourenski, Paragleiter, Mountainbike und Ski Alpin und wurde dabei stark gefordert: Gestartet wird mit dem 1,3km langen Skibergsteiger Sprint, anschließend wird an die Paragleiter-Teamkollegen übergeben, die dann den Berg runterfliegen und nach einem 400 Meter-Sprint die Mountainbiker auf die 3,7km lange Straße mit 430 Höhenmetern schicken. Oben angekommen, übernehmen die Skifahrer, fahren die Piste runter und überwinden noch einen Hindernis-Parkour mit Skiern in den Händen und dann ins Ziel laufen bzw. fallen.

Die Teams wurden dominiert von „Team Redbull“ (Toni Palzer (Skibergsteigen), Aaron Durogati (Paragleiten), Daniel Geismayr (Mountainbike) und Markus Eder (Skifahren)), die mit einer Gesamtzeit von 38:46,8 Minuten einen neuen Rekord aufstellte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Teams „Teamwork Schweiz“ (39:07,8) und „Aronialand – Sport Auer (41:08,8). Bei den reinen Damengruppen gewann das Team „Mountainshop Hörhager Ladies“ mit einer Zeit von (55:19,1). Auf Platz zwei und drei folgten die Teams „Dynafit Girls“ (57:17,1) und „Bike Zoo/Cloudbase Flugschule“ (59:50,7).

Organisator und Ideengeber Christoph Ebenbichler war sehr zufrieden mit dem Event: “Danke an die zahlreichen Zuschauer. Für mich ist es immer wichtig, dass der Event unfallfrei über die Bühne geht. Ein großes Dankeschön an mein Team, das immer megamäßig mithilft.“

Der nächste Termin für das Rise&Fall 2020 steht bereits fest: am 12. Dezember 2020.

Weitere Informationen unter: Rise & Fall

Publiziert in News
Dienstag, 01 Oktober 2019 16:04

Rise & Fall 2019

Nichts für schwache Nerven

Beim Rise and Fall in Mayrhofen stehen beim Kampf gegen die Uhr und die anderen Teams Skibergsteigen, Paragleiten, Mountainbiken und Skifahren auf dem Programm.

Die Teams bestehen aus vier Sportlern, die jeweils eine Disziplin beim Rise and Fall in einem Staffellauf bestreiten müssen. Den Start bilden die Skibergsteiger, die entlang der Ahorn-Talabfahrt bis zum Gasthof Wiesenhof aufsteigen. Dort wird an die Paragleiter übergeben, die hinunter ins Tal zum Zielgelände schweben sollen. Hier erfolgt die Staffelübergabe an den Mountainbiker des Teams, der wieder hinauf zum Wiesenhof fährt. Dort wartet bereits das 4. und letzte Teammitglied, das mit Ski oder Snowboard die Talabfahrt bis ins Ziel hinunterfährt. Es gewinnt das Team, das als erstes im Ziel ankommt. Der Startschuss fällt um 13:00 Uhr am Auslauf der Ahorn-Talabfahrt. Der Eintritt zum RISE&FALL ist frei.

Zusätzlich finden auch in diesem Jahr wieder die Outdoor Guiding Days im Rahmen des RISE&FALL statt. Anlässlich der 8. Auflage dieses Extremsportevents werden an vier Tagen (DO, FR, SA, SO) professionelle Guides in verschiedenen Levels Tipps und Tricks zu den vier Disziplinen Skitour, Paraglide, Bike und Ski verraten.

Für die Guiding Days besteht eine begrenzte Teilnehmerzahl!

Publiziert in News
Mittwoch, 06 Februar 2019 09:15

Mayrhofen Park Check

Der Vans Penken Park ist seit einigen Wochen geöffnet und perfekt in Shape! Ich war einige Male dort und kann nur Positives berichten. Das Setup ist besser als je zuvor.

Die zwei großen Kicker sind perfekt geworden, mit gutem Pop, aber im gesamten nicht zu steil. Beide Kicker bieten genug Airtime für Doubles. Auch die kleine Medium Line ist gut gelungen und optimal, um erst einmal kleiner anzufangen. Die Railline hat auch einiges zu bieten. Die alten Rails wurden erneuert und einige komplett neue sind hinzugekommen. Alle Rails rutschen einwandfrei und bieten einen spaßigen und flowigen Run von oben bis ganz nach unten. Highlight ist die 6 Meter lange Downrail. Für jeden eine Challenge bis zum Ende zu sliden.

Ich fahre von 13.-17. Februar beim Kronplatz Big Air mit. Mayrhofen ist dafür die optimale Vorbereitung. Die großen Kicker sind auf Big Air Niveau. Meiner Meinung nach ist der Vans Penken Park momentan die Benchmark in ganz Tirol. Nächste Woche kommt wieder gutes Wetter, und ich freue mich schon auf meine nächsten Parktage im Zillertal.

Publiziert in Reports
Montag, 10 Dezember 2018 13:57

(Cordhosen)Powderreport Mayrhofen

Hatten wir im letzten Jahr die Qual der Wahl der perfekten Location für unsere Weihnachtsfeier, so stellte sich die Frage der Skigebietsauswahl für die gemeinsame Sause von FreerideTestival, Bergstolz und freeskiers.net 2018 etwas schwieriger. Gefallen ist die Entscheidung dann irgendwann im November für Mayrhofen im schönen Zillertal.

Fast ganz ohne Stau machten wir uns Donnerstagnachmittag, dem 6.12.18 auf den Weg ins Zillertal, wo uns deutliche Plusgrade und saftig grüne Wiesen empfingen. Die Skepsis ob des freitäglichen Skivergnügens ließ sich kaum leugnen, aber jetzt waren wir auch schon mal hier…

Am kommenden Morgen beobachteten wir gegen 7:30 Uhr die ersten Touristen in voller Skimontur am Weg zur talüberspannenden Penkenbahn. So eilig hatten wir es dann doch nicht, den großen Besucheransturm erwarteten wir am Eröffnungstag nicht. Wir frühstückten erstmal gemütlich im 3 Minuten von der Talstation entfernten Huber’s Boutiquehotel und machten uns dann zu Fuß auf den Weg.

Mit zunehmender Höhe stieg auch die Zuversicht, dass wir wohl Skifahren können würden, gegen den teilweise wolkenverhangenen Himmel zeichneten sich immer mehr weiße bzw. zumindest angezuckerte Gipfel ab. Tatsächlich boten Penken, Horberg und Rastkogel erstaunlich gut präparierte Pisten und viel Abwechslung, obwohl die Schneefälle der vergangenen Wochen ja als extrem mager zu bezeichnen sind. Abseits geht noch gar nix, außer man will sich die Ski komplett ruinieren, aber zum Pistenbolzen wars top! Die Harakiri („das steilste Pistenerlebnis Österreichs“) konnten wir uns zwar mangels Präparierung nicht hinunterstürzen, dafür haben wirs auf den übrigen Pisten ordentlich krachen lassen. Nicht zuletzt, da sich Roman Rohrmoser, BMW- und K2-Athlet und seines Zeichens Original Zillertaler Freeride-Pro, unserer illustren Truppe angeschlossen hatte.

Alles in allem sind die geöffneten Pisten gut in Schuss und noch nicht allzu viele Skifahrer und Snowboarder unterwegs. Abseits der Pisten unterwegs zu sein ist aber reine Materialvernichtung. Auf den Park wird man wohl auch noch etwas warten müssen, aktuell ist da noch gar nix erkennbar. Wer zum Pisteln aber nicht bis auf den Gletscher fahren will, der kann das in Mayrhofen auch jetzt schon ordentlich tun.

Publiziert in Reports
Montag, 12 Dezember 2016 18:01

Parks, Parks, Parks!

Viele Gletscherparks haben ja schon seit September oder Oktober geöffnet, ihre jeweiligen Opening-Wochenenden sind in der Erinnerung schon ziemlich weit nach hinten gerutscht. Mit dem Saisonbeginn in tieferen Lagen starten auch die Snowparks in den Winter 2016/17. Was es Neues gibt, haben wir uns mal ein bisschen angesehen.
Publiziert in News
Dienstag, 18 Dezember 2012 13:52

Review: Mayrhofen Rise and Fall

Das erste Rise&Fall in Mayrhofen fand vergangenes Wochenende statt und die Reaktionen - sowohl die der Teilnehmer als auch der Zuschauer - sind positiv. Einer Neuauflage im kommenden Jahr steht laut Veranstaltern nichts im Wege. Was bei der Veranstaltung passierte könnt ihr hier in unserer Review nachlesen.
Publiziert in News
Montag, 19 Januar 2009 15:02

Review - Austrian Freeski Open 2009

Bei den Austrian Freeski Open 2009 gab es eine mit dem Doppelsieg der beiden Schweizer Elias und Andri Ambuel eine echte Überraschung. Beni Mayr aus Deutschland wurde Dritter. Patrick Hollaus wurde als bester Österreicher mit Rang fünf zum Österreichischen Meister gekürt.
Publiziert in Events