Event Review: FreerideTestival in Warth-Schröcken

Verpasst? Letzte Chance Kaunertal, 25. / 26. März 2017!

Autor: Julia Schwarzmayr Datum: 2017-03-15
Vergangenes Wochenende auf der Vorarlberger Seite des Arlbergs: Bluebird wie man sichs nicht besser wünschen kann, eine Menge glänzend aufgelegter Freerider, dazu rund 30 Brands aus dem engeren und weiteren Freeridebereich. Zur allgemeinen Freude herrschten über der Schneefallgrenze von Donnerstag Nacht außerdem noch ziemlich ordentliche Bedingungen und die Lawinenwarnstufe ging von 4 am Freitag auf eine 3 zurück.
  • Nette Bedingungen oder? - Foto: Lorenz Masser
  • Powdersmile - Foto: Lorenz Masser
  • Rider: Sandra Lahnsteiner - Foto: Lorenz Masser
  • Bootpack - Foto: Lorenz Masser
  • Die Gewinner des BMW Freeride Turns - Foto: Lorenz Masser
  • Die Aussteller hatten alle Hände voll zu tun - Foto: Lorenz Masser
  • Warten auf den Shuttle - Foto: Lorenz Masser
  • Der BMW xDrive Shuttle - Foto: Lorenz Masser
  • Rider: Roman Rohrmoser - Foto: Lorenz Masser
  • Das Eventgelände an der Jägeralpe - Foto: Lorenz Masser
  • Rider: Martin McFly Winkler - Foto: Lorenz Masser
  • Noch ists ruhig in der Thule Lounge - Foto: Lorenz Masser
  • Rauf geht's - Foto: Lorenz Masser
Bild 1
    • /

     Nicht nur die Aussteller fanden sich zum Thule FreerideTestival presented by BMW xDrive an der Talstation des Jägeralp-Express in Warth ein, auch die Freerider ließen sich nicht lange bitten. Auch in Warth hieß es: teste das neue Material for free! Und diese Gelegenheit ließen sich die Powderfans nicht entgehen. Es wurde gemunkelt, dass einige Firmen bereits am relativ frühen Vormittag auf Hopfensmoothies umstiegen, da sie „keine Ski mehr zum Verleihen" hatten und sämtliches Equipment sich bereits am Berg befand...

    Nicht klagen konnte auch die Skischule Warth, die am Samstag mit 10 und Sonntag mit acht Gruppen im gesamten Arlberggebiet unterwegs war. „Egal ob Freeride Crash Kurs, Arlberg Freeride Safari oder der legendäre Run of Fame - an die 200 Freeride-Junkies haben an unseren Angeboten teilgenommen und den gesamten Arlberg richtig gerockt," zeigte sich Matthias Fritz sichtlich zufrieden mit dem Zuspruch. Ebenfalls gut gebucht waren die SAAC Lawinenquickies. Mit ein wenig Glück und Timing gabs Sonntag für den einen oder anderen Besucher sogar Privatguiding mit SnowHow-Guide Christoph, der vor Ort war. Zusätzlich waren auch wieder die Teamfahrer von BMW und Thule zusammen mit Gruppen im Gelände unterwegs. Während Martin McFly Winkler den Gewinnern des FreerideTestival-Gewinnspiels sein Homeressort zeigte, erkundeten Roman Rohrmoser, Sandra Lahnsteiner und Aline Bock mit den Teilnehmer/innen beim BMW Freeride Turn die Freeriderouten rund um Warth. Dass dabei die BMW Shuttles im Dauereinsatz waren, muss vermutlich nicht extra erwähnt werden.

    Ab Mitte des Nachmittags füllte sich die Thule Lounge mitten im Testival-Gelände zusehends. Auch wenn diesmal das Soundcar nicht mit dabei sein konnte, tat die Saalbacher Playlist bei diesem Kaiserwetter ihr Übriges dazu, dass Aussteller und Publikum den Tag in entspannter Atmosphäre ausklingen ließen. Auch die Pros konnte man noch eine ganze Weile antreffen...

    Das Wochenende in Warth-Schröcken war ein rundum gelungenes. Der Wettergott spielte mit, die Besucher kamen in Strömen, die Aussteller hatten das gesamte Equipment am Berg – offensichtlich funktioniert das Testival und findet breiten Anklang! In die gleiche Kerbe schlagen auch die Aussteller: „An beiden Tagen waren bei herrlichem Wetter innerhalb kürzester Zeit all unsere Kästle Ski auf der Piste oder im Gelände! Für uns war es der erfolgreichste Publikumstest in diesem Winter und der beste Beweis dafür, dass das Format des FreerideTestival stimmt," meinte beispielsweise Philipp Gieselbrecht von Kästle.

    Am nächsten Wochenende vom 25. / 26. März findet das letzte FreerideTestival für 2017 statt, und zwar am Kaunertaler Gletscher. Der ist immer noch ein echter „Secret Spot" für Freerider, wartet aber mit weiten Hängen, massig Powder und unzähligen Freeridemöglichkeiten auf – bis weit ins Frühjahr hinein. Bis jetzt haben sich grob 50 Aussteller angekündigt, von den großen Marken bis hin zu kleinen Brands wird alles vertreten sein. Wer bis jetzt noch nicht am FreerideTestival war, sollte sich diesen Termin fett im Kalender eintragen!

    Kommentare - Aktualisieren
    Fabe1406
    Was bei dem 'tollen Event' nicht unerwähnt bleiben sollte, war der ewige Stau von Schröcken bis Warth, um dann nach 2Std. feststellen zu müssen, dass es nicht genug Parkplätze gibt. Eine Info in Schröcken wäre hilfreich gewesen. Zudem hatten die Parkanweiser ihren Job nicht erledigt, sodass zwischen den parkenden Autos riesen Abstände gab. Das Personal war extrem unfreundlich und wir durften dann am Diedamskopf im Sulz rumeiern... Ein erfolgreicher Event geht anders...Warth ist zu klein für so einen Event.
     15. März 2017 - 16:07 
    Cruiser
    das Problem hats da immer wenn das Wetter gut ist und man zu spät aufsteht... das hat mit dem Event nicht viel zu tun.
     15. März 2017 - 17:08 
    Weiterführende Links