Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

  1. #1
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2021
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    7

    Standard Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Hi ihr lieben bin der moe 35 jahre alt, komme aus Duisburg dem schönen ruhrgebiet,
    fahre schon länger ski und spiele schon länger mit dem gedanken
    tourenski zu fahren.
    Habe mich weitestgehend informiert im internet, nun ja jetzt zu meiner
    eigentlich Frage.

    Und zwar habe ich mich für die Allround geschichte entschieden da ich easy hoch
    und fix auch runterkommen möchte.

    Ich würde euch bitten eure empfehlungen und eure erfahrung zu skier, skischue, und bindungen mir mitzuteilen,
    geplant habe ich max 1500 Euro an investiton für die 3 genannten utensilien günstiger währe natürlich besser, da ich ja
    noch mir weitere sachen wie eine airbagtasche notfall ausrüstung bla bla bla ect.
    kaufen möchte.

    nun zu den ausgesuchten Produkten. An dieser stelle währe es auch super wenn ihr mir andere Produkte empfehlen/nennen
    könnt.

    Freeride Allrounder Ski:

    -Head Kore 99

    -Kästle TX98

    -Dynafit beast 98

    -Dynafit beast 108

    -K2 Wayback

    Schuhe:

    -Head Kore 1 oder Head Kore 2

    hier bei den schuhe würde ich mich auf eure empfehlungen verlassen


    Freeride Bindungen:
    -Marker KingPin 13
    -Dynafit Rotation 10





    Ich bin mit meinen alpinski´s der Marken K2 und Salomon eigentlich ganz zu frieden gewesen bin jetzt nicht der marken
    fetischist es muss nicht dieser oder der Hersteller sein bin in der hinsicht offen.

    Ich Danke euch schon mal im voraus nach dem Kauf wird dies meine erste Tour im freien und vertraue auf eure empfehlungen.

    mit freundliche grüssen aus Duisburg
    Moe

  2. #2
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.503

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Hi,

    Also erstmal würde ich mir überlegen für die erste(n) Tour(en) Ausrüstung auszuleihen. Da kann man das Material und auc das Tourengehen schonmal kennen lernen. Wenn du in Duisburg wohnst gehe ich auch davon aus das du eher selten zum Skitourengehen kommen wirst, vielleicht wäre das ja ohnehin schon eine Alternative.

    Bei den Ski kann ich jetzt so nichts sagen, es ist mir etwas unklar für was du einen Ski suchst. Persönlich würde ich selbst als Allrounder (was heisst das? Touren bei allen Bedigungen, oder auch Skigebiet oder Piste?), trotzdem etwas um 105mm unter der Bindung nehmen, du hast ausser dem Beast 108 nur recht schmale Ski vorgeschlagen.

    Bidungen, wieso gerade diese beiden?

    Schuhe musst du ohnehin anprobieren und dann solltest du v.a. die nehmen die am besten sitzen.

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  3. #3
    Freeskier
    Registriert seit
    14.12.2011
    Beiträge
    181

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Ohne genauer zu wissen was du mit dem Ski anstellen willst kann man da nur raten. Soll der Ski auch auf der Piste oder zum Freeriden im Skigebiet hergenommen werden? Eher Lange Skidurchquerungen von Hütte zu Hütte oder Powder jagen nach Schneefall? Da gibts komplett unterschiedliche Ski für.
    Die Breite der vorgeschlagenen Ski finde ich ok.

  4. #4
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2021
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Hi freak,
    danke für deine hilfestellung, ich denk das ich mich für die Beast 108 von dynafit entschieden habe, nach recherche
    soll es sehr gut für den auf.- sowie abfahrt im tiefschnee u.a. sein, aber auch auf der Piste sehr gut funktionieren.

    Zur Bindung:
    Auch nach langer internet recherche sind wohl die pinbinungen leicht und einfach in der Handhabung sein.

    Zu den Schuhen: da denke ich das ich mich für die schuhe von Dynafit

  5. #5
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2021
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    HI Latz
    Was ich mit skiern machen möchte ist:
    berghoch kommen und ortentlich im tiefschnee runterkommen.

    Ob der ski zum freeriden oder auch für die piste gedacht ist:
    auf jedenfall eher zum freeriden das eine oder andere auch mal auf piste.

    3 Frage ob von Hütte zur Hütte oder powder jagen?
    eher powerder jagen aber, ich weiss ja noch nicht einmal wie fortgeschritten
    ich wirklich allein unterwegs bin , jeden falls will muss ich irgendwann mal anfangen!

  6. #6
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.503

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Zitat Zitat von Moeman Beitrag anzeigen
    Hi freak,
    danke für deine hilfestellung, ich denk das ich mich für die Beast 108 von dynafit entschieden habe, nach recherche
    soll es sehr gut für den auf.- sowie abfahrt im tiefschnee u.a. sein, aber auch auf der Piste sehr gut funktionieren.

    Zur Bindung:
    Auch nach langer internet recherche sind wohl die pinbinungen leicht und einfach in der Handhabung sein.

    Zu den Schuhen: da denke ich das ich mich für die schuhe von Dynafit
    Es gibt natürlich haufenweise Ski die sowohl für den Aufstieg als auch die Abfahrt im Tiefschnee gut funktionieren. Der Beast ist für die Breite da sicher nicht der stärkste, dafür ist er halt ein besserer Allrounder als ein reiner Powderski und geht damit in schlechtem Schnee und auch auf der Piste besser. "Sehr gut" auf der Piste ist natürlich nicht wirklich der Fall, zumindest verglichen mit einem Pistenski oder auch nur einem schmaleren Tourenski. Für gelegentlich auf der Piste fahren reicht es natürlich, wenn Piste aber auch nur irgendein Schwerpunkt sein soll würde ich zu was anderem greifen. Was hast du denn sonst noch für Ski?

    Bzgl. Bindungen, es gibt sehr viele Pinbindungen, generell finde ich persönlich es gibt wenig was FÜR eine der beiden von dir genannten spricht.

    Bzgl. Schuhen nochmals der Hinweis das anprobieren hier wichtig ist, ich würde mich keinesfalls auf eine Marke festlegen.

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  7. #7
    Freeskier
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    400

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Mir ist nicht ganz klar was dein Ski alles können muss. Wenn ich ein Allround-Tourenset zusammenstellen müsste, sähe das z.B. so aus: Salomon MTN Explore 95, der Ski funktioniert eigentlich überall blendend. Ob Piste, Powder, Sulz oder Scheissschnee der Salomon ist nirgends ein Reinfall. Für seine schmalen 95 mm surft er überraschend gut im tiefen Powder. Er fährt sich einfach und intuitiv. Wer noch etwas mehr Fahrperformance und Spass will, nimmt den Line Vision 98, bergab ist er noch etwas vielfältiger als der Salomon. Er hat die typischen Line-Gene, die extrem viel Leichtigkeit, Drehhfreude und ein surfiges Fahrgefühl versprechen. Bei der Bindung ist die Salomon MTN Pure/Atomic Backland Pure mein Favorit, nicht weil sie besonders gut wäre, ich mag sie wegen ihrer Schlichtheit. Der Einstieg ist etwas harzig und beim Fahren fühlt sie sich etwas härter an, als vergleichbare Produkte, dafür ist sie leicht, macht keine Macken und ist aus meiner Sicht die Beste beim Aufstieg. Wenn du auch auf die Piste willst und keine ultralangen Aufstiege planst, kommst du an der Shift nicht vorbei.

    Für Schuhe gibt es keinen Tipp. Nur so viel, stell dir die Frage, was dein Schuh können muss. Soll er besonders leicht sein und dich beim Aufstieg unterstützen? Liegt dein Schwerpunkt beim Fahren? Je nach dem wird es ein reiner Tourenschuh oder ein Freeridestiefel, der seinen Ursprung bei den alpinen Boots hat. UNBEDINGT ANPROBIEREN UND ALLENFALLS ANPASSEN LASSEN. MASSINNENSOHLE IST AUS MEINER SICHT PFLICHT!

  8. #8
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2021
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Was ich noch für ski´s habe ?

    Allmountain, racecarver, twintips

    Schwerpunkt sollte schon eher powerderfahren sein so wie das gute hochkommen da ich gelesen habe desto breiter der ski desto schwieriger das hochkommen, da ich ja schon was für die piste habe würde ich wie erwähnt den Schwerpunkt zum Freeride legen.

  9. #9
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2021
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Hi gebi
    mein bester ich habe mich für die beast 108 entschieden da ich im internet gelesen habe das der aufstieg mit breiteren brettern deutlich schwieriger sein sollen.
    zu deiner frage was die ski sollen können; sehr gut mit dem tiefschnee fahren funktionieren keine riesen last beim aufstieg sein.
    aber ich kann mich auf sehr gut anpassen/umstellen.

    Danke für den Tipp mit der Anpassung der innensohle.

    oder könntest du mir noch breite skier empfehlen die auch gut handzuhaben sind ?

    mfg

  10. #10
    Freeskier Avatar von DeMeP
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    667

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Zitat Zitat von Moeman Beitrag anzeigen
    HI Latz
    Was ich mit skiern machen möchte ist:
    berghoch kommen und ortentlich im tiefschnee runterkommen.

    Ob der ski zum freeriden oder auch für die piste gedacht ist:
    auf jedenfall eher zum freeriden das eine oder andere auch mal auf piste.

    3 Frage ob von Hütte zur Hütte oder powder jagen?
    eher powerder jagen aber, ich weiss ja noch nicht einmal wie fortgeschritten
    ich wirklich allein unterwegs bin , jeden falls will muss ich irgendwann mal anfangen!
    Ich kann dir nur ans Herz legen, dass du dir von Anfang an die Grundlagen der Tourenplanung und Lawinensicherheit bspw. Mithilfe eines Kurses oder einer Schulung aneignest.
    Es klingt so, als würdest du dir eine Ausrüstung kaufen und einfach mal auf gut Glück (auch noch alleine) loslaufen. Vielleicht hast du ja Kumpels, die so einen Kurs zusammen mit dir machen.

    In der Zwischenzeit kannst du dich auch schon mal etwas in das Thema einlesen. Ich persönlich habe damals den powderguide gelesen. Sehr anschaulich und informativ:

    https://www.amazon.de/Powder-Guide-L...0437785&sr=8-1

    Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube der klassische powderguide wurde hiervon "abgelöst". Ist glaube ich gerade im Thema Wetter deutlich umfangreicher:

    https://www.amazon.de/dp/3702232958?...VOQ&th=1&psc=1

    Alternativ (kenne ich persönlich aber nur vom hörensagen):
    https://www.amazon.de/Skitouren-Ausr.../dp/3763360336
    Geändert von DeMeP (12.01.2021 um 08:59 Uhr)

  11. #11
    Freeskier
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    400

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Zitat Zitat von Moeman Beitrag anzeigen
    Hi gebi
    mein bester ich habe mich für die beast 108 entschieden da ich im internet gelesen habe das der aufstieg mit breiteren brettern deutlich schwieriger sein sollen.
    zu deiner frage was die ski sollen können; sehr gut mit dem tiefschnee fahren funktionieren keine riesen last beim aufstieg sein.
    aber ich kann mich auf sehr gut anpassen/umstellen.

    Danke für den Tipp mit der Anpassung der innensohle.

    oder könntest du mir noch breite skier empfehlen die auch gut handzuhaben sind ?

    mfg
    Sowohl der Vision 98 https://lineskis.com/de-ch/p/vision-98 als auch der Salomon MTN Explore 95 https://www.salomon.com/de-ch/shop-e...ml#color=23723 sind schmaler und leichter (98, resp. 95 mm) als der Dynafit. Über den kann ich nichts sagen, das ist ein Ski den ich niemals kaufen würde. Dynafit ist eine Marke mit der ich gar nichts anfangen kann, das Zeugs sieht alles so bergsteigermässig aus, gefällt mir gar nicht! Das ist aber lediglich ein Bauchgefühl und nicht auf Fakten beruhend. Wenn du es breiter willst https://lineskis.com/de-ch/p/vision-108 oder https://ch.factionskis.com/collectio...33248607764568

    Mein Tourensetup sieht heuer so aus:
    Faction CT 4.0
    Atomic Shift
    Atomic Hawx Ultra XTD 120 der kurzfristig den gebraucht gekauften Alltrack Elite 130 LT von Rossi ersetzt. Der Atomic liefert einfach viel mehr Fersenhalt.
    Contour Split Hybrid Felle, die schon jahrelang ihren Dienst tun, schon lang ersetzt werden sollten, weil ich beim Auf- und Abfellen jedesmal genervt bin und die kommende Saison dann doch wieder weiter ihren Dienst tun werden.

    Damit bin ich im Resort unterwegs, mache kleinere Feierabend- und Samstagstouren in den Voralpen und zwei, drei grössere Sachen im Frühjahr. Das ist sicher ein eher schweres, aber total spassiges Setup. Mit dem CT 4.0 bin ich auch auf der Piste unterwegs. Er ist überraschend tempofest und carvt gut.

    Dem Tipp von DeMeP schliesse ich mich vorbehaltlos an!

  12. #12
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2021
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Hi DeMeP
    Ich werde deinen Rat beherzigen und mich mit den Grundlagen der Tourenplanung und Lawinensicherheit ausseinandersetzen.

    Zu deiner aussage mit dem gut glück alleine den Berg hoch juckeln, das ohne mir kenntnise anzueignen würde ich nicht machen.
    Also da müsste man mir mal wirklich kräftig ins hirn jeschissen haben :-), ne ne tatsächlich hätte ich mich jetzt nicht so dumm verhalten.

    Zum Thema kumpels die hälfte ist im knast und die andere hälfte dealt auf dem bolzplatz.
    Ich glaub nicht das die sich für die Berge und das Gefühl dieser art von freiheit sich scheren würden.

    und die angegebenen links werde ich mir gleich noch anschauen.

  13. #13
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2021
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Ich werde mir die links über die breiteren skier auf jedenfall gleich anschauen.
    Das werbevideo vom vision 108 fand ich ja mal richtig lustig und die wiegen anscheindend
    recht wenig.

    Dein Tourensetup da werde ich mir ebenfalls detailiert angucken.

    was mir auch aufgefallen ist salomon rührt ja die Werbetrommel auch sehr kräftig.
    https://www.salomon.com/de-de/shop-e...ml#color=25510

    könnt ihr euch zum angegebenen link ne meinung bilden währe interessant.

  14. #14
    Freeskier Avatar von jknoxville
    Registriert seit
    14.09.2014
    Ort
    Muc / Ibk
    Beiträge
    215

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Zitat Zitat von Moeman Beitrag anzeigen
    Zum Thema kumpels die hälfte ist im knast und die andere hälfte dealt auf dem bolzplatz.
    damn
    Powder to the people!

  15. #15
    Freeskier
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    400

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Der QST 118 ist ein toller Powderski. Er erfordert eine ausgereifte und gute Skitechnik und bietet vor allem Spass, wenn man Gas gibt. Langsames Cruisen ist nicht so seins, da braucht er Kraft. Kurzschwung und ruppiges Gelände mag er auch nicht so. Ein Ski für fette Powdertage, weites, offenes Gelände und grosse Turns. Ein Allrounder ist er keinesfalls.

  16. #16
    Freeskier Avatar von Kartoffelstampfer
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.400

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Und zack, jetzt haste die volle Aufmerksamkeit.

    MMn ist dein QST 118 zu breit fürn Tourenanfänger. Lieber was einfacheres wie ein BD Navis Freebird. Ansonsten Ich find Fischerski auch gut.
    jo, generell gilt: viel taillierung=eher schlecht abseits.

  17. #17
    Freeskier
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    400

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Ich find die Fischer Ranger Modelle zu alpin. Fahren sich alle wie breite Pistenski. Wenig spielerisch, dafür zuverlässig und sie vertragen ordentlich Dampf. Das scheppernde Carbontip ist auch nicht so meins.

    Den Faction Agent 2.0 kann ich als Allroundtourer auch empfehlen https://ch.factionskis.com/products/...29667839279192 wem der zu schmal ist, weicht auf den Agent 3.0 aus. Beide, Agent 2.0 und 3.0, sind auch tolle Pistenski. Einfach, spassig, haben eine gute Kante und trotzdem einfach zu fahren. Seit Faction bei Fischer bauen lässt, ist die Qualität der Ski deutlich besser, als sie in noch bei Polen (majestyskis) gefertigt wurden.

    https://elanskis.com/at_de/ripstick-106-adbgdc20 auch immer eine Empfehlung wert!
    Geändert von gebi (13.01.2021 um 17:17 Uhr)

  18. #18
    Freeskier
    Registriert seit
    11.10.2005
    Ort
    D/CH
    Beiträge
    176

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Die Fischer sind sicher recht klassisch. Funktionieren top und mit Dampf wirds auch surfy. Scheppern? Auf der Piste, aber da scheppert jeder Freerideski.
    Die Faction Agenten als Allround, da fehlt mir Metall drin. Als Powdertourer ja. Wenn Allround dann Dictator oder Ranger.
    Der Beast 108 wird von Kollegen hier gefeiert. Tempostabil, surfy, auf der Piste gut.

  19. #19
    Freeskier
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    400

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Zitat Zitat von Muruaneq Beitrag anzeigen
    Die Fischer sind sicher recht klassisch. Funktionieren top und mit Dampf wirds auch surfy. Scheppern? Auf der Piste, aber da scheppert jeder Freerideski.
    Die Faction Agenten als Allround, da fehlt mir Metall drin. Als Powdertourer ja. Wenn Allround dann Dictator oder Ranger.
    Der Beast 108 wird von Kollegen hier gefeiert. Tempostabil, surfy, auf der Piste gut.
    Weder bei meinem Faction CT 4.0 noch beim Prodigy 4.0 scheppert irgendwas auf der Piste, auch dann nicht wenn ich auf harter Piste richtig Gas gebe und GS Turns fahre (ja, das geht auch mit Freerideski ohne Metall). Vorher fuhr ich einen Rustler 11, auch keine Vibrationen am Tip. Der Catamaran von K2 hatte zwar ein super softes Tip, aber auch da war Ruhe. Bei den Fischermodellen chläfelets aber zügig, hat zwar kaum Einfluss auf die Performance, aber ich mag es trotzdem nicht. Offenbar kennst du den Agent 3.0 (resp. 2.0) nicht. Das sind Super Ski. Der Dictator 3.0 auch, aber zum Touren braucht kein Mensch Metall im Ski. Ist mehr so ein Big Mountain Brett.

    Wie gesagt zum Beast 108 kann ich nichts sagen. Von Dynafit kommt mir aus Prinzip nicht an die Füsse, ich mag die Marke nicht.

  20. #20
    Freeskier Avatar von Kartoffelstampfer
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.400

    Standard AW: Hilfe Kaufempfehlung für einen tourenski anfänger

    Ich wusste es wird hier noch lustig. Ich finde auch da scheppert nix am Ranger. Im Gegenteil ich find die auffallend ruhig im shitfuck und auch auf der Piste. Gut die langen Modelle fahren sich auch etwas zäher als die kurzen vermutlich. Die Schaufel ist dann auch noch breiter. Aber vielleicht gehts sogar noch ruhiger mit einem Prodigy. Leider sind die so kurz.
    Das mit der Faction-Qualität vom Bau in der Fischerfabrik hat sich jetzt nach dem warmen Abriss wohl erstmal erledigt.

    BTT: Nochmal, alles keine Anfängerski.
    jo, generell gilt: viel taillierung=eher schlecht abseits.

Ähnliche Themen

  1. [Suche] Ski für einen Anfänger
    Von _Niggl im Forum Ski & Bindungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2014, 11:39
  2. Welches Telemarkset für einen Anfänger?
    Von Mani_ im Forum Telemark
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 20:43
  3. Anfänger braucht etwas Hilfe
    Von lavirco im Forum Beginners
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 09:24
  4. Tourenski - Anfänger
    Von thafreak im Forum Ski
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 22:58
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 19:42

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •