Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Bindungscharauben nachziehen

  1. #1
    Freeskier
    Registriert seit
    06.04.2012
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    26

    Frage Bindungscharauben nachziehen

    Bei meiner Dynafit ST Rotation konnte ich die Schrauben der Frontbacke nachziehen, z.T. 2-3 Umdrehungen.
    Muss das nachgeleimt werden oder ist das weiterhin Dicht?

    Danke für eure Einschätzungen

    Alex
    -------------------------------------------------
    Triprepotrs, Pics, Vids:
    http://powderndust.blogspot.com

  2. #2
    Freeskier Avatar von obi wan kenobi
    Registriert seit
    16.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    1.742

    Standard AW: Bindungscharauben nachziehen

    2 bis 3 volle Schraubenumdrehungen? Dann müsste es vorher auch einen Spalt zwischen Bindung und Ski gegeben haben. Wenn das reindrehen der Schrauben nur mit größerem Kraftaufwand möglich war, sollte das alles dicht sein. Natürlich kann man die Schrauben auch herausdrehen, neu leimen und wieder reindrehen. Dann ist die Haltekraft vom Holz meistens aber schlechter als vorher - m.a.W: man hat durch die Aktion eher nichts gewonnen.

    Wenn die Bindung bereits vor dem Nachziehen plan auf dem Ski auflag, könnte dies bedeuteten, dass das Schraubengewinde im Holz keinen richtigen Halt mehr findet. Dann betritts Du so oder so den Bereich, der eher den Stuntman-Piloten vorbehalten ist :-))
    No hard feelings necessary. That grizzled old French guide certainly doesn’t have any—he’s planning to have a coffee, pull his one-piece out of his ass crack and get on with his day, preferably shredding the gnar with a cigarette dangling out of his mouth and hair in the wind, and then make out with a Russian princess later on. C’est la vie.

  3. #3
    Freeskier
    Registriert seit
    06.04.2012
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    26

    Standard AW: Bindungscharauben nachziehen

    Danke für die prompte Antwort. Die Bindungsplatte lag zwar ohne Spalt auf dem Ski, das war m.M.n. jedoch den hinteren zwei Schrauben geschuldet.
    Die vorderen Zwei Schrauben musste ich mit richtig viel Kraft reindrehen, dahingehend habe ich die Hoffnung, dass a) der Halt gegeben ist und dass b) die "Dichtung" halten wird.
    Das wäre meine bevorzugte Variante, da ich bez. rausdrehen, leimen und wieder reindrehen deine Befürchtung zum Haltekraftverlust teile.


    Zitat Zitat von obi wan kenobi Beitrag anzeigen
    2 bis 3 volle Schraubenumdrehungen? Dann müsste es vorher auch einen Spalt zwischen Bindung und Ski gegeben haben. Wenn das reindrehen der Schrauben nur mit größerem Kraftaufwand möglich war, sollte das alles dicht sein. Natürlich kann man die Schrauben auch herausdrehen, neu leimen und wieder reindrehen. Dann ist die Haltekraft vom Holz meistens aber schlechter als vorher - m.a.W: man hat durch die Aktion eher nichts gewonnen.

    Wenn die Bindung bereits vor dem Nachziehen plan auf dem Ski auflag, könnte dies bedeuteten, dass das Schraubengewinde im Holz keinen richtigen Halt mehr findet. Dann betritts Du so oder so den Bereich, der eher den Stuntman-Piloten vorbehalten ist :-))
    -------------------------------------------------
    Triprepotrs, Pics, Vids:
    http://powderndust.blogspot.com

  4. #4
    Freeskier Avatar von obi wan kenobi
    Registriert seit
    16.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    1.742

    Standard AW: Bindungscharauben nachziehen

    So wie Du das beschreibst sollte das halten - ich würde damit fahren und mir keine Sorgen machen.
    No hard feelings necessary. That grizzled old French guide certainly doesn’t have any—he’s planning to have a coffee, pull his one-piece out of his ass crack and get on with his day, preferably shredding the gnar with a cigarette dangling out of his mouth and hair in the wind, and then make out with a Russian princess later on. C’est la vie.

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •