Mittwoch, 24 April 2019 21:40

Quarterpipe-Weltrekord bei den Audi Nines!

Der zweimalige Halfpipe-Olympiasieger David Wise (USA) hat seinen Lebenslauf um einen neuen Eintrag bereichert: Bei den Audi Nines setzt der Amerikaner am Montag, 22. April 2019, einen Höhen-Weltrekord in einer Quarterpipe mit überhöhter Landung und flog 11,7 Meter hoch über dem Absprung. 

Es ist das zweite Mal, dass David Wise bei den Audi Nines einen Höhenrekord setzt. 2016 brach er die Marke für den höchsten Sprung auf einer Hip, als er 14,2 Meter über dem Coping flog.

„Vielen Dank an die Crew von Schneestern, die den Park gebaut hat, an Sölden und das Team der Audi Nines“, sagte Wise. „Dieser Rekord ist eine Teamleistung. Alleine wäre mir das nie gelungen. Jetzt freue ich mich umso mehr auf den Public Contest Day am Samstag!”

Der Höhenrekord in einer klassischen Quarterpipe, bei der Absprung und Landung gleich hoch sind, liegt bei 10,8 Meter und wurde 2008 von Simon Dumont (USA) aufgestellt.

Publiziert in News
Mittwoch, 24 April 2019 09:13

Audi Nines 2019 presented by Falken

James Woods (GBR) präsentiert den Aufbau in Sölden, wo zwei riesige Lawinenschutzwälle in ein futuristisches Freestyle-Paradies verwandelt wurden. Der obere Abschnitt besteht aus zwei riesigen Quarterpipes, zwei Big-Air-Kickern und dem Launch Pad, einer zehn Meter hohen Stahlkonstruktion, auf der die Fahrer zu einem 32 Meter weiten Gap-Sprung abheben. Der untere Teil wartet dann mit einer Vielzahl Transitions auf, welche die Kreativität der Rider herausfordern.

 „Dieser Kurs ist ein Kunstwerk!“, schwärmte der amtierende Slopestyle-Weltmeister Woods. „Er sieht fantastisch aus, und sie haben ein wirklich gutes Set-up gebaut. Das Ganze ist ein Meisterwerk, und die Sprünge und Quarterpipes sind ebenso brillant zu fahren, wie sie aussehen!“ 

 In Obergurgl-Hochgurgl zeigt Laurie Blouin (CAN) die Aufbauten für die Damen – darunter ein 23-Meter-Big-Air, ein Cannon Rail und das „UFO“, eine Kombination aus Rainbow Rail und Wallride mit extraterrestrischen Designs.

 Die ganze Woche über werden die Athletinnen und Athleten auf den monumentalen Set-ups der Audi Nines Film- und Foto-Sessions abhalten; für die Öffentlichkeit zugänglich sind der Night Shoot am Mittwochabend in Obergurgl-Hochgurgl und der Public Contest Day am 27. April in Sölden. Aktuelle Bilder auf den sozialen Medien unter @audinines!

Absolute Weltelite am Start

Eine große Anzahl internationaler Top-Athletinnen und Athleten hat ihre Teilnahme an den Audi Nines zugesagt – von jungen Nachwuchstalenten bis zu erfahrenen Weltklassefahrern.

Bei den Snowboarderinnen hat Big-Air-Olympiasiegerin Anna Gasser (AUT) ihren Start bei den Audi Nines nun endgültig bestätigt. Sie hat sich von einer Knöchelverletzung erholt, die ihren Start bei den X-Games in Aspen und der Snowboard-WM in Park City verhindert hatte. Gasser misst sich mit der Siegerin der Laax Open 2019, Silje Norendal (NOR), und der 17-jährigen Mittenwalderin Annika Morgan (GER), die sich durch ihren Sieg beim Finale der World Rookie Tour einen Startplatz bei den Audi Nines sicherte, sowie Lia-Mara Bösch (SUI), die sich über den „Become A Nine“-Videowettbewerb für den Event im Ötztal qualifizierte.

Bei den Snowboardern trifft Superstar Ståle Sandbech (NOR) auf Sven Thorgren (SWE), Jan Scherrer (SUI) und Snowboard-Legende Terje Håkonsen (NOR). Auch die Audi Nines Veteranen Sebbe de Buck (BEL) und Clemens Millauer (AUT) haben ihr Kommen zugesagt.

Das Feld der Freeskier wird kurzfristig von Markus Eder (ITA) ergänzt, der diese Saison mit seinen freestyle-inspirierten Auftritten bei der Freeride World Tour nicht zu schlagen war. Er stößt in Sölden auf den zweifachen Halfpipe-Olympiasieger David Wise (USA), die Olympia-Bronzemedaillengewinner Nico Porteous (NZL) und Alex Beaulieu-Marchand (CAN), die zweifachen Weltmeister Birk Ruud (NOR) und James Woods (GBR) sowie Topstars wie Andri Ragettli (SUI), Jesper Tjäder (SWE), Tom Ritsch (AUT) und Lukas Müllauer (AUT), der kürzlich in Quebec (CAN) seinen ersten Weltcup-Sieg feiern durfte.

Bei den Freeskierinnen treffen Sarah Hoefflin (SUI) und Mathilde Gremaud (SUI), die bei Olympia 2018 für ein Schweizer Double gesorgt haben, auf Top-Fahrerinnen wie Johanne Killi (NOR) und die zweifache Freestyle-Weltmeisterin Tess Ledeux (FRA).

Zwei futuristische Anlagen

Zum ersten Mal in der Geschichte der Audi Nines wird es dieses Jahr zwei separate Set-ups für die Damen und die Herren geben. Die Bauarbeiten für die gigantischen Anlagen sind bereits voll im Gange. Am Tiefenbachferner ist ein Team von 16 Shapern mit drei Pistenbullys und drei Baggern über zwei Wochen lang zwölf Stunden täglich am Werk.  Hier werden allein 150.000 Kubikmeter Naturschnee bewegt! In Obergurgl-Hochgurgl arbeiten weitere acht Shaper mit zwei Pistenbullys und einem Bagger mit dem gleichen Zeitaufwand an den Elementen für die Damen.

Glanzstück der futuristischen Hindernisse in Sölden ist das Launch Pad, eine 10 Meter hohe und 2,25 Meter breite Stahlrampe, welche die Rider in die Stratosphäre schicken wird. Die Entsprechung bei den Damen ist das einzigartige UFO-Rail, das gemeinsam mit den Athletinnen entwickelt wurde.

Auf dem Tiefenbachferner wartet zugleich eine gigantische Quarterpipe auf die Snowboarder und Skifahrer. Snowboardlegende Terje Håkonsen wird auf diesem perfekten Hindernis ebenso die Grenzen der Schwerkraft austesten wie die Freeski-Asse David Wise und Alex Ferreira (USA).

Zwei Veranstaltungen für die Fans an Mittwoch und Samstag

Hochkarätige Action versprechen zwei für die Öffentlichkeit zugängliche Events: Zunächst der Public Night Shoot am Mittwoch, 24. April 2019, ab 20.30 Uhr in Obergurgl-Hochgurgl. Die Festkogel-Gondel wird dafür extra ab 16 Uhr geöffnet bleiben, Tickets sind zum Sonderpreis von 15 € erhältlich. Am Samstag, 27. April, folgt der abschließende Public Contest Day am Tiefenbachferner ab 11.15 Uhr (Qualifikation) bzw. 14.30 Uhr (Finale). Bei der Après-Ski-Party am Tiefenbachferner Restaurant feiern Zuschauer, Crew und Rider schließlich gemeinsam den Abschluss der Sessions.

Publiziert in News