Zanier goes Highlining

Zanier goes Highlining

Von JuliaS am 30.Nov. 2017

Nicht nur zum Skifahren braucht man Handschuhe! One Inch Dreams wurden für ihr Abenteuer einer 400 Meter langen Highline über den Krater des mexikanischen Vulkans Pico de Orizaba von Zanier ausgestattet – schließlich ist der Gipfel des Vulkans 5.636 Meter hoch, da können warme Hände nicht schaden…

„Mut zu neuen Wegen“ – und das im wahrsten Sinn des Wortes: Vier Männer und eine 400 Meter lange Highline, gespannt in knapp 5.600 Metern Höhe direkt über dem Krater des mexikanischen Vulkans Pico de Orizaba. Was sich im ersten Moment unvorstellbar anhört, möchten Alexander Schulz, Johannes Olszewski, Marinus Spatzier und Clemens Augustin Anfang Dezember in die Tat umsetzen. Erstgenannter ist einer der weltbesten Slackliner und Teammitglied von One Inch Dreams: „Das Projekt in Mexiko wird wohl das schwierigste, schönste und spektakulärste Unterfangen, das wir je versucht haben“, freut sich Schulz.

Doch das Spannen und Begehen der Highline über dem Krater ist für One Inch Dreams nicht genug. Zusammen mit einem mexikanischen Paraglider wird der Profislackliner den Berg hinunterfliegen. „Um den Vulkan zu besteigen, die Slackline aufzubauen und mit dem Gleitschirm zu fliegen brauchen wir natürlich Equipment, auf das wir uns hundertprozentig verlassen können. Zanier deckt dank des breiten Sortiments alle Eigenschaften ab, die für unser Projekt wichtig sind. Daher sind wir unheimlich froh, das Tiroler Unternehmen für dieses Abenteuer als Partner gefunden zu haben“, so Alexander Schulz. Auch Geschäftsführer Markus Zanier spricht von einem echten Glücksgriff: „Für uns ist es eine sehr spannende Kooperation in einem ganz neuen Bereich. Wie in allen anderen Bereichen ist uns auch hier die Zusammenarbeit mit Profis sehr wichtig. Das Projekt wird ein absoluter Härtetest für unsere Handschuhe. Wir sind gespannt, was die Jungs nach ihrer Reise erzählen.“

Hinterlasse eine Antwort
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten