Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Kanten schleifen bei Tourenski - Ausrüstung (für Pistenabfahrten)

  1. #1
    Freeskier
    Registriert seit
    29.01.2020
    Beiträge
    4

    Frage Kanten schleifen bei Tourenski - Ausrüstung (für Pistenabfahrten)

    Hi Leute!

    Ich habe dieses Jahr mit dem Tourengehen angefangen. Da ich seit über 20 Jahren nicht mehr auf den Ski gestanden bin (Snowboarder) ist das ganze wieder etwas neu für mich... Okay, als Kind bin ich nicht schlecht gefahren, jedoch war das ein ganz anderes Material.

    Bis jetzt bin ich, für die Eingewöhnung, mit meinen Tourenski 2x normal Skifahren gegangen und hab eine (kleine) Tour gemacht.

    Da ich jetzt anfangs mehr auf der Piste unterwegs bin würde ich auch gerne meine Tourenski dementsprechend präparieren (können).

    Über das Wachsen mach ich mir weniger Sorgen (mein Schwiegervater pflegt auch mehrere Ski), dies kann ich mir zeigen lassen. Natürlich arbeitet er ein wenig einfacher, er hat nur eine Nylonbürste (keine Kupferbürste) und ein altes Bügeleisen.
    Jedoch hab ich für uns jetzt ein Wachsbügeleisen und eine Kupferbürste bestellt, da die ja eher wichtig wäre.

    Mehr sorgen mache ich mir über das Kantenschleifen:
    Ich selbst weiß nicht wie meine Tourenski (Dynafit Mythic 87) vorgeschliffen sind, hoffentlich bekomme ich da noch eine Antwort. Ansonsten muss ich dies mal mit der "Stift-Methode" ausprobieren.

    Was ist denn für Tourenski auf der Piste empfohlen?
    Belagsseitig 0,5° - 1,0°, an der Seite hätte ich mir 88° überlegt (falls ich nicht zu viel wegschleifen muss)... Macht das bei Tourenski einen Sinn?
    Wenn ich wieder in Übung bin würde ich gerne das Carven lernen, falls das mit diesen Ski überhaupt machbar ist.

    Ich habe gesehen dass er von Toko den "multi base angle" und den "Edge Tuner Pro" besitzt, das ist schon mal ein Anfang.
    Ein Alu-Oxydstein (erste Verhärtungen), eine Karosseriefeile, sowie die Standard-Feile des "Edge Tuner Pro" sind auch vorhanden.

    Jedoch glaube ich keine Diamant-Feile gesehen zu haben - welche wäre denn da empfohlen? Ich glaube alle 3 (von Toko, gutes P/L) wären wohl zu viel des guten...
    Würde damit nach einem Skitag mal über die Kanten gehen. (nicht nach jeder Tour)

    Mein Schwiegervater ist einer der sich eher billige Qualität kauft und sich damit ärgert - ich bin einer der lieber gleich etwas Richtiges hat (wer billig kauft, kauft teuer...)

    Also zu meinen Fragen:

    - Kann man mit Tourenski auch richtig auf der Piste carven? (ich weiß, dumme Frage, wieso nicht...)
    - Ist es sinnvoll auf einen Tourenski (für Piste) eine Kante von 0,5 -1,0°/88° zu schleifen?
    - Welche Diamant-Feile(n) benötige ich?
    - Rentiert sich der Tooltonic Roto-Finish anstelle der Diamentfeilen?

    Ich glaube das war jetzt (für´s erste) mal alles...

    Ach ja, Einspannvorrichtung gibt´s auch schon eine, jedoch ist das so eine bei der man für die mittlere Befestigung so ein Teil in die Bindung einspannt, welches bei den Tourenski leider nicht passt: SKS Skispanner. Bin mir unsicher ob ich damit auch arbeiten kann, oder mir meine Ski beim Abziehen davonrutschen.
    Geändert von Sparky81 (11.02.2020 um 13:43 Uhr)

  2. #2
    Freeskier Avatar von albe
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    79289 Horben
    Beiträge
    415

    Standard AW: Kanten schleifen bei Tourenski - Ausrüstung (für Pistenabfahrten)

    Zitat Zitat von Sparky81 Beitrag anzeigen
    Also zu meinen Fragen:

    - Kann man mit Tourenski auch richtig auf der Piste carven? (ich weiß, dumme Frage, wieso nicht...)
    nee, Tourenski sind wie es der Name schon sagt fuer Touren gedacht, dafür empfiehlt es sich noch 'nen SL-Carver mitzunehmen.
    Zitat Zitat von Sparky81 Beitrag anzeigen
    - Ist es sinnvoll auf einen Tourenski (für Piste) eine Kante von 0,5 -1,0°/88° zu schleifen?
    noe, 0/90 schleift sich viel einfacher.
    Zitat Zitat von Sparky81 Beitrag anzeigen
    - Welche Diamant-Feile(n) benötige ich?
    fuer den Anfang, wenn du keine Tourenskirennen machst: https://www.tyrolitlife.com/produkt/skikanten-set-87/
    Zitat Zitat von Sparky81 Beitrag anzeigen
    - Rentiert sich der Tooltonic Roto-Finish anstelle der Diamentfeilen?
    du meinst jetzt zum Nachschleifen fuer unterwegs? Gerade nach dem Aufstieg greif ich da lieber zu: https://www.makita.de/product/dga511z.html
    Geht einfach schneller.
    I love the smell of napalm in the morning

  3. #3
    Freeskier
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Garmisch
    Beiträge
    149

    Standard AW: Kanten schleifen bei Tourenski - Ausrüstung (für Pistenabfahrten)

    Hi,

    klingt nach massivem Overkill. Ich hab irgendeinen Kantenschleifer mit einstellbar 88/89°. Das langt. Wir hatten hier mal die Diskussion, ob Tourenski überhaupt Kanten brauchen. Ich glaube ja und wenn du auf der Piste Carven willst erst Recht. Aber eine Wissenschaft würde ich nicht draus machen.
    Ob der Mythic dafür geeignet ist, kann ich dir leider nicht sagen. Ich habe als halbwegs ähnlichen Ski einen alten K2 Payback 88. Da geht richtig Piste fahren eher nicht mit meinen begrenzten Fähigkeiten. Bei meinem Blizzard Zero G 95 eher schon. Allerdings gibt es bei mir dann Schuh und Bindung bedingt ein Speedlimit. Mit einer Bindung der man zu 100% vertraut und einem Alpinschuh schluckt man deutlich mehr Schläge weg.

  4. #4
    -
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Kanten schleifen bei Tourenski - Ausrüstung (für Pistenabfahrten)

    Schau mal wie geringe effektive Kantenlänge der Dynastar Mythic hat. Natürlich kann man mit nem Tourenski Carvinganteile umsetzen, aber auch Drifting Anteile.

    Schleifen entgrate ich aktuell nur mit irgendner Feile vorsichtig, bevor sich größere Grate aufbauschen.

    Tourenski haben oft dünnere Kanten, da sollte man nicht exzessiv servicieren, wenn man den ne Weile fahren will.

  5. #5
    Freeskier
    Registriert seit
    29.01.2020
    Beiträge
    4

    Standard AW: Kanten schleifen bei Tourenski - Ausrüstung (für Pistenabfahrten)

    Effiktive Kantenlänge? Keine Ahnung!

    Naja, wenn ich die Kanten gar nicht schleifen würde wäre ich ja eine Gefährdung für alle (zumindest auf der Piste).
    Irgendwann ist die Kante rund, und dann muss man was machen... Ich glaube aber, dass, wenn ich gelegentlich mit einer passenden Diamantfeile nachschärfe / den Grat entferne, die Kanten länger halten.

    Vielen Dank für die Info mit den dünneren Kanten @wanderer, das werde ich natürlich beherzigen! In diesem Fall werde ich die Kanten so lassen wie Sie sind.
    Jedoch ist es gerade Aufgrund dessen wohl besser die Kanten, wenn Sie rund sind, selbst nachzuschleifen, da man ja (meist) weniger abträgt.

    Die Diskussion hab ich mir durchgelesen, jedoch war da Hauptsache die Rede von Abfahren abseits der Piste.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2015, 17:18
  2. Kanten schleifen; Winkel
    Von DillowPillow im Forum Allgemeines
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 14:08
  3. Verrostete Kanten ?
    Von ChRoNiX im Forum Ski
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 23:06
  4. Kanten vom PE schleifen lassen. Gradzahl?
    Von Schneeblind im Forum Ski
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 21:57
  5. Kanten schleifen etc.
    Von Blomi im Forum Ski
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 10:45

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •