Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 225

Thema: Robuste Kleidung?

  1. #41
    Freeskier Avatar von gregor
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    631

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Wenn man Zitate verwendet, so sollte man sich auch im klaren darüber sein, was in ihnen geschrieben steht.
    Es war nicht die Rede von 2,5 lagigem Dermizax NX. Das Gegenteil war der Fall.

    Dermizax NX wird ausschließlich über Bergans vertrieben und eben auch nur dort zu Bekleidungsstücken verarbeitet( laut meiner Information), weshalb es doch sehr fraglich ist, dass eben die expliziten Besonderheiten bzw. Unterschiede, abgesehen von mehr Stretch und Atmungsaktivität, nicht von Bergans geschult worden sind.

    Weshalb wird, bei derartig teuren Produkten, Polyester verwendet? Wo besteht der, mir verborgene, Vorteil? Wird gepresst oder laminiert? Welche Besonderheiten gibt es sonst? Wenn der Einzelhandel so gut bescheid wissen würde über explizit dieses Material, so sollten es auch ein paar Leute hier wissen. Es existiert dagegen eine gewisse Unsicherheit in der Kategorisierung des Produktes meiner Meinung nach.
    Geändert von gregor (20.01.2013 um 01:48 Uhr)

  2. #42
    Freeskier
    Registriert seit
    10.12.2012
    Beiträge
    294

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Hat Jmd Erfahrung mit der powderhorn corbet Jacket? Um welches GTX Material handelt es sich dort genau und wie ist das im Vergleich zur Pro Shell?

    Wie ist allgemein die Qualität von sweet protection im Vergleich zu norrona/arc teryx ?
    Gesendet von meinem HTC Desire HD A9191 mit Tapatalk 2

  3. #43
    Freeskier
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Zitat Zitat von gregor Beitrag anzeigen
    Wenn man Zitate verwendet, so sollte man sich auch im klaren darüber sein, was in ihnen geschrieben steht. Es war nicht die Rede von 2,5 lagigem Dermizax NX. Das Gegenteil war der Fall.
    Es hat sich so schön fast in einem Atemzug gelesen, wollte Dir keines Wegs über die Schier fahren, sorry.
    [/QUOTE] Dermizax NX wird ausschließlich über Bergans vertrieben und eben auch nur dort zu Bekleidungsstücken verarbeitet ( laut meiner Information), [/QUOTE]
    Das stimmt nicht den auch die Firmen Kjus und j. Lindberg verwenden besagte Membrane Klick und Klick für Infos.

    weshalb es doch sehr fraglich ist, dass eben die expliziten Besonderheiten bzw. Unterschiede, abgesehen von mehr Stretch und Atmungsaktivität, nicht von Bergans geschult worden sind.
    Warum fraglich? Toray hat mit diesen drei Firmen eine strategische Partnerschaft geschlossen. Alle drei investieren Geld in eine sehr gute Membrane. Diese drei wollen logischer weise exklusiv vertreiben. Finde das völlig OK im Gegensatz zu Gore, die ihr Produkt jedem anbieten. Die Unterschiede zu u.a. Gore sind doch ganz einfach je nach Konstruktion bietet NX doppelten Stretch, bis zu 2 fach besseren Wassersäule und die höhere Atmungsaktivität. Wie schon erwähnt sind diese Produkte relativ selten im Einzelhandel daher nicht so bekannt. Warum sollte z.B. Mercedes Verkäufer über BMW Bescheid wissen müssen? Ich bin mir sicher, dass ein Großteil der Verkäufer seine Produkte kennt.

    Weshalb wird, bei derartig teuren Produkten, Polyester verwendet? Wo besteht der, mir verborgene, Vorteil?
    Könnte mir vorstellen, dass das Laminat NX mit porenloser PU-Membran am besten mit Polyester funktioniert.

    Wird gepresst oder laminiert? Welche Besonderheiten gibt es sonst? Wenn der Einzelhandel so gut Bescheid wissen würde über explizit dieses Material, so sollten es auch ein paar Leute hier wissen. Es existiert dagegen eine gewisse Unsicherheit in der Kategorisierung des Produktes meiner Meinung nach.
    So ich habe dieses Laminat seit einem Jahr im Einsatz und kann die Fakten nur bestätigen. Ähnliches bietet nur Polartec NeoShell. Die andern Fragen habe ich dir soweit bekannt oben beantwortet. Warum so wenige darüber Bescheid wissen ist doch einfach. Produkte mit NX kosten viel Geld. Die meisten User hier sind doch sehr Jung, da zählt jeder €. Investiert wird doch von unten nach oben. Oben wird das Geld weniger oder wird in Norröna Schrott investiert. Bergans, Kjus und Lindberg sind dazu keine Hip-Labels. Ansonsten findest Du mw viel Test und Artikel zu NX im Netz.
    Was auch entscheidend ist, dass jeder ein andere befinden hat, der eine trägt Plastik und ist damit zufrieden, andere schwitzen eben etwas mehr und achtet dann vielleicht mehr auf das was sie (er)tragen.

  4. #44
    Freeskier Avatar von gregor
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    631

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Das Argument, jeder Euro zählt, zieht bei Leuten, die Googles für 150- oder 200€ kaufen kaum!

    Zitat Zitat von skyman Beitrag anzeigen
    Warum fraglich?
    , weil bei dem anderen Hersteller genau die Prinzipien benannt werden. Gore schmeißt genau so wenig, wie Toray, seine Produkte jedem hinterher. Produktionslinien müssen Standards erfüllen, bevor sie die jeweiligen Laminate verwenden dürfen. Bei GTX Active Shell gibt es beispielsweise eine Maximallänge an Tape für eine bestimmte Konfektionsgröße um die gewünschte Atmungsaktivität gewährleisten zu können. Wenn alles erfüllt ist, dann darf das jeweilige Produkt unter dem entsprechenden Namen verkauft werden. Dermizax und GTX werden im übrigen auch unabhängig von Gore oder Toray meterweise im Einzelhandel vertrieben. Der Markenname darf in diesen Fällen nicht verwendet werden. Verkauft wird dann meist mit Umschreibungen, wie "bekannte ePTFE Membran" oder "sehr atmungsaktive und elastische PU Membran". Meiner Meinung nach fehlen den Verkäufern Details, bei NX, um es entsprechend anbieten zu können. Wenn ich ein Produkt kaufe oder eines kaufen möchte, dann liegt meist eine Entscheidung zu Grunde, welche so gut als Möglich nicht auf "Magie" beruhen sollte. Das ist selbstverständlich durch das Marketing nur eingeschränkt möglich.

    Nun mal zurück zum Thema. Wo ordnet man Dermizax NX bei dem Thema Robustheit ein. Das ist meine grundsätzliche Frage und das Problem im Verkauf.

  5. #45
    Freeskier Avatar von Kartoffelstampfer
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.473

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    kurz dazwischen:
    Dermizax NX wird auch bei Kjus verbaut.

    Sweet Protection mit GTX Pro Shell nach 15Tagen härterem Einsatz beüglich Robustheit schon ziemlich fertig. Teilweise saugt sich das Zeug voll (trocknet zum Glück schnell), bekommt schnell Schnitte durch Sträucher Zweige etc. Und es saugt gefühlt den Schmutz an. Des Weiteren stinkt das Ding!.

    Funktion sicher sehr gut, jedoch nur wenig Vergleichsmöglichkeiten.
    jo, generell gilt: viel taillierung=eher schlecht abseits.

  6. #46
    Freeskier
    Registriert seit
    08.01.2012
    Ort
    Hinter den Bergen bei den sieben Zwergen
    Beiträge
    276

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Zitat Zitat von Kartoffelstampfer Beitrag anzeigen

    Sweet Protection mit GTX Pro Shell nach 15Tagen härterem Einsatz beüglich Robustheit schon ziemlich fertig. Teilweise saugt sich das Zeug voll (trocknet zum Glück schnell), bekommt schnell Schnitte durch Sträucher Zweige etc. Und es saugt gefühlt den Schmutz an. Des Weiteren stinkt das Ding!.
    Kann ich so eigentlich nicht so extrem nachempfinden. Zumindestens das mit der Haltbarkeit. Bzgl. Schmutz schon eher, denk aber das liegt insgesamt an der Oberfläche. Ich habe eine andere pro shell Jacke und da fühlt sich die Außenseite mehr nach Plastik an. Schmutzig wird die in der Tat weniger. Bei Sweet ist das eher wie weicher Stoff. Wenns nur eine kleine dreckige Stelle ist kannst du ja mit etwas Wasser rausspülen.

    Mit Gestank hab ich eigentlich keine Probleme. Wenn schon dann stinkt meine Skiwäsche, aber die landet eh im Wäschekorb nach dem Skifahren.

    Vielleicht ist jetzt ja alles anders beim Stoff und Qualität. Meine Suit ist schon von vorletzter Saison.
    Bin sehr zufrieden im Anbetracht dessen was ich dafür bezahlt habe. Den Ladenpreis würde ich dafür aber nicht hinblättern, kriegt man sicher besseres für das selbe Geld.

  7. #47
    Freeskier Avatar von Jodii
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    132

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Zitat Zitat von Kartoffelstampfer Beitrag anzeigen
    kurz dazwischen:
    Dermizax NX wird auch bei Kjus verbaut.

    Sweet Protection mit GTX Pro Shell nach 15Tagen härterem Einsatz beüglich Robustheit schon ziemlich fertig. Teilweise saugt sich das Zeug voll (trocknet zum Glück schnell), bekommt schnell Schnitte durch Sträucher Zweige etc. Und es saugt gefühlt den Schmutz an. Des Weiteren stinkt das Ding!.

    Funktion sicher sehr gut, jedoch nur wenig Vergleichsmöglichkeiten.
    Dann ist es wohl höchste Zeit die Jacke neu zu imprägnieren, sollte eigentlich helfen!

  8. #48
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.554

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    klar, für 3 tage :P

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  9. #49
    Freeskier Avatar von Kartoffelstampfer
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.473

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Nee vom Waschen halt ich ähnlich wie Freak nicht so viel, da ich schlechte Erfahrung gemacht hab. Hab meine letzte high tech Ausrüstung von Armada nach 50 Tage zum ersten Mal mit Nikka Spezialdings gewaschen, getrocknet etc. war dann fünf Tage besser und danach viel schlechter. Nach dem Waschen fühlte sich das irgendwie wachsig an. Und dann wieder wie Löschpapier.
    jo, generell gilt: viel taillierung=eher schlecht abseits.

  10. #50
    Freeskier
    Registriert seit
    08.08.2012
    Beiträge
    21

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    GTX Pro Klamotten müssen regelmäßig gewaschen werden!

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  11. #51
    Freeskier Avatar von Jodii
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    132

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Bei mir hilft das eigentlich immer recht gut und hält auch eine Weile. Ich nehme zum Waschen normales Waschmittel und danach alles in den Trockner, kein Spezialmittel oder sonstiges. Ohne den Trockner, bzw. ohne bügeln gehts allerdings nicht gut!
    Nach mehrmaligem Waschen im trockenen Zustand mit einem Imprägnierspray einsprayen und dann wieder in den Trockner. Sollte eigentlich helfen

  12. #52
    Freeskier
    Registriert seit
    08.08.2012
    Beiträge
    21

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Also normales Waschmittel würde ich bei Klamotten mit GTX, Dermizax, HyVent etc. nicht verwenden! Desweiteren würde ich bei solchen Klamotten ein Imprägniermittel verwenden welches man nach dem waschen im feuchten Zustand aufträgt und durch Wärme aktiviert (Trockner oder Bügeleisen).

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  13. #53
    Freeskier Avatar von Jodii
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    132

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Auf der Homepage von Gore-Tex steht jedenfalls nichts von Spezialwaschmittel, einfach nur Flüssig- oder Pulverwaschmittel. Solange man nicht das aggressivste hernimmt und keinen Weichspüler, dürfte das schon passen. Hatte jedenfalls noch nie Probleme...
    Diese Spezialwaschmittel sind doch alle nur Abzocke, vor allem die die gleichzeitig neu imprägnieren sollen, das nutzt sowieso nicht wirklich was.

  14. #54
    Freeskier
    Registriert seit
    08.08.2012
    Beiträge
    21

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Normales Waschmittel könnte gerade bei GTX die Poren verstopfen. Und Waschmittel die gleichzeitig waschen und imprägnieren sollte man nicht benutzen, weil diese das Kleidungsstück von innen und außen imprägnieren und somit die Funktion einer atmungsaktiven Membran reduziert oder sogar ganz "zerstört" werden würde.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  15. #55
    Freeskier
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Partschins
    Beiträge
    75

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Auf der Webseite und der Pflegeanleitung von Bergans steht, dass eine Reinigung mit normalen Washmittel unbedenklich sei, da Dermizax im Gegensatz zu Gore keine Poren habe. Außerdem kann ich keinen Unterschied vor oder nach dem waschen feststellen, mit Ausnahme des fehlenden Drecks. Allerdings sollte man das Zeug laut Anleitung nicht in den Trockner geben.
    Home is where your skis are!

  16. #56
    Freeskier
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Zitat Zitat von gregor Beitrag anzeigen
    Das Argument, jeder Euro zählt, zieht bei Leuten, die Googles für 150- oder 200€ kaufen kaum!

    Meiner Meinung nach fehlen den Verkäufern Details, bei NX, um es entsprechend anbieten zu können. Wenn ich ein Produkt kaufe oder eines kaufen möchte, dann liegt meist eine Entscheidung zu Grunde, welche so gut als Möglich nicht auf "Magie" beruhen sollte. Das ist selbstverständlich durch das Marketing nur eingeschränkt möglich.

    Nun mal zurück zum Thema. Wo ordnet man Dermizax NX bei dem Thema Robustheit ein. Das ist meine grundsätzliche Frage und das Problem im Verkauf.
    Mit den Googles hast Du vollkommen recht. Wenn ich mir aber unsere Nachkommen ansehe und mir die Angebote im Forum-Sales ansehe. Finden sich dort selten diese Top Jacken Ü € 399.
    Wenn sich ein Händler Jacken für diesen Preis und mehr ins Regal hängt gehe ich davon aus das seine MA gebrieft werden. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    BTT
    Würde die Qualität/Robustheit der Isogaisa auf etwas besser als Active Shell aber entfernt von Pro Shell einordnen. Aber mit der definitiv besseren Atmungsaktivität. Als Beispiel konnte ich Donnerstag die kleine Norröna Lofoten parallel testen. Der Besitzer der Lofoten musste mir zustimmen und wollte meine Isogais gar nicht mehr hergeben (;

  17. #57
    Freeskier Avatar von Jodii
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    132

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Zitat Zitat von meins2905 Beitrag anzeigen
    Normales Waschmittel könnte gerade bei GTX die Poren verstopfen. Und Waschmittel die gleichzeitig waschen und imprägnieren sollte man nicht benutzen, weil diese das Kleidungsstück von innen und außen imprägnieren und somit die Funktion einer atmungsaktiven Membran reduziert oder sogar ganz "zerstört" werden würde.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
    Wenn diese Mittel überhaupt irgendwas bewirken, dann das
    Das mit dem Verstopfen der Poren halte ich persönlich nur für ein Gerücht, wenn man aber gleich die "ganze" Packung an Pulverwaschmittel reinhaut, dann könnte das aber vll schon passieren.

  18. #58
    Freeskier Avatar von gregor
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    631

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Zitat Zitat von Jodii Beitrag anzeigen
    Wenn diese Mittel überhaupt irgendwas bewirken, dann das
    Das mit dem Verstopfen der Poren halte ich persönlich nur für ein Gerücht, wenn man aber gleich die "ganze" Packung an Pulverwaschmittel reinhaut, dann könnte das aber vll schon passieren.
    Manchmal kommt es vor, dass auch Gerüchte stimmen. Die Geruchsstoffe, bei herkömmlichen Waschmitteln sind genau die Partikel, die die Poren verstopfen. Bei rückstandsfreien Waschmitteln gibts es keine Geruchsstoffe. Der Beweis: die Wäsche hat keinerlei Geruch nach dem Waschen.
    Geändert von gregor (28.01.2013 um 10:20 Uhr)

  19. #59
    Freeskier Avatar von Jodii
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    132

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Zitat Zitat von gregor Beitrag anzeigen
    Manchmal kommt es vor, dass auch Gerüchte stimmen. Die Geruchsstoffe, bei herkömmlichen Waschmitteln sind genau die Partikel, die die Poren verstopfen. Bei rückstandsfreien Waschmitteln gibts es keine Geruchsstoffe. Der Beweis: die Wäsche hat keinerlei Geruch nach dem Waschen.
    Wenn ich das so erklärt bekomme leuchtet mir das schon eher ein, aber dann kaufe ich mir persönlich lieber ein herkömmliches Mittel mit wenig/ohne (Geruchs)zusätzen, als mich abzocken zu lassen...

  20. #60
    Freeskier Avatar von gregor
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    631

    Standard AW: Robuste Kleidung?

    Nun das kann man machen und schaden sollte es der Klamotte im Allgemeinen auch nicht ( solange keine Weichspüler im Spiel sind etc.). Die Frage ist nur, wenn ich schon eine Jack kaufe, die wahrscheinlich Minimum 350€ gekostet hat, warum ich nicht auch ein wenig mehr investiere um die bestmögliche Leistung langfristig zu erhalten. Das Argument, die Pflege sollte umso günstiger sein, desto teurer das zu pflegende Produkt ist, ist kaum haltbar mit Hinblick auf andere teure Produkte, wie zB. Hilti Werkzeug und Autos der bekannten "Premiumhersteller". Im übrigen wäscht man die GTX Jacke auch nicht derartig oft, wie ein Baumwoll T-Shirt so, dass sich die Mehrkosten, selbst bei viel Gebrauch, doch in Grenzen halten.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 09:06
  2. brauche hilfe - kleidung
    Von huber im Forum Beginners
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 19:06
  3. brauche hilfe - kleidung
    Von huber im Forum Clothes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 21:40
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 22:19

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •