Open Faces Freeride Series starten in Kappl und Alpbach in die Saison

Open Faces Freeride Series starten in Kappl und Alpbach in die Saison

Von JuliaS am 13.Feb. 2018

2* Open Faces Kappl-Paznaun & 2* Open Faces Juniors Kappl-Paznaun

Bei idealen Bedingungen sorgte Kappl-Paznaun für einen Auftakt nach Maß in den Open Faces Freeride Series 2018. Nachdem der erste Bewerb aufgrund der Wettersituation erst einmal um zwei Wochen nach hinten verschoben werden musste, präsentierte sich das Backcountry von Kappl-Paznaun mit strahlendem Sonnenschein und frischem Powder von seiner besten Seite. Die sechste Saison der Qualifier-Tour wurde mit einem top besetzten Starterfeld von 73 Ridern aus 12 Nationen auf der 2800 Meter hohen Quellspitze eingeläutet.

Am besten umgesetzt haben ihre Line am Auftaktwochenende unter anderem drei Lokalmatadore: Bei den Ski-Damen stand mit Stefanie Noppinger eine ehemalige österreichische Freeridemeisterin ganz oben auf dem Stockerl. Sie konnte sich gegen Valeria Apostolo aus Italien und Elena Mitrengova aus Bulgarien durchsetzen: „Es ist ein tolles Gefühl, gleich zu Beginn der Saison ein so tolles Ergebnis einzufahren“, so die glückliche Siegerin. Bei den Snowboarderinnen sicherte sich Christine Innerhofer den ersten Platz bei den Damen vor Bojana Chalakova aus Bulgarien und Barbora Stevulova aus der Slowakei.

Einen österreichischen Doppelsieg gab es bei den Snowboard Herren: Matthias Zauner konnte sich nach zweijähriger Contest-Abstinenz den ersten Platz vor seinem Landsmann Simon Holzknecht sichern. Der dritte Platz ging an den Belgier Lars Peirtsegaele. Bei den Ski Herren war Tobias Wohlmannstetter (GER) nicht zu schlagen: „Ich hab nicht damit gerechnet, dass ich heute hier gewinne, vor allem, da ich das Face erst einmal gefahren bin. Ich bin einfach ganz locker an die Sache rangegangen und ohne Druck gefahren, vielleicht war das mein Geheimnis“, erklärte er nach dem Contest. Martin Krautschneider sicherte sich den zweiten Platz, Vorjahressieger Tao Kreibich schaffte es als Dritter aufs Podest.

Auch die Youngsters durften sich innerhalb eines 2*FJT-Bewerbs der Quellspitze stellen. Markus Krispler konnte sich vor Jeremy Graus den ersten Platz sichern, der Deutsche Luca Schwieder komplettierte wie schon im Vorjahr als Dritter das Podest der Ski Herren. Der Bewerb der Juniors bildetet auch gleichzeitig die mehr als geglückte Generalprobe für die Freeride Junior World Championships, welche vom 21. bis 23. März ebenfalls in Kappl-Paznaun ausgetragen werden.

1* Open Faces Alpbach & 2* Open Faces Juniors Alpbach

Nur eine Woche später fanden die Open Faces Freeride Series im Skijuwel Alpbach ihre Fortsetzung. Obwohl sich das Face bei wechselhaften Wetterbedingungen von seiner schwierigen Seite präsentierte, wagten sich 74 Rider aus zehn Nationen auf den 2127 Meter hohen Gipfel des Wiedersberger Horns. Special der diesjährigen Auflage waren einige zusätzliche „Take Offs“ - eigens für den Qualifier gebaute Kicker im Face - die den Ridern die Möglichkeit gaben, die Jury mit zusätzlichen Tricks zu überzeugen.

Als Sieger bei den Ski Herren ging Philipp Koller hervor: „Ich bin super happy mit meinem Run. Die „Take Offs“ waren extrem cool, da bin ich auch volles Risiko eingegangen. Das hat sich am Ende bezahlt gemacht.“ Hinter Koller reihten sich Bernhard Gigler und Vorjahressieger Markus Breitfuß ein. Einen österreichischen Doppelsieg fuhren bei den Snowboardern Andreas Kroh und David Pickl ein, Dritter wurde der Deutsche Gert Goelen.

Bei ihrer Contest-Premiere war Lisa-Maria Ulz bei den Ski Damen nicht zu schlagen: „Ich hätte nie damit gerechnet heute hier zu gewinnen, da es für mich der erste Qualifier-Contest überhaupt ist. Dass es dann so ausgeht, ist einfach nur genial“, erklärte die strahlende Gewinnerin. Dahinter reihte sich die Deutsche Nina Keysberg ein, Platz drei erkämpfte sich Elisabeth Auer. Das Podest der Snowboard Damen präsentierte sich international: Bojana Chalakova aus Bulgarien sicherte sich, nach dem zweiten Platz beim 2*FWQ in Kappl-Paznaun, in Alpbach den Sieg. Zweite wurde die Deutsche Maria Greither, Dritte die Österreicherin Stefanie Knapp.

Seinen zweiten Sieg in Folge feierte am vergangenen Wochenende Markus Krispler beim Juniors-Bewerb. Der zweite Platz ging an Elias Meister, der dritte an Carver Rodman aus den USA. Bei den Damen konnte Jill Frey aus Deutschland den Bewerb für sich entscheiden, vor den beiden Österreicherinnen Vicky Candlin und Christiane Freimann.

Weitere Open Faces Freeride Series Termine 2018:
23. bis 25.02.2018: 3* Open Faces Silvretta Montafon
02. bis 04.03.2018: 2* Open Faces Gastein
21. bis 23.03.2018: Freeride Junior World Championships Kappl-Paznaun
06. bis 08.04.2018: 4* Open Faces Obergurgl-Hochgurgl

Medien

Open Faces Freeride Series
Hinterlasse eine Antwort
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten