Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: dynafit

Donnerstag, 16 April 2020 11:04

Skitourenausrüstung richtig einsommern

Immer wieder eines der heiß diskutierten Frühjahrsthemen: "Wie sommerst Du Deine Ski ein?" Für das Thema Tourenausrüstung haben wir einen ausgequetscht, der es wissen muss: Robert Schlemer, Dynafit Produktmanager Equipment. Also: Robert, wie sommerst Du Deine Tourenausrüstung ein?

Ski & Bindung
1. Tourenski und Bindung auf Funktion und Beschädigung prüfen.

Belag und Kanten in Ordnung?
Hat die Bindung Spiel? Falls ja, dann ab zum Fachmann.
Hat die Bindung Roststellen? Falls ja, dann einfach fetten.


2. Ski präparieren

Belag von Schmutz und Staub befreien
Ski wachsen – und über den Sommer eingewachst lassen, sprich das Wachs nicht abziehen. Unbedingt beachten: Der Ski muss vor dem Einwachsen zu 100% frei von Feuchtigkeit sein. So wird der Belag während der Lagerung geschützt. Vor der ersten Tour im nächsten Winter muss das Wachs natürlich abgezogen werden.


Tourenskischuhe
1. Innenschuhe aus der Schale nehmen und komplett trocknen lassen. Erst dann wieder einbauen
2. Schnallen schließen! Dabei empfiehlt sich eine lockere bis mittlere Position der Schnallen, damit der Schuh seine Form behält.


Steigfelle
1. Felle und Kleber überprüfen
2. Wenn die in gutem zustand sind, dann Steigfelle so zusammenkleben, dass gesamte Klebefläche bedeckt ist und nicht austrocknen kann.


Für das komplette Equipment gilt: Die Touren-Ausrüstung sollte trocken und hitzegeschützt gelagert werden. Damit alles in bestem Zustand im kommenden Winter zum Einsatz kommen kann.

Publiziert in Know How
Montag, 06 April 2020 12:54

Dynafit: From The Road

Skitouren in der rauhen Wildnis Alaskas – der ehemalige Skiguide Eric Hernderson nimmt uns mit und zeigt uns seine persönliche Perspektive der Chugach Mountains. Ein einzigartiges Abenteuer ohne Motor- oder Liftunterstützung – es geht um Grenzen und Befreiung, und um einen neuerlichen Versuch am Meteor Peak…
Publiziert in Media
Bisher einzigartig auf dem Markt, bietet der Pinbindungs-Spezialist seit 1. November 2019 eine lebenslange Garantie auf seine Produkte. Das funktioniert im Grunde ganz einfach: Bindung mit Seriennummer online registrieren und fertig. Sollte ein Garantiefall eintreten, füllt man das Kontaktformular aus, lädt entsprechende Bilder hoch und wird anschließend direkt von Dynafit kontaktiert.
 

Seit 35 Jahren entwickelt und fertigt Dynafit Pinbindungen, die noch heute komplett „Handmade in Germany“ sind. Dementsprechend hoch sind Qualitätsanspruch und Anforderungen an die Haltbarkeit. Um diesen Willen zu unbedingter Qualität zu demonstrieren – und natürlich, weil man im Hause Dynafit davon überzeugt ist – bietet das Unternehmen der Oberalp-Gruppe nun für sämtliche Bindungen, die nach dem 1. November 2019 gekauft wurden, eine auf zehn Jahre limitierte Produkt-Lifetime Guarantee.

„Das ist doch Besch…!“ hören wir Euch rufen, „Zehn Jahre ist doch was komplett anderes als lebenslang!“ „Sicher, das stimmt. Der Lebenszyklus einer Pinbindung wird allerdings mit zehn Jahren angesetzt“, erklärt Dynafit. Das bezieht sich auf Material, Komponenten und Konstruktion.

Wie funktioniert‘s?

1. Die neu gekaufte Bindung HIER online innerhalb eines Jahres nach Kauf registrieren.
2. Bei einem Schadensfall das Kontaktformular ausfüllen und „Garantiefall“ auswählen.
3. Produktbilder hochladen und abschicken.
4. Dynafit nimmt anschließend mit Dir per E-Mail oder Telefon Kontakt auf und stimmt mit Dir den Einzelfall ab.

Abgedeckt werden mit der Lifetime Guarantee jegliche Material- und Verarbeitungsmängel.


Publiziert in News
Montag, 11 November 2019 11:24

Dynafit Speedfit Nights

Piste hoch statt Beine hoch: Auch diesen Winter gibt es bei den Dynafit Speedfit Nights die Möglichkeit, auf markierten Strecken und freigegebenen Pisten abends das neueste Skitourenmaterial von Dynafit zu testen. Ein gemütlicher Einkehrschwung in den Partnerhütten rundet das Event ab und macht die Speedfit Nights zum Treffpunkt für gesellige Skitourengeher – auch wenns nicht ins Gelände geht.
 

Einsteiger sind ebenso herzlich willkommen wie erfahrene Tourengeher. Für alle gilt: Stirnlampe und gute Laune nicht vergessen! Als besonderes Extra hat DYNAFIT ein funktionales Headband entworfen, das mit reflektierenden Applikationen für bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit sorgt. Alle Teilnehmer der Speedfit Nights bekommen das Headband vor Ort geschenkt.

Mit den örtlichen Fachhändlern stehen nicht nur die Dynafit-Experten sondern auch die lokalen Ausrüstungsprofis Rede und Antwort für alle Fragen rund ums Skitourengehen.

Termine Deutschland/Österreich:
Mittwoch, 15. Januar 2020 Saalfelden - Biberg
Mittwoch, 22. Januar 2020 St. Johann in Tirol - Harschbichl
Donnerstag, 23. Januar 2020 Bad Kohlgrub - Hörnle
Dienstag, 28. Januar 2020 Puchberg am Schneeberg - Edelweißhütte
Dienstag, 04. Februar 2020 Garmisch-Partnekirchen – Drehmöser/Hausberg
Mittwoch, 12. Februar 2020 Nesselwang – Alpspitzbahn
Jeden Donnerstag im Winter Schönau am Königssee – Jennerbahn

#SPEEDUP
Publiziert in Events
Dienstag, 08 Oktober 2019 14:55

Neu 2019/20: Dynafit Hoji Free

Mit dem Hoji Free präsentiert Dynafit jetzt auch wieder einen abfahrtslastigen Freetouringschuh, nachdem der waschechte Freetourer Hoji Pro Tour im vergangenen Jahr eingeschlagen hat wie eine Bombe: Noch steifer, ziemlich enge Passform mit individuell anpassbarem Liner von Sidas, dazu das bewährte Hoji Lock-System, das sich mit nur einem Handgriff vom Ski- in den Walk-Modus umstellen lässt. Wer schon den Vulcan mochte, der wird den Hoji Free lieben!

Vom Hoji Pro Tour hat der Hoji Free einen Großteil der technischen Features bekommen: Dank des Hoji Lock-Systems werden Schaft und Schale eine Einheit. Der Ski-Walk-Mechanismus ist dabei über ein technisch ausgefeiltes Kabelsystem mit den Schnallen und dem Ultra Lock Strap verbunden. Mit nur einem Handgriff verwandelt sich der Schuh so vom effizienten Aufsteiger in einen Abfahrts-Spezialisten mit High-End Skigefühl und optimaler Kraftübertragung.

Was neu ist, ist die ISO-Zertifizierung nach DIN ISO 9523: Das bedeutet, dass der Boot mit Alpinbindungen voll kompatibel ist. Um das zu erreichen, hat der Hoji Free erstens eine Nase bekommen und zweitens eine veränderte Fersenpartie. Mit seiner erhöhten Steifigkeit dank eines neuartigen Grilamid-Materials mit Glasfasern und dem progressiven Flex von 130 bringt der Hoji Free alle Eigenschaften mit, um beste Kraftübertragung und eine top Downhill-Performance auf den Ski zu bringen.

Technische Details

Die Passform ist eher eng: Der 102 mm breite Leisten lässt sich mit den feinjustierbaren Schnallen und dem Ultra Lock Strap optimal anpassen. Im Ski-Modus kann der Schuh in 11° oder 17° Neigungswinkel blockiert werden.

Im Aufstieg sorgen die V-Shape Zunge und die Schaftrotation von 55 Grad für maximale Bewegungsfreiheit, Flexibilität und Komfort. Somit wird eine natürliche und kraftsparende Gehbewegung auch in sehr steilem Gelände ermöglicht.

Beste Anpassungs- und Bootfitting-Möglichkeiten gibt es aber schon im Vorfeld durch den neuen thermoverformbaren Hoji Free Liner von Sidas, der in der kommenden Saison exklusiv im Dynafit Hoji Free zum Einsatz kommt. Der Liner überzeugt durch Leichtgewichtigkeit und Komfort, fasst den Fuß dabei aber gleichzeitig präzise, fest und sicher ein.

Um den Grip noch zusätzlich zu verbessern, wenn es mal über Eis oder Felsen zu Fuß geht, ist der Hoji Free mit der neuen Pomoca Free Sole ausgestattet. Darüber hinaus ist der Skitourenschuh durch die Auflage vorne auch mit vollautomatischen Steigeisen kompatibel. Für einen leichten Einstieg in rahmenlose Tech-Bindungen ist er außerdem mit dem bewährten Quick Step-In Insert ausgerüstet.

Produziert wird der Hoji Free, wie auch die anderen Modelle der Hoji-Familie, komplett in Italien. Wie sich der Dynafit Hoji Free in der Praxis schlägt, werden wir im Lauf der Saison berichten.

Vergleich Dynafit Vulcan - Hoji Free - Hoji Pro Tour

   Vulcan Hoji Free Hoji Pro Tour
 Gewicht  1.615 g 1.550 g 1.450 g
 Vorlage  15° - 18° + Walk 11° + Walk 11° + Walk
 Schaftrotation  60° 55° 55°
 Sohle  Dynafit Pro Pomoca Climb Pomoca Climb
 Einstiegssystem  Standard Touring Quick Step-In Master Step
 Material  Pebax Grilamid Grilamid
 Liner  Custom Plus Custom light Custom light
erhältliche Größen 22,5 - 31,5 25,0 - 29,5 25,0 - 31,5
Preis 700,00 € 750,00 € 650,00 €
Publiziert in News
Mittwoch, 28 November 2018 11:15

Dynafit: The All New Hoji Pro Tour

Publiziert in Media
Montag, 11 März 2019 10:43

Speed-Transalp: Nonstop in 28h 45min

Speed-Transalp in megaharter (und definitiv nicht Freeride-typischer) Variante: Speed-Bergsteiger und Dynafit-Geschäftsführer Benedikt Böhm überquert mit seinem Projekt „Speed-Transalp – Nonstop“ die Alpen auf Tourenski in 28 Stunden und 45 Minuten – in einem Rutsch, versteht sich.

Von Nord nach Süd führte die Route von Ruhpolding über Seegatterl, Lofer, Hochfilzen, Hinterglemm, Jochberg, Neukirchen und Krimml nach Kasern in Südtirol. Insgesamt 210 Kilometer und 10.500 Höhenmeter hatte er zu überwinden, dabei legte und markierte ein sechsköpfiger Spurtrupp einen Tag vor Böhm die Spur, zwei Bergführer begleiteten ihn durchgehend.

Böhm unterbot sein selbst gesetztes Ziel von 36 Stunden klar. Das Vorhaben selbst wollte er unter einen guten Zweck stellen: Insgesamt 13.000 Euro spendeten Dynafit und Beni Böhm an die gemeinnützige Organisation Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke, die sich für benachteiligte Kinder, Jugendliche und Familien engagiert.

„Ein großes Dankeschön an mein gesamtes Team für den Support und die Spurarbeit. Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen. Danke auch an alle, die die Aktion mitverfolgt und unterstützt haben. Es freut mich sehr, dass wir mit dem sportlichen Projekt auch einen Beitrag für den guten Zweck leisten können und ein schöner Betrag für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer zusammengekommen ist“, freute sich ein erschöpfter aber glücklicher Benedikt Böhm Sonntag Vormittag in Kasern.

Publiziert in News
Donnerstag, 07 März 2019 10:21

Spendenrekord beim 10. Dynafit Snow Leopard Day

Am 2. und 3. März 2019 veranstaltete Dynafit zum 10. Mal den International Snow Leopard Day. In elf Ländern waren Skitourengeher dazu aufgerufen, für den Schutz des Schneeleoparden Höhenmeter zu sammeln. Nach dem großen Erfolg des Events in den letzten Jahren freuen sich die Organisatoren über einen neuen Spendenrekord: Die Teilnehmer legten insgesamt 1.604.138 Höhenmeter zurück und somit nochmals gut 500.000 Höhenmeter mehr als im vergangenen Jahr.

Für jeden gelaufenen Höhenmeter spendet Dynafit einen Cent an den Snow Leopard Trust, was einem Gesamtbetrag von 16.042 Euro entspricht. Mit dem Geld unterstützt die Non-Profit Organisation Snow Leopard Trust den ersten weltweiten Zensus der Schneeleoparden-Population. Eine verlässliche und umfassende Bestandsaufnahme, wie viele der seltenen Wildkatzen es in welchen Ländern der Erde überhaupt noch gibt, ist für die Forscher essentiell. Nur mit genauen Kenntnissen über die Population können sie den Schneeleoparden künftig besser schützen und Eingriffe in seinen natürlichen Lebensraum verhindern.

In Deutschland, Österreich, Italien, Polen, Frankreich, Schweiz, Griechenland, Bulgarien, Slowenien, USA und der Slowakei gingen 1.141 Skitourengeher auf den ausgewiesenen Strecken an den Start. Damit sich auch Sportler ohne eigenes Equipment für den Artenschutz engagieren können, stand bei den Veranstaltungen kostenloses Testmaterial zum Ausleihen bereit. Im Schnitt legte jeder Skitourengeher rund 1.400 Höhenmeter zurück.

Begleitet wurden die Veranstaltungen vielerorts von einem umfassenden Rahmenprogramm, um für Motivation und gute Laune zu sorgen.

Publiziert in News
Donnerstag, 13 September 2018 15:07

Dynafit Mountopia 2018/19

Zugegeben: Dem gemeinen Freerider dürfte bei Dynafits Mountopia in diesem Jahr der Angstschweiß auf der Stirn stehen. Erstmals gilt es nämlich, sich nicht mit seinem persönlichen Traum zu bewerben, sondern für die Teilnahme an einem bestimmten Bewerb. Dieser Wettbewerb – ein Skitourenrennen – ist die Trofeo Mezzalama, das höchste alpine Skitouren-Rennen der Welt.

In dieser Liga spielen sonst nur noch die Patrouille des Glaciers und der Pierra Menta. Die Mezzalama wird alle zwei Jahre im Monte Rosa-Massiv ausgetragen und führt über 2.862 Höhen- und 3.145 Tiefenmeter. Die rund 45 Kilometer überschreiten mehrmals die 4.000 Meter-Grenze. Gute Kondition ist also schon irgendwie Voraussetzung, um das zu überstehen. Nebenbei sollte man aber doch auch Skifahren können.

Wen diese Fakten nicht abschrecken, der kann sich zwischen 9. und 30. Oktober für das Mountopia Mezzalama anmelden. Aus allen Bewerbungen werden 20 Finalisten ausgewählt, die sich in der Folge in einem Tracking-Battle beweisen müssen. Schlussendlich werden sechs Finalisten – je drei Frauen und drei Männer – ausgewählt, die in zwei Dreier-Seilschaften am Mezzalama teilnehmen.

Und so läufts ab:
9. – 30. Oktober 2018 Bewerbungsphase
13. November – 4. Dezember 2018 Battle-Phase
19. Dezember 2018 Bekanntgabe der sechs Gewinner & Teameinteilung
22. März 2019 Sellaronda Skimarathon (zur Vorbereitung)
27. April 2019 Trofeo Mezzalama

Publiziert in News
Dienstag, 13 Februar 2018 17:20

International Snow Leopard Day mit Dynafit

Am 3. März 2018 veranstaltet Bergausdauer-Spezialist Dynafit zum neunten Mal den Internationalen Snow Leopard Day und ruft zum Schutz des bedrohten Schneeleoparden auf. Die Marke mit dem Schneeleoparden im Logo unterstützt seit mehreren Jahren den Snow Leopard Trust, der es sich zum Ziel gesetzt hat, den Bestand an Tieren zu schützen und die vom Aussterben bedrohte Raubkatze zu erforschen.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr steht auch in diesem Jahr erneut ein gemeinsamer Termin in sieben Ländern auf dem Programm. Skitourengeher können an ausgewiesenen Strecken Höhenmeter sammeln, um damit den Snow Leopard Trust zu unterstützen. Für jeden gelaufenen Höhenmeter spendet Dynafit einen Cent an die engagierte Non-Profit-Organisation, die damit ein Wildhüterprogramm in Pakistan finanziert. Damit sich auch Sportler ohne eigenes Equipment für den Artenschutz engagieren können, steht bei den Veranstaltungen kostenloses Testequipment zum Ausleihen bereit. Dynafit Mitarbeiter sind außerdem für sämtliche Fragen rund um das Thema Skitour vor Ort.

Beim Snow Leopard Day 2017 absolvierten die rund 800 Teilnehmer insgesamt 967.619 Höhenmeter, so dass am Ende ein Betrag von knapp 10.000 Euro an den Snow Leopard Trust gespendet wurde. „Unser Ziel für den diesjährigen Snow Leopard Day ist klar: Wir wollen die magische Grenze von einer Million Höhenmeter knacken“, erklärt Alexander Nehls, International Marketing Director Dynafit. „Wir freuen uns über jeden Teilnehmer, der mit uns gemeinsam für den Schneeleoparden schwitzt – Hobbysportler und Profi-Athleten sind bei uns gleichermaßen willkommen. Jeder Höhenmeter zählt.“

2018 geht die Spende an ein gemeinschaftsbasiertes Wildhüterprogramm in Pakistan. Der Snow Leopard Trust unterstützt dabei 200 Wildhüter und ihre Familien mit einem finanziellen Zuschuss, um sich um den Erhalt der Tiere zu kümmern und die Einwohner vom Jagen der Leoparden abzuhalten. Zusätzlich werden die Dorfbewohner mit Handarbeitskursen sowie Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen gefördert, um ohne das Jagen der Tiere für ihren Lebensunterhalt sorgen zu können.

Der Snow Leopard Day 2018 findet an folgenden Orten statt:
3. März 2018: DEUTSCHLAND – Unternberg, Ruhpolding
                     ÖSTERREICH – Harschbichl, St. Johann i. Tirol
                     ITALIEN – Sauze d‘Oloux, Piemont
                     POLEN – Zawoja, Mosorny Gron
                     SLOWAKEI – Nizké Tatry, Krúpová, Chopok
4. März 2018: FRANKREICH – Val Thorens
                     SCHWEIZ –Sulzfluh, St. Antönien, Graubünden
Publiziert in News
Seite 1 von 3