34. KTO 2019 - Recap

34. KTO 2019 - Recap

Von Lukas Schlickenrieder am 17.Okt. 2019

Das 34. KTO fand vergangenes Wochenende statt und kurz gesagt war es der Hammer! Das Wetter war alle drei Tage perfekt, viele Side Events waren geboten und der Park ist besser als je zuvor. Der Naturerun 2.0 wurde mit neuen Rails ausgebaut und verbessert. Sehr viele verschiedene Rails bieten einen langen und spielerischen Run. Der Kicker ist dieses Jahr etwas kleiner, aber dafür gibt es mehrere große Rails im unteren Bereich.

Der Snowpark Kaunertal zählt europaweit zu einem der besten Preseason-Parks und dieses Jahr kann ich dies nur bestätigen! Das Testival Gelände neben der Karlesjochbahn bot drei Tage lang die Möglichkeit, neues Gear von zahlreichen Marken zu testen. Außerdem gab es dort eine Miniramp, einen Pumptrack, Balance Boards und vieles mehr.

Das Contestformat wurde im Vergleich zum letzten Jahr völlig umgestaltet. Die Bewertung übernahmen nicht wie gewohnt die Judges, sondern die Rider selbst! Am Berg fanden mehrere Cash for Tricks Sessions statt, bei denen man gleichzeitig eine Wild Card für den Invitational Rail Contest am Abend gewinnen konnte. Freitagabend fand das Rail Battle für die Skifahrer im Tal statt. Bei einer 1,5 Stunden langen Jam Session konnten die Rider ihre besten Tricks an einer Downrail zeigen. Am Ende der Session verteilte jeder Fahrer einen Punkt für „Best Trick“ und „Best Overall“.

Der „Best Overall“ Titel ging an den Schweden Sivir Voll , und Sam Baumgartner konnte sich den „Best Trick“ mit einem Underflip On sichern. Am Samstagabend gab es das gleiche Format nochmals für Snowboarder. Über das gesamte Wochenende hinweg fand außerdem eine „Open Judged Session“ statt. Mehrere Judges beobachteten die registrierten Fahrer, sowohl im Park als auch bei den Jam Sessions. Am Sonntag wurden dann verschiedene Preise, wie zum Beispiel der „Standout Rookie“ oder der „Best Pro“ verliehen. Insgesamt gab es 6.000 Euro an Preisgeld zu gewinnen!

Dieses innovative Contestformat ist wirklich gut gelungen und wurde auch von den Ridern gut angenommen. Sowohl Freitag als auch Samstagabend konnte bei der After-Ride Streetparty in Feichten, mit Live Konzerten, Dj´s, Street Food und Filmpremieren ausgiebig gefeiert werden. Mit einem Party Ticket konnte man in drei verschiedenen Locations des Club Circles feiern gehen. Den Partysound lieferten verschiedene Acts aus komplett unterschiedlichen Ecken des musikalischen Spektrums wie Nelson B-Kill, Pirmin da Koch oder Jason Gundada. Es war also sowohl tagsüber als auch nachts für jeden etwas dabei.

Alles in allem war das 34te KTO ein voller Erfolg. Wir freuen uns schon auf die 35. Ausgabe nächstes Jahr!

 

Für freeskiers.net vor Ort waren Lukas Schlickenrieder und Fotografin Sina Fili.
Instagram: @schlicken_rider // @sinafili

Medien

Snow, Tricks and Party! | Best of Kaunertal Opening 2019 World of Freesports
Hinterlasse eine Antwort
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten