Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

  1. #1
    Freeskier
    Registriert seit
    16.03.2018
    Ort
    Fribourg
    Beiträge
    24

    Standard Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Ich war's nicht! Asking for a friend...
    Ist aber auch egal.

    Bohrlöcher 'verrutscht' und dann zur richtigen Position ausgebohrt, Rest mit Epoxy aufgefüllt. Sollte halten oder?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	photo_2020-02-14_09-30-39.jpg 
Hits:	108 
Größe:	103,6 KB 
ID:	51911

  2. #2
    -
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Wen die Inserts so senkrecht stehen, und das Epoxid so verarbeitet ist und die Schrauben so angezogen werden, wie die Löcher gebohrt wurden, würde ich net drauf wetten, dass das lange hält.

    Auch wie aggressiv und wie viel gefahren wird, wird ne Rolle spielen.

    Wenn Edelstahlschrauben verwendet werden, kann man regelmäßig demontieren, und den Stand der Dinge inspizieren. Das würde ich dann machen. Oder andere Bindung drauf, die nicht in die Quere kommt.

    Epoxid mit etwas Bewehrung wie Glasfaserschnitzel wär bestimmt ganz gut.

    Ich ritze immer mit scharfer Teppichmesserklinge entlang der auf Folie gedruckten Bohrschablone nen Fadenkreuz, um im Bohrverlauf jederzeit Kontrolle über die Position des Lochs zu haben.

  3. #3
    Freeskier
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    vergessen
    Beiträge
    10.633

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    puh. Ich würde eher raten, wenn es geht, um 2cm versetzt neu zu bohren. Ist kacke, aber so ist das halt, wenn man nicht oft genug nachmisst oder zu früh zu viel Bier trinkt. Klassische Anfängerfehler, sowas lernt man auf Longboarddays bei klassischer Parkplatzbohrung
    𝑇ℎ𝑖𝑠 𝑐𝑜𝑚𝑚𝑒𝑛𝑡 ℎ𝑎𝑠 𝑏𝑒𝑒𝑛 𝑐𝑒𝑛𝑠𝑜𝑟𝑒𝑑 𝑑𝑢𝑒 𝑡𝑜 𝐸𝑢𝑟𝑜𝑝𝑒𝑎𝑛 𝑈𝑛𝑖𝑜𝑛’𝑠 𝑐𝑜𝑝𝑦𝑟𝑖𝑔ℎ𝑡 𝑙𝑎𝑤.

  4. #4
    Freeskier
    Registriert seit
    04.12.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Das ist kaputt. Epoxi wird hart und ist dann bei niedrigen Temperaturen recht brüchig. Hält vielleicht wenn Du fährst und wiegst wie ein kleines Kind. Gibt spezielles, elastisches Epoxi, aber das habt ihr vmtl. nicht verwendet. Daher: Fahren und dann vmtl. nach spätestens ein paar Tagen neu bohren. Hoffen, dass nicht unterwegs Wasser reingekommen ist.

    So gehts richtig: Ich klebe immer einen durchsichtigen Tesastreifen auf den Ski, messe und zeichne darauf die Ski-Mitten an, klebe weitere Tesastreifen auf, um die Bohrlöcher auszumessen und anzuzeichnen, körne die Bohrlöcher, messe nochmals, halte auch Skischuhe und Bindung auf den Ski zwecks Plausibilität, dann wird gebohrt, mit Staubsauger daneben, der gleich alles schön sauber macht. Wir sind ja gute Deutsche. Dann kommen die Tesastreifen weg. Ist jetzt nicht die schnelle Parkplatzmethode, dafür hab ich aber noch nie einen Ski verbohrt (und ich hab schon sehr viele gebohrt, auch freihand nur mit Bindung und Schuh so Circa aufhalten, mit dickem Edding markieren und los bei 10 Promille).
    Die Menschheit ist das Problem. Die Atombombe die Antwort! – Mohandas Karamchand Gandhi

  5. #5
    Freeskier
    Registriert seit
    16.03.2018
    Ort
    Fribourg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Wenn, dann würde es ja vermutlich die Inserts samt Epoxy-Blob rausreißen oder?


    PS
    Danke für die Tips, ich hab's wirklich nicht selber gemacht, sondern ein Kollege, der im Skiladen arbeitet und da die Werkstatt benutzen darf (ich durfte nicht) - dachte, er würde es hinkriegen: dumm gelaufen... jetzt ist's zu spät.
    Geändert von setarkos113 (14.02.2020 um 14:53 Uhr)

  6. #6
    Freeskier
    Registriert seit
    04.12.2019
    Beiträge
    18

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Kommt aufs Epoxi an – die Klebestelle kann haltbarer sein als das drum herum.
    Die Menschheit ist das Problem. Die Atombombe die Antwort! – Mohandas Karamchand Gandhi

  7. #7
    Freeskier
    Registriert seit
    16.03.2018
    Ort
    Fribourg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Also dann lieber gleich wieder aufbohren? Und dann mit Glasfaserschnipsel/elastischem Epoxy auffüllen?

  8. #8
    -
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    weiß nicht, was fataler ist, jemanden inserts installieren zu lassen, der das zum ersten mal macht, oder jemandem zuzusagen, ihm inserts zu installieren, wenn man es noch nie gemacht hat.

    das entfernen und verfüllen würde ich als letztes machen. vorher würde ich den ski wegwerfen.

    so lassen, und bindung installieren, deren bohrbild nicht in die quere kommt.

    oder je nach fahrer, fahrstil, schmerzlosigkeit fahren.

    ist ärgerlich, aber gibt schlimmeres.

    wenn man wirklich will, kann man das aber auch ohne werkstatt. die investitionen in werkzeug sind überschaubar.

  9. #9
    Freeskier
    Registriert seit
    16.03.2018
    Ort
    Fribourg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Er hat's schonmal für mich gemacht, da hat alles gepasst.

  10. #10
    -
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    jeder ski ist auch nen bissel anders.

    hat der ski ne titanal bindungsplatte? odr zwei lagen? dann ist die struktur halt solider und ich find es weniger heikel inserts zu installieren, und vielleicht auch, was zu reparieren.

    wann wurde die bohrung korrigiert, also wie viel wurde falsch gebohrt. bis unten, oder ist der bohrer im obergurt gewandert, und dann wurde schon korrigiert?

    wahrscheinlich kann man das sehr routiniert erst, wenn man es schon 10 mal oder gar noch öfter gemacht hat.

    PS: OK, Kästle TX 98, kein Titanal und eher sehr leicht. Ich würde die Baustelle nicht aufreißen, das beschädigt bestimmt mehr, als es gutes bewirkt. Dass das undicht wird, bezweifle ich erst mal. Ob man ne Bindung installieren kann? Keinen Plan!
    Geändert von wanderer (14.02.2020 um 17:22 Uhr) Grund: Update

  11. #11
    Freeskier Avatar von Kartoffelstampfer
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.306

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Ich würde den so fahren (Bei meinem Powderboard Hinterbacken hält das). Ausserdem ist der Ski auch anders noch zu retten. Wenn Du die selbe Bindung benutzen willst kannst Du andere Inserts benutzen. Es müssen zunächst möglichst mit wenig Zerstörung die M5 Inserts raus. Vielleicht gekonterte Gewindestange und mit Lösungsmittel das ganze lockern und rausdrehen. Alternativ ausbohren)
    Dann kannst Du mit Snowboard Inserts für M6 Schrauben von unten durch den Belag Bohren. Zum Vorbohren die Löcher von oben nach unten durch. Sollte die Position jetzt stimmen brauchst nichtmal messen ausrichten etc. Die Sowboardinserts haben sehr breite Anschläge und Belag drauf. Das Spezialwerkzeug (Stufenbohrer) kostet auch nicht viel. Die Bindung musste evtl. auf 6,2 aufbohren. Insgesamt schätze ich wird es ein Kasten Bier kosten.

    Geändert von Kartoffelstampfer (15.02.2020 um 07:24 Uhr)
    jo, generell gilt: viel taillierung=eher schlecht abseits.

  12. #12
    Freeskier
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Meine Gesundheit wäre mir das nicht Wert. Die Idee vom Stampfer ist wohl eine gute Alternative.
    666 - Der satan ist Unterwegs

  13. #13
    Moderator Avatar von Brecher
    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Barbarossastadt
    Beiträge
    3.563

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Stampfer ist der Reparaturkönig. Immer wieder schön
    As Kruppe ever says, it is a wise ox that gets the yoke.

  14. #14
    Freeskier
    Registriert seit
    16.03.2018
    Ort
    Fribourg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Zitat Zitat von Kartoffelstampfer Beitrag anzeigen
    Ich würde den so fahren (Bei meinem Powderboard Hinterbacken hält das). Ausserdem ist der Ski auch anders noch zu retten. Wenn Du die selbe Bindung benutzen willst kannst Du andere Inserts benutzen. Es müssen zunächst möglichst mit wenig Zerstörung die M5 Inserts raus. Vielleicht gekonterte Gewindestange und mit Lösungsmittel das ganze lockern und rausdrehen. Alternativ ausbohren)
    Dann kannst Du mit Snowboard Inserts für M6 Schrauben von unten durch den Belag Bohren. Zum Vorbohren die Löcher von oben nach unten durch. Sollte die Position jetzt stimmen brauchst nichtmal messen ausrichten etc. Die Sowboardinserts haben sehr breite Anschläge und Belag drauf. Das Spezialwerkzeug (Stufenbohrer) kostet auch nicht viel. Die Bindung musste evtl. auf 6,2 aufbohren. Insgesamt schätze ich wird es ein Kasten Bier kosten.

    Danke für den Tip. Denkst du das funktioniert auch bei einem so leichten Tourenski wie dem TX98? Da so breit voll durchzubohren?

  15. #15
    Freeskier Avatar von renegade5569
    Registriert seit
    16.08.2013
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    4.074

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Das funtioniert, musste auch mal machen lassen. War bombenfest.
    #StayHome It could save lives...

  16. #16
    Freeskier
    Registriert seit
    16.03.2018
    Ort
    Fribourg
    Beiträge
    24

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    So ich hab's jetzt erstmal ausprobiert. Zuerst am Donnerstag ~1200hm schnelle Feierabendtour bei hauptsächlich Pulver also geringen Kräften allgemein, aber gefahren wie sonst auch: unverändert.
    Heute dann Couloir du Glacier d'Arpette am Pointe d'Orny mit relativ viel hartem Deckel und Eis: hat auch funktioniert und sieht unverändert aus...

    Schaumermal, ob sich da mit der Zeit was tut...

  17. #17
    -
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Ski verbohrt mit Inserts - hält das so?

    Hört sich spannend an!

    Wenn nicht alles bei ner extremen Belastung auf einmal miteinander ausreißt, dann wird sich vielleicht eher langsam zuerst ein einzelnes Insert lockern? Was man dann nachprüfen kann.

    Ich hab auch zwei Inserts schon nach dem festkleben wieder mit gedreht. Irgend was ist oft, und hält dann doch. Viel Glück.

Ähnliche Themen

  1. [Suche] Inserts
    Von georider im Forum Zubehör & Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2019, 15:05
  2. [S] inserts, wie quiverkiller
    Von dEFcHILL im Forum Zubehör
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.01.2018, 08:53
  3. Ski verbohrt ?!
    Von joba10 im Forum Ski
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.12.2017, 19:01
  4. Ski verbohrt?
    Von ooo im Forum Allgemeines
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.11.2014, 07:25
  5. Wenns Material nicht hält was es verspricht
    Von Shorty im Forum Sicherheit am Berg
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 16:13

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •