Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Zag Slap

  1. #1
    Freeskier
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    696

    Standard Zag Slap

    Hallo,

    hier mal mein Erfahrungsbericht zum Zag Slap MW (das MW steht nur für die Graphik).

    (edit: http://www.zagskis.com/en/our-products/skis/8-slap.html )

    Zu mir:
    168cm klein, 75kg schwer, Ausdauer: Fehlanzeige, fahr Ski seit ich 5 bin (jetzt 21 Jahre alt).

    Der Zag Slap ist mein Nachfolger für den Scratch BC WRS den ich in 178cm Länge gefahren bin, der hatte mir aber zu wenig Auftrieb, weshalb ich ihn an meinen Bruder weitergegeben habe
    Der Ski ist bei mir als 2. Ski für Abseitstage im Einsatz, ansonsten fahr ich 4FRNT TNKs im Park.




    Erfahrungsbericht:
    Ich fahre sie 185cm Länge (projeziert sinds 182cm) und hab die Bindung auf den Freestylemontagepunkt montiert. Dieses Jahr ist die 2. Saison mit ihnen. Insgesamt bin ich etwa 15Tage auf den Ski unterwegs gewesen. Meistens bei gutem Neuschnee.

    Der Ski ist sehr leicht. Ich habe ihn nicht gewogen aber im direkten Vergleich zum Scratch ist er einen Tick leichter.
    Er ist beinahe ein "fullrocker" etwa 60-70cm unter der Bindung sind Flat. Der Rocker ist allerdings sehr flach, nicht stark ausgeprägt, aber entsprechend lang. Das war im Laden der Grund weshalb ich mich für den Zag Slap und nicht für den K2 Obsethed entschieden habe, da mir das sinnvoller vorkommt. Schließlich muss das ja irgendwie "stromlinienförmig" sein




    Auf der Piste:
    Der Zag Slap geht auf der piste sehr gut. Umso mehr man auf die Kante geht, desto mehr Kante greift. Ich brauchte etwa einen halben Tag Eingewöhnung, bis ich das gut fand

    Er lässt sich gut Carven und hat einen guten Kantengriff. Wenn man immer leicht auf der Kante bleibt, flattert er auch bei hohen Geschwindigkeiten nicht.
    Mir macht er auf der Piste sehr viel Spaß, fast mehr als die Parkski mit den stumpfen Kanten
    Ein Schwachpunkt ist, dass er (bei mir) manchmal beim bremsen die "Stotterbremse" einlegt.


    Abseits:
    Im Tiefschnee überzeugt er mich total (habe allerdings noch keine anderen Rockerski gefahren zum Vergleich). Er schwimmt (trotz des vorderen Montagepunkts) schon bei wenig Geschwindigkeit auf und dreht dann kinderleicht, Treeruns machen keine Probleme trotz der Länge.
    Auf weiten Hängen bin ich bis jetzt (bei schönem Tiefschnee) noch nicht an seine Geschwindigkeitsgrenze gekommen, was aber wohl mit meiner Schissermentalität zusammenhängt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei diesem Ski durchaus ein Limit gibt, ab da er anfängt flattrig zu werden.
    Etwaige Tipdives habe ich bisslang anderst als mit dem Scratch noch nicht geschafft, ich habs aber auch nicht drauf ankommen lassen


    Bei schwerem Verspurtem Schnee ist er dann ziemlich unruhig. Die Schaufel ist zu weich den Schnee einfach zu durchplügen, aber mit genügend Krafteinsatz bin ich bislang überall heil rausgekommen. Das Gleiche gilt, wenn es einen Harschdeckel hat. Das macht dann nicht mehr richtig Spaß, aber man kommt durch.


    Zum BC Kickern geht er aufgrund seines Gewichts recht gut. Er kann auch switch gelandet werden, allerdings reicht mein skill nicht aus, dann wieder zu bremsen oder umzuswitschen :P
    Aufgrund der Länge sind die Landungen sehr einfach, Rückenlage oder sogar eine leichte Vorlage kann man retten.


    Fazit: Super Powderski für gute Tage, kann auch mal für einen Pistentag herhalten. Ich persönlich, hätte wohl besser auf den Freeridemontagepunkt montieren lassen sollen, da die Lust auf BC-Kickern nicht mehr so groß ist. Ich denke dann kann man ihn noch angenehmer mit Druck nach vorne fahren.



    lg Jonas
    Geändert von Cruiser (01.02.2012 um 22:26 Uhr)

  2. #2
    Freeskier Avatar von Pflughocke
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    338

    Standard AW: Zag Slap

    Thanks für den Bericht, Zag haben mich bisher irgendwie immer irritiert da sie so kurze Radien auf ihren Freerideskiern haben. Das macht normalerweise die Skier bei nicht so optimalen Bedingungen recht hakelig.

    Im Prinzip klingt dein Test wie viele andere weiche Hybrid shapes,
    Dreht gut auf weicher Piste, recht gut im weichen Tiefschnee,
    leicht zu drehen.

    Bescheiden bei hartem und zerfahrenem, wobei mir nicht klar ist ob der Zag nur gerockert ist oder auch deutlich in der Outline getapert ist?


    Kannst du vieleicht noch die technischen Daten des Skis nachrreichen? Bin nicht zu faul zum googlen aber ist für andere sicher auch interessant.

  3. #3
    Freeskier
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    696

    Standard AW: Zag Slap

    http://www.zagskis.com/en/our-products/skis/8-slap.html

    Er ist "nur" gerockert, er hat keinen reverse sidecut.

    und der Radius ist mit 21m nicht so klein wie ich finde, gerade richtig.

  4. #4
    Moderator Avatar von freak
    Registriert seit
    13.05.2004
    Beiträge
    14.503

    Standard AW: Zag Slap

    Zitat Zitat von Pflughocke Beitrag anzeigen
    Thanks für den Bericht, Zag haben mich bisher irgendwie immer irritiert da sie so kurze Radien auf ihren Freerideskiern haben. Das macht normalerweise die Skier bei nicht so optimalen Bedingungen recht hakelig.
    das waren die ursprünglichen und die waren ja wirklich ziemlich mäßig. davon sind bis heute ja immernoch einige übriggeblieben, der h112 und der slap waren aber immer schon eher konventionelle ski...

    freak~[&]
    Vom Rathaus in die Diskothek ist es nur ein kurzer Weg!

  5. #5
    Freeskier
    Registriert seit
    09.08.2017
    Ort
    Speyer
    Beiträge
    45

    Standard AW: Zag Slap

    Ich hole den Thread mal hoch
    Kann jemand was zum aktuellen Modell sagen?
    Zag Slap 104?
    Bin 179 cm und schwanke zwischen 182cm Skilänge und 188cm.
    Geändert von mann_mit_hut (23.04.2019 um 18:37 Uhr)

  6. #6
    Freeskier
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    696

    Standard AW: Zag Slap

    ich kenne die neuen ZAG Ski nicht. Jedenfalls heißen sie zwar auch Slap aber sind völlig anders als die aus dem Testbericht hier.

  7. #7
    Freeskier Avatar von obi wan kenobi
    Registriert seit
    16.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    1.673

    Standard AW: Zag Slap

    Hatte den 188er schon im Zag Shop der Hand - der hat viel Rocker und wirkt insgesamt recht zierlich. Wenn Du Dich als Skifahrer eher als "Fortgeschritten" bezeichnen würdest, wäre der 188er wohl besser geeignet.
    No hard feelings necessary. That grizzled old French guide certainly doesn’t have any—he’s planning to have a coffee, pull his one-piece out of his ass crack and get on with his day, preferably shredding the gnar with a cigarette dangling out of his mouth and hair in the wind, and then make out with a Russian princess later on. C’est la vie.

  8. #8
    Freeskier
    Registriert seit
    09.08.2017
    Ort
    Speyer
    Beiträge
    45

    Standard AW: Zag Slap

    vllt noch als Info:
    Ich habe noch nen Black Crows Anima.
    Daher auch der Slap in der schmaleren Version. Gedanke war diese mit der Atomic Shift auszustatten als Ski für alles, wenn ich auch mal mit der Familie auf der Piste fahre und am nächsten Tag raus möchte.

  9. #9
    Freeskier
    Registriert seit
    19.12.2010
    Beiträge
    599

    Standard AW: Zag Slap

    Hat sich die letzten Jahre etwas am Ski geändert?

  10. #10
    Freeskier
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    696

    Standard AW: Zag Slap

    Mein Review von damals, 2012, ist von nem ganz anderem Ski als die neuen Zag Slaps. Ziemlich beknackt, dass die gleich heißen. Von den "neuen" hab ich keine Ahnung

Deine Rechte:

  • Du darfst keine neuen Themen verfassen.
  • Du darfst nicht auf Beiträge antworten.
  • Du darfst keine Dateianhänge hochladen.
  • Du darfst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
  •