FWT Haines, Alaska von 18. Bis 25. März 2017

Voraussichtlich Samstag gehts los

Autor: Julia Schwarzmayr Datum: 2017-03-16
In Fieberbunn vor knapp zwei Wochen waren noch (fast) alle Fahrer/innen mit am Start, nach dem Cut hat sich das Teilnehmerfeld bei der FWT deutlich verkleinert: nur die besten 12 Skifahrer, sechs Snowboarder und Skifahrerinnen und vier Snowboarderinnen des Gesamtrankings dürfen in Haines, Alaska und in der Folge in Verbier (SUI) um die FWT-Krone rittern. Zusätzlich bedeutet diese Qualifikation auch das Fixticket für die Freeride World Tour 2018.
  • Rider: Jackie Paaso - Foto: Dominique Daher
  • Rider: Sammy Luebke - Foto: Jérémy Bernard
  • Foto: Jérémy Bernard
  • Haines, AK - Foto: Jérémy Bernard
Bild 1
    • /

    Zum dritten Mal in Folge ist die FWT mittlerweile in diesem in Freeriderkreisen weltbekannten Fischerdorf an der Pazifikküste Alaskas zu Gast. Wie bereits 2016 wurde wieder „The Venue" als Wettkampf-Face ausgesucht. Im Gegensatz zu allen anderen FWT-Hängen werden diesmal alle Rider per Heli zum Start transportiert – anders ist das Face nicht erreichbar. Ansonsten bietet „The Venue" alles, was das Freeriderherz begehrt: Klassische Alaska-Spines, steile Passagen und eindrucksvolle Felsen bieten den Athleten zahlreiche Möglichkeiten für kreative Lines.

    Bei den Ski Herren liegt aktuell der Schwede Kristofer Turdell vor Leo Slemett (FRA) und seinem Landsmann Reine Barkered in Führung. Die beiden Skandinavier zeigten in Fieberbrunn spektakuläre Runs mit großen Drops, der Franzose überzeugte die Judges in Vallnord-Arcalís (AND) mit seiner sehr technischen Linie. Mit in Haines ist auch ein Österreicher, der Vorarlberger Fabio Studer, derzeit Gesamt-Zehnter.

    Im Feld der Skifahrerinnen liegt Lorraine Huber (AUT) nach ihren beiden Siegen in Andorra und Fieberbrunn souverän in Führung. Dementsprechend freut sie sich auf den Alaska-Stopp und zeigt sich entspannt: „Mir ist es wichtiger, eine richtig gute Line hier zu finden, als die Platzierung, die am Ende rauskommt." Ihr erste Verfolgerin ist die Amerikanerin Jackie Paaso, derzeit dritte Kylie Sivell aus Kanada. Die amtierende Weltmeisterin Eva Walkner (AUT) ist aktuell fünfte der Gesamtwertung, hat aber auch noch alle Chancen, den dritten Weltmeistertitel in Folge zu holen.

    Bei den Snowboard Herren liegt der letztjährige Weltmeister Sammy Luebke in Führung, die Fahrer auf den Rängen knapp bei einander. Unter ihnen befindet sich auch der Vorarlberger Newcomer Thomas Feuerstein, der dank seiner beiden Podiumsplätze in Andorra und Österreich zur Zeit auf Platz zwei klassiert ist.

    Bei den Snowboarderinnen wird nur ein Dreigespann in Alaska am Start sein, denn Nicola Thost, die sich als Gesamt-Vierte für den Stopp qualifiziert hat, verzichtet freiwillig darauf. Sie wollte ihre lange Karriere beim Bewerb in Fieberbrunn beenden. So werden nur die Führende Marion Haerty aus Frankreich, Shannan Yates aus den USA und die Schweizerin Anne-Flore Marxer auf „The Venue" zu sehen sein.

    Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sieht es gut aus für einen Start am Samstag (17:00 CET), die endgültige Bestätigung steht aber noch aus.

    Aktuelle Infos gibt es wie immer auf www.freerideworldtour.com. Dort findet ihr auch den Live-Webcast. Ebenfalls live läuft der FWT-Stream unter https://www.youtube.com/watch?v=BzORh2_qwYg.

    Quellen:
    PM FWT 16. 03. 2017
    PM FWT 14. 03. 2017
    www.freerideworldtour.com
    Telefonat Lorraine Huber

    Kommentare - Aktualisieren
    Keine Kommentare. Sei der Erste, der diesen Artikel kommentiert!
    Weiterführende Links