Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30

Thema: Tecton - erste Eindrücke

  1. #1
    Freeskier
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    69

    Standard Tecton - erste Eindrücke

    Hallo,

    ich hab' einfach mal meine Eindrücke vom ersten Wochenende mit der Tecton heruntergeschrieben.
    Kompetentere Tester können das ja ergänzen.

    - das Bohrmuster ist identisch zur Vipec, allerdings braucht der hintere Schlitten auf der Schiene mehr Luft nach
    vorne, wenn der Schlitten bei der Vipec also bereits am vorderen Anschlag steht, wird es nicht passen. bei
    meiner Lieferung lag eine längere Schiene bei (die mit 6 Löchern), die hat dann die nötige Luft geliefert,
    dafür musste ich dann aber neu bohren.

    - der Einstieg vorn ist VIEL besser geworden. Man stubst den Schuh vorn gegen einen definierten Anschlag tippt einmal nach unten und
    die Bindung ist drin. Dabei ist das Ganze nicht übermässig sensibel gegen etwas schief aufgesetzten Schuh. Wirklich besser.

    - Die Auslösung vorn (die, die den Ski lösen soll, wenn man den Schuh nach weit nach vorn kippt)
    ist nicht mehr von der richtigen Auswahl des Clips für den Schuh abhängig, der Mechanismus wird
    mit der Schuhspitze betätigt, das Ganze ist irgendwie vertauenerweckender konstruiert.

    - Das Heckteil ist wie bei einer Alpinbindung. Heisst auch, das man jetzt zwei Schritte benötigt um aus der Bindung
    herauszukommen: erst Heck, dann vorn. Um zu bewerten, ob das Ding jetzt irgendwie direktere Skisteuerung ermöglicht
    bzw. hinten weniger wackelt müsst Ihr Euch jemand anderes suchen.

    - Ich bin noch nicht damit getourt, sehe aber auch nicht wie sich das von der Vipec unterscheiden sollte. Das Heckteil
    fährt nach hinten, die Bremse rastet ein, fertig. Lässt sich nicht mehr mit so leicht mit dem Stock bedienen, dann bückt
    man sich halt. Die Steighilfen haben eine Metalleinlage und sehen etwas stabiler aus.
    Geändert von Hinkelstein (28.11.2017 um 13:32 Uhr)

  2. #2
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.525

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    der bessere einstieg gilt auch für die neue vipec, die hat ja jetzt auch den neuen vorderbacken. insgesamt hat es fritschi in ~3 jahren vom schlechtestmöglichen bindungseinstig zum besten gebracht...

    vom fahr- und auslöseverhalten konnte ich keinen nennenswerten unterschid zur vipec feststellen, evtl. minimalst bessere kraftübertragung hinten beim aufkanten bei der tecton, evtl. aber auch einbildung. sicherlich im irrelevanten bereich, zumal ja die vipec da auch schon sehr gut ist.

    insgesamt nett, aber auch kein weltbewegender unterschied zur (aktuellen) vipec. bei letzterer ist halt einfach der ruf so zerstört, das fritschi was neues bringen musste...

    witzig in der tat das metall an der steighilfe, klares ziel war da das stabilere aussehen (das plastik wäre vmtl. stabiler gewesen)...

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  3. #3
    Freeskier
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    69

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Zitat Zitat von freak Beitrag anzeigen

    witzig in der tat das metall an der steighilfe, klares ziel war da das stabilere aussehen (das plastik wäre vmtl. stabiler gewesen)...

    freak~[&]
    wobei ich die zweite Stufe bei der Vipec tatsächlich schon mal gekillt habe: Vorne nicht richtig eingestiegen (s.o.) dadurch
    verkantet hinten belastet, weg war sie.
    Ansonsten kann ich das Fritschi PM schon nachvollziehen: Die Vipec positioniert
    gegen Dynafit und Plum, die Tecton gegen Marker und sammelt diejenigen ein, die fürchten Sie bekämen mit einer Tech Bindung
    zuwenig Druck auf ihre 135er Latte.

  4. #4
    Freeskier
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Finde schon, dass der Einstieg zur Black noch komfortabler geworden ist. Freak kommt da wohl auch im Schlaf ohne Probleme rein. Die Black bin ich noch mit dem Faktor gefahren die Tecton jetzt aber mit dem Tecnica Zero Guido das kommt mir hinten etwas kompakter vor.
    Das Aussteigen bzw. öffnen von beiden "Backen" finde ich ein wenig nervig.
    Kannst du bitte ein Bild von der Platte mit den 6 Löchern einstellen?
    Meine Platte ist etwas länger als die von der Black. Was sich wohl auf einen etwas größeren einstell Bereich auswirken dürfte.
    666 - Der satan ist Unterwegs

  5. #5
    Freeskier
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    69

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Zitat Zitat von skyman Beitrag anzeigen
    Kannst du bitte ein Bild von der Platte mit den 6 Löchern einstellen?
    Meine Platte ist etwas länger als die von der Black. Was sich wohl auf einen etwas größeren einstell Bereich auswirken dürfte.
    hatte mal für die Vipec eine Service Anleitung um Netz gefunden.
    Montage geht schnell: die grössere Schiene in die hinteren beiden
    Löcher der kurzen schrauben, schon hat man eine perfekte Schablone
    für die neuen vier Löcher. Das Bild der 4er und 6er sieht so aus:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken vipec_60.JPG  

  6. #6
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.525

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Zitat Zitat von skyman Beitrag anzeigen
    Finde schon, dass der Einstieg zur Black noch komfortabler geworden ist. Freak kommt da wohl auch im Schlaf ohne Probleme rein.
    Ja klar, ist viel besser wie bei der Black Edition (wer denkt sich eigentlich die Namen aus).Was ich meinte war die aktuelle Vipec (Evo). In die steigt man genausogut ein wie in die Tecton, hat ja denselben Vorderbacken.


    Zitat Zitat von Hinkelstein Beitrag anzeigen
    Ansonsten kann ich das Fritschi PM schon nachvollziehen: Die Vipec positioniert
    gegen Dynafit und Plum, die Tecton gegen Marker und sammelt diejenigen ein, die fürchten Sie bekämen mit einer Tech Bindung
    zuwenig Druck auf ihre 135er Latte.
    Ich glaube eher man lässt die Vipec bald sein, hat das nur jetzt noch nicht getan da man ja kaum extra Kosten hat (Hinterbacken gleich zu älteren Vipecs, Vorderbacken gleich zur Tecton) und halt auch zeigen wollte das die Vipec gescheit funktioniert. So wirklich richtig ausgereift ist die imho mit der jetzigen Version (Die Black Edition war schon auch ok, aber naja).
    Die zählbaren Unterschiede bei den Bindungen sind ja sehr gering. Paar Gramm und minimal bessere Auslöse- und Abfahrtsperformance bei der Tecton. Schade das man letzere nicht als richtige Freeridebindung verpackt hat, mit anständigem Z-Wert, maximaler Stabilität etc.
    Da wäre nach dem Abtreten der Beast jetzt ein Loch im Markt. Die entsprechenden Kunden greifen jetzt vmtl entweder wieder zu Duke & Konsorten, holen eine Beast im Ausverkauf oder nehmen vmtl. anstatt der Tecton die Kingpin, welche ja eigentlich tecnisch nicht mithalten kann...

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  7. #7
    Freeskier
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    69

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    stimmt schon, der rein subjektive Eindruck der Vipec einschl. Black Edition (ausserhalb objektiver Fakten) war immer: Hm, ab ins Abenteuer, wir sind mal ein bisschen experimentell.
    Wäre ich mit der Tecton ohne Vorgeschichte mit den Fritschi-Pinbindungen gestartet,
    würde ich sagen: "Hey, souveränes Teil, so kenn' ich das von Fritschi."
    Das Teil wirkt und funktioniert bislang als wäre es zu Ende gedacht.

    Das Thema Rahmenbindung a la Duke wird imho in den nächsten Jahren durch sein: Es gibt leichtere, ähnlich robuste Alternativen, warum da
    das Gewicht mitschleppen?

  8. #8
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.525

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Actiontaugliche Z-Werte gibts bei Pinbindungen eben nicht (mehr)... Zorro und Konsorten laufen aus der Tecton ja raus.

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  9. #9
    Freeskier
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    vergessen
    Beiträge
    10.883

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Zitat Zitat von freak Beitrag anzeigen
    Actiontaugliche Z-Werte gibts bei Pinbindungen eben nicht (mehr)... Zorro und Konsorten laufen aus der Tecton ja raus.
    auf der Piste hielt sie mal, was andere Pinbindungen nicht schafften Vmtl ist die Zielgruppe einfach zu klein bzw zu schwierig umzustimmen, was auch weiterhin an den Schuhen liegt, finde ich. Einen richtig gut gehbaren Schuh mit progressivem Flex und einer tauglichen Haltbarkeit hab ich jedenfalls noch nicht gefunden (bzw es braucht dann ja zwecks Passform auch gleich mehrere Modelle leider).

    Immerhin gut, dass es Fritschi weiterhin gibt und sie etwas wirklich Neues bzw Anderes machen und das nun nach den paar Anläufen wahrlich nicht schlecht.
    𝑇ℎ𝑖𝑠 𝑐𝑜𝑚𝑚𝑒𝑛𝑡 ℎ𝑎𝑠 𝑏𝑒𝑒𝑛 𝑐𝑒𝑛𝑠𝑜𝑟𝑒𝑑 𝑑𝑢𝑒 𝑡𝑜 𝐸𝑢𝑟𝑜𝑝𝑒𝑎𝑛 𝑈𝑛𝑖𝑜𝑛’𝑠 𝑐𝑜𝑝𝑦𝑟𝑖𝑔ℎ𝑡 𝑙𝑎𝑤.

  10. #10
    Freeskier Avatar von albe
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    79289 Horben
    Beiträge
    416

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    sorry... ich habe die Entwicklung bei Fritschi nicht verfolgt... funkt die Tecton mit allen Schuhen?
    I love the smell of napalm in the morning

  11. #11
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.525

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Nicht mit allen, aber mit fast allen. Ein minimaler Skischuhrand hinten ist möglich, muss aber nicht der Norm für Alpin/Rahmenbindungen entsprechen. Ein paar Skitouren-Rennschuhe scheiden damit aus. Ebenso die seltsamen Scarpa mit dem Tronic, die verriegeln nicht.
    Im Gegensatz zur Kingpin passen aber auch die TLTs und Konsorten ohne Adapter.

    freak~[&]

    Disclaimer: Ich hab da nur "normale" Skitourenschuhe ausprobiert, verlasse mich hier also auf die Auskunft von Fritschi
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  12. #12
    Freeskier
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    69

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Zitat Zitat von freak Beitrag anzeigen
    Actiontaugliche Z-Werte gibts bei Pinbindungen eben nicht (mehr)... Zorro und Konsorten laufen aus der Tecton ja raus.

    freak~[&]
    OK, das hatte ich so nicht auf dem Schirm. Schätze aber, wenn man die Beine hat um aus einer 12er Bindung rauszulaufen hat man auch die Beine um 'ne Rahmenbindung den Berg hochzuschleifen...

  13. #13
    Freeskier Avatar von knut
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    9.718

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Eben genau nicht. Kraft und Kondition konkurrieren in gewissem Maße miteinander. Dicke & dünne Muskelfasern und so...
    “Anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge.'" ― Isaac Asimov

  14. #14
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.525

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Zitat Zitat von Hinkelstein Beitrag anzeigen
    OK, das hatte ich so nicht auf dem Schirm. Schätze aber, wenn man die Beine hat um aus einer 12er Bindung rauszulaufen hat man auch die Beine um 'ne Rahmenbindung den Berg hochzuschleifen...
    Naja, es geht natürlich schon auch darum wie und was man fährt. Ich würde sagen das ich recht gemütlich unterwegs bin, zudem wiege ich ca 75kg. Die Tecton stelle ich auf 10, was gut passt. Es gibt dann ja nicht nur Leute die (wesentlich) mehr Gas geben sondern beispielsweise auch Skitourengeher mit 100kg... Da wird es halt dann knapp.

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  15. #15
    Freeskier Avatar von bergjunge
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Universe
    Beiträge
    2.408

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Ich hätte zwei Fragen bezüglich der Tecton:
    1. Es wird öfters empfohlen, die Einstellung nur von einem geschulten Fachhändler machen zu lassen. Ist das so kompliziert bzw. was gilt es zu beachten?

    2. Gibt es irgendwelche Bedenken, einen Schuh mit Beast Inserts (in dem Fall den Maestrale RS) mit der Tecton zu benutzen?
    “A man of knowledge is free…he has no honor, no dignity, no family, no home, no country, but only life to be lived.”
    Juan Matus


    http://david.mountaineer.over-blog.de/
    https://soundcloud.com/djdasc

  16. #16
    Freeskier
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Fritschi empfiehlt den 4 Punkte Check

    und


    Viel Spaß!
    666 - Der satan ist Unterwegs

  17. #17
    Freeskier Avatar von bergjunge
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Universe
    Beiträge
    2.408

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Ja Danke, aber im ersten Video gehts ja um die Vipec. Und am Vorderbacken denke ich, passt alles.

    Im zweiten sieht man ab 0:38 das der Abstand zwischen dem Rand des Hinterbackens und dem Schaft des Skischuhs maximal 1 mm betragen soll. Aber entscheidend ist doch die Länge des Bereichs den der Hinterbacken am Skischuhrand einfasst?
    Bei mir geht das eben nicht so nah an den Schaft hin, weil der Rand des Skischuhs durch die Beast Spange etwa 2-3mm verlängert ist.
    Geändert von bergjunge (05.01.2019 um 16:20 Uhr)
    “A man of knowledge is free…he has no honor, no dignity, no family, no home, no country, but only life to be lived.”
    Juan Matus


    http://david.mountaineer.over-blog.de/
    https://soundcloud.com/djdasc

  18. #18
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.525

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    mit beast spange würd ich persönlich die tecton nicht fahren. man nutzt die fritschis ja vorallem wegen der zuverlässogeren auslösung, die hat man mit der beast spange natürlich nicht, Bindung kann damit ja nicht wirklich korrekt eingestellt werden.

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  19. #19
    Freeskier Avatar von bergjunge
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Universe
    Beiträge
    2.408

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    Alles klar, Danke für deine Einschätzung!
    “A man of knowledge is free…he has no honor, no dignity, no family, no home, no country, but only life to be lived.”
    Juan Matus


    http://david.mountaineer.over-blog.de/
    https://soundcloud.com/djdasc

  20. #20
    Freeskier
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    1.329

    Standard AW: Tecton - erste Eindrücke

    ---
    Geändert von wanderer (27.04.2020 um 15:35 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2017, 03:28
  2. Erste Tour
    Von Moritz Blub im Forum Freeride und Skitouren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 14:36
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 21:13
  4. erste rodeos
    Von PocketRocket im Forum Newschool
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 23:12
  5. das erste mal
    Von chris im Forum Allgemeines
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 21:54

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •