Red Bull PlayStreets 2019

Red Bull PlayStreets 2019

Von JuliaS am 12.Feb. 2019

Was kommt raus, wenn man einige der besten Freeskier der Gegenwart mit dem Charme eines mondänen Kurorts des vergangenen Jahrhunderts zusammenpackt? Richtig! Red Bull PlayStreets!

Man mag zum Energydrink-Hersteller und seinen Events stehen wie man will, der In-City-Slopestyle-Event im Salzburger Land ist jedenfalls immer sehr, sehr besonders: Das gesamte Ortsbild inklusive Hausdächern, Brückengeländern und Mauern wird zu einem außergewöhnlichen Freestylekurs mit engen Kurven, auf dem die Zweibrettartisten zeigen können, was sie draufhaben.

Nicht nur an die 13.000 Zuseher wird die Veranstaltung an diesem Wochenende wieder nach Bad Gastein locken, auch knapp 20 der aktuell besten Freeskier freuen sich, an der achten Auflage des Red Bull PlayStreets teilnehmen zu können: Titelverteidiger Jesper Tjäder (SWE) ist ebenso dabei wie der Sieger von 2011 Elias Ambühl (SUI). Doppelolympiasieger und X-Games Gewinner David Wise (USA) gibt sich die Ehre, sowie auch Taisei Yamamoto, der extra aus Japan anreist oder der Franzose Antoine Adelisse. Andri Ragettli, knapp geschlagener Zweiter beim letzten PlayStreets 2017 musste seine Teilnahme verletzungsbedingt leider absagen, dafür werden etliche Local Heroes am Start sein. Aus österreichischer Sicht ist auf jeden Fall mit Lukas Müllauer zu rechnen. Der Salzburger belegte 2017 den ausgezeichneten dritten Rang und hat sich für dieses Jahr viel vorgenommen. Neben ihm werden zudem Tom Ritsch aus Salzburg, Dennis Ranalter aus Tirol und der Oberösterreicher Sam Baumgartner ihre Chance bekommen um den begehrten Titel zu fighten.

Die Bilder des Events sind mittlerweile über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt, mitten auf den Straßen und über die Dächer des Wintersportortes führt die mit Kickern und Rails gespickte Strecke. Auf die Zuschauer warten wieder jede Menge Action und spannende Duelle um den Sieg und den Stern an der Red Bull PlayStreets “Wall of Fame”.

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren, insgesamt werden für den Aufbau 25.000 Schrauben mit einer Länge bis zu 28cm verbraucht. An die 160 Kubikmeter Holz bilden die Basis des Tracks, der Schnee wird dann von den Shapern der Schneestern Crew in den letzten Tagen vor dem Event mit Fräsen in die richtige Form gebracht.

Wer nicht selbst nach Bad Gastein fährt, um live und in Farbe hautnah dabei zu sein, der kann sich das Spektakel auch gemütlich vom Wohnzimmer aus geben: Red Bull TV überträgt ab 20:00 Uhr live. Ab 22:15 Uhr gibt es PlayStreets dann auch auf ServusTV zu sehen.

Medien

Red Bull Playstreets 2017 Red Bull
Hinterlasse eine Antwort
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten